Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Amerika du hast es besser

Begonnen von Peiresc, 13. November 2016, 20:28:34

« vorheriges - nächstes »

Typee

Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Peiresc

Alles wird gut:
ZitatThe Manhattan billionaire confirmed that he has sought Obama's advice and counsel, including on candidates for appointment-level positions. In at least one case so far, Trump said he has appointed someone who Obama approved of. He told NBC's "Today" that "I do like him. I love getting his ideas."
"So I'm glad that the president-elect likes President Obama. I think that's a good sign."
Sagt Senior White House adviser Valerie Jarrett.

Alles wird gut, wenn auch nicht für alle:
ZitatPresident-elect Donald Trump is planning to pick Oklahoma Attorney General Scott Pruitt to run the EPA [US Environmental Protection Agency], putting one of the agency's most hostile critics and a skeptic of climate change science at its helm, sources close to the transition said Wednesday.

Wenigstens hat er schon mal 1000 Arbeitsplätze gerettet. Die paar Späne, die dabei aus der sozialen Hängematte fallen, wird man doch wohl inkauf nehmen können:
Zitat
Hospitals Issue Dire Warnings About Repealing Obamacare Without A Backup Plan

Congressional Republicans are leaning toward a plan that would repeal the law early next year, but delay enacting a new system for up to three years.
"Repealing the ACA while leaving its Medicare and Medicaid cuts in place will have huge implications for hospitals and the patients they serve," Nickels said. "Loses of the magnitude that we're going to discuss cannot be sustained and will adversely impact patients access to care, decimate hospitals' and health systems' ability to provide services, weaken local economies that hospitals sustain and grow, and result in massive job losses."
Wenn es schon mit dem Wall-Street-Sumpf nicht so klappt, wird es wenigstens mit dem Gesundheit-Industrie-Komplex was. Die Konzerne und die Pharmaindustrie wollen ja, wie Boeing, sowieso nur Geld verdienen:
ZitatHealth care companies and others will lobby aggressively to protect their interests, which currently have a lot of overlap with those of the people who stand to lose their health coverage as a result of Affordable Care Act repeal.
http://www.huffingtonpost.com/entry/hospitals-issue-dire-warnings-about-repealing-obamacare_us_58471202e4b016eb81d87cbf

Peiresc

ZitatTrump's choice for chief of staff, Reince Priebus, also spoke, and joked that Trump would be such a good president his face would one day be on the $20 bill.

Ist natürlich nur ein Witz, um Putin zu beeindrucken. Wird einfach sein. Der ist zu bescheiden:
Zitat Little Russian girls performing a dance routine under a portrait of Putin (Image: kasparov.ru)*

Was ist eigentlich auf den nordkoreanischen Geldscheinen drauf?

*Um die Sache wieder etwas ins Kippeln zu bringen: dieses Bild ist von einer ukrainischen Website.

Peiresc

Im Gegensatz zu Panetta (#125) ist Ryan (vgl. #1) zunehmend relaxed:
Zitat"We're focused on doing our job in Congress," Ryan said. "Donald Trump is a successful businessman who has been successful because he surrounded himself with good people. He is a man who has made great successes, created tens of thousands of jobs because he gets goods advice from people around him in his life. What's wrong with that?

Hier habe ich das passende Büromöbel für ihn:



Kann er noch ein bisschen üben – obwohl, nötig hätte er's ja nicht mehr, bei seiner angeborenen Flexibilität.

Peiresc

Zitat von: Peiresc am 02. Dezember 2016, 19:40:05
Und wenn Trump gerade nicht weiß, wie er die sanctuary cities dazu bringt, die Illegalen zu deportieren: er wird Duterte fragen, wie man mit unerwünschten Zeitgenossen effektiv umgeht.

ZitatPhilippines President Rodrigo Duterte tried his hand at impersonating President-elect Donald Trump on Wednesday in a profanity-laced speech.
Regaling the audience at a state conference, Duterte relayed what he said were snippets of his recent phone conversation with America's next leader.
"You're doing great. I know what your worry [is] about these Americans criticizing you. You're doing good, go ahead. I have this problem on the border of Mexico and America, this goddamn s--- guy," Duterte said.
http://www.politico.com/blogs/donald-trump-administration/2016/12/duterte-trump-impression-232371


Zitat
Gaudium urbis, — fletus provinciarum, — risus mundi.
[Das Vergnügen Roms - der Jammer der Provinzen - das Gelächter der Welt]

Pasquino.


Peiresc

Wahnsinn oder Methode.

ZitatIt must be said that the most plausible explanation for Trump's angry tweets and erratic behavior is that he's angry and erratic.
http://www.politico.com/magazine/story/2016/12/donald-trump-nuke-laloosh-president-214509

Wieso dann der Gedanke an Methode? Deshalb:
ZitatBut Trump does come from the real estate world, where bluster and theatrical threats are standard negotiating strategy; he once advised a U.S. arms-control negotiator to arrive late at a meeting with the Soviets, then stick a finger in his counterpart's chest and say: "Fuck you!" And in a speech in April, he suggested that the biggest problem with U.S. foreign policy is that the rest of the world always knows exactly what we're going to do.

"We as a nation must be more unpredictable," Trump said. "We are totally predictable ... We have to be unpredictable, starting now."

Was kann dabei herauskommen: paradoxerweise Gutes.
ZitatAn adversary who thought Trump might launch an attack over a rude gesture by a random sailor might be more careful to avoid provocative acts, or any acts that might annoy the United States. By the same token, a U.S. ally that wasn't sure whether it could count on Trump to come to its aid—for example, one of the Baltic states that have seen Trump question whether he would be bound by NATO's pledge to support them against external attack—might be careful to avoid provoking its own adversaries. Maybe there's a case to be made that an unreliable and unpredictable president could even help ratchet down global tensions.
Wenn Trump seinem Männerfreund auf die Schulter haut (Sicherheitsbriefings hört er sich nicht an, weil er sowieso Bescheid weiß, hier*), dann sollte sich Kaczinsky nochmal überlegen, ob er die sterblichen Überreste seines Zwillingsbruders nicht doch in Frieden ruhen lässt.

Die Frage ist also falsch gestellt, sie lautet eigentlich: Wahnsinn pur oder Wahnsinn mit Methode. Ein Cesare Borgia, dereinst die 20-Dollar-Noten zierend:
Zitatin Wahrheit der Drache, welcher die kleineren Schlangen verschluckte
-   Gregorovius

Oder nur ein Hanswurst?

Mich fröstelt.

--------------
* Stalin hat auch seinem eigenen Geheimdienst nicht geglaubt, im Sommer 1941.

Typee

Peter Kanthegeldijk hat auch hier, wie immer, den durchsten Durchblick:

http://www.zeit.de/2016/49/populismus-demokratie-us-wahl-donald-trump-condoleezza-rice?google_editors_picks=true

Und nochmals, wie immer, eine verwegene Mischung aus glasklaren Einsichten und ziemlich verrückten Statements. Kostproben?

ZitatPopulismus von oben ist eine rhetorische Praxis, die darauf ausgeht, eine diffuse Masse zu einer Einheit namens Volk zusammenzurufen. Es liegt auf der Hand, dass es "Völker" außerhalb solcher Zusammenrufungen – moderner ausgedrückt: solcher "Mobilisationen" – nicht geben kann. Kollektive, die nach Millionen zählen, bilden keine versammlungsfähige Menge. Es gehört jedoch zu den konstitutiven Phantasmen populistischer Politik, von Versammlungen der Unversammelbaren zu träumen

ZitatDie wirkliche Frage der kommenden Tage wird also nicht sein, wie man den "widerstehlichen Aufstieg" eines politischen Irrlichts verhindert, sondern was man ab jetzt tun sollte, um die Zeit danach zu gestalten. Seien wir realistisch. Die Chance von Donald Trump, die ersten zwei Jahre seiner Amtszeit zu überleben, liegt vermutlich bei kaum mehr als zehn Prozent. In einem Land mit einer so ausgeprägten Tradition des Schießens auf Präsidenten wäre ein mehr als zweijähriges Durchhalten eine Anomalie.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Peiresc

Irgendwo habe ich gerade gelesen, wie Trump dazu gekommen ist, die Mexikaner durch die Bank für Vergewaltiger usw. zu erklären. Er hatte kurz vor der Veranstaltung mit zwei Grenzbeamten gesprochen (hoffentlich stimmt das - wenn nicht, dann entschuldige ich mich), die ihm ihre Meinung mitgeteilt haben (das Gespräch wird wohl so wie sein Duterte-Telefonat gelaufen sein). Und dann ist er in die Wahlkampfveranstaltung gegangen und hat es rausgeschrien. Kein Wunder, dass die Leute sich verstanden gefühlt haben. Genial, diese Abstimmung der eigenen Instinkte mit denen des Pöbels Volkes. Bei einer solchen Strategie kann Verstand nur stören.
------
Ähem ... nun etwas zur Auflockerung:
ZitatSTILL NO EVIDENCE THAT TRUMP IS USING SECURE LINES OF COMMUNICATION: When Trump talks on the phone with world leaders, there's no guarantee that Russian or Chinese intelligence services aren't listening in. That's because, despite criticizing Democratic rival Hillary Clinton for possibly exposing classified information to hackers on her private email server, the president-elect has not tapped government resources to secure his own personal communications, reports POLITICO's Eric Geller. Trump's transition team has not yet connected with the White House Communications Agency, the office that coordinates presidential communications security, to begin hardening his office phone line or his Android smartphone.
[...]
Trump, an avid tweeter, may not take kindly to the NSA's suggestion that he delete Twitter from his phone. There is also the question of whether he will be urged to ditch his Android device given the platform's numerous security flaws, which vastly outnumber those known to plague Apple's rival operating system. Or the incoming president might be asked to use a separate, more locked-down device for sensitive communications, an accommodation accepted by many government officials in sensitive jobs.
Of course, Trump can overrule any such recommendation, and the WHCA [White House Communications Agency], like the Secret Service, must tailor its protective services to the president's wishes.
Ich habe einen paar Tipps für Euch, Jungs: Staatsgeheimnisse tunlichst nicht dem Präsidenten mitteilen. Ersetzt sein Handy unauffällig durch ein getürktes. Setzt ans andere Ende der Leitung ein paar gut trainierte Schauspieler. Und alle werden zufrieden sein. Lock him up!



-----
Ähem ... zurück zum Volk.

,,Dreamer" sind illegale Einwanderer, die als Kind in die USA gekommen und dort aufgewachsen sind. Trump will sie deportieren. Elizabeth Vilchis, mit 7 aus Mexiko gekommen, heute junge Ingeneurin, fragt Senator Rick Santorum, was sie tun soll. Der antwortet:



Zitat"What most people in America feel is that you've been given a tremendous benefit by being here in this country," Santorum said, adding that he imagined she wouldn't "have had the opportunities to accomplish what you have" in her country of origin.
"My final point is that you have the ability to go to any other country right now and apply those wares, and be successful, and reapply to come back to America," Santorum added. "Go and make the world a better place."
http://www.huffingtonpost.com/entry/rick-santorum-dreamers-immigration_us_58481d3ae4b0d0df1837232f
Ok, falls wem von diesem salbungsvollen Zynismus des einflussreichen Kreationisten (er war gerade eben erst im Trump Tower) übel geworden ist: hier gleich das Antidot (similia similibus curentur). Das Rassismus-Problem ist längst gelöst, die Leute müssen das nur begreifen. (und die Demokraten, sicher Hillary Clinton und Obama, sind schuld, dass es etwas ähnliches überhaupt gegeben hat):
Zitat"There are no people of color in this country," he [CNN analyst Jeffrey Lord] said Tuesday night on "Erin Burnett OutFront." "There are only Americans."
Lord then called identity politics "racist" and told a Democrat co-panelist that "your party has yet to apologize for slavery."
This is pretty classic rhetoric from the conservative commentator. He's repeatedly defended Donald Trump's racist remarks,  claiming that the real bigots are the people who criticize the president-elect, and linked Democrats to the Ku Klux Klan.
http://www.huffingtonpost.com/entry/jeffrey-lord-the-worst_us_5847e1a5e4b0b9feb0da47ff

Peiresc

Das harte Schicksal des Paul Ryan (der Herr mit der schwungvollen Wirbelsäule, #138) wird allgemein mit Anteilnahme registriert.

Zitat
House Speaker Paul Ryan endorsed Republican presidential candidate Donald Trump on Thursday, saying his goal was to unite the GOP. Editorial cartoonist Dave Granlund thinks Ryan is likely to regret his decision



(aus: The Denver Post)

RächerDerVerderbten

Zitat von: Typee am 09. Dezember 2016, 14:27:16
Die Chance von Donald Trump, die ersten zwei Jahre seiner Amtszeit zu überleben, liegt vermutlich bei kaum mehr als zehn Prozent. In einem Land mit einer so ausgeprägten Tradition des Schießens auf Präsidenten wäre ein mehr als zweijähriges Durchhalten eine Anomalie.

Nu ja, n potentieller Attentäter müsste wohl selbst heute tatsächlich nur n paar Scheine in Mädels und Schnaps für die Leibgarde investieren.  :grins

http://www.spiegel.de/panorama/secret-service-barack-obamas-leibwaechter-im-dauer-skandal-a-994838.html



If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Nogro

Zitat von: Typee am 09. Dezember 2016, 14:27:16
Seien wir realistisch. Die Chance von Donald Trump, die ersten zwei Jahre seiner Amtszeit zu überleben, liegt vermutlich bei kaum mehr als zehn Prozent. In einem Land mit einer so ausgeprägten Tradition des Schießens auf Präsidenten wäre ein mehr als zweijähriges Durchhalten eine Anomalie.

Naja, dann wird der Präsident: https://de.wikipedia.org/wiki/Mike_Pence
ZitatSein Abstimmungsverhalten im Repräsentantenhaus weist ihn als Abtreibungsgegner und Gegner von LGBT-Gleichberechtigung aus.[2] Mike Pence unterstützt Intelligent Design, das sich gegen die Evolutionstheorie richtet.
Allerdings scheint er berechenbar zu sein (im Gegensatz zu DT)
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Peiresc



Die Neuigkeit ist: das ist keine Twittermeldung, sondern eine nicht signierte Verlautbarung des Transition Teams.

So etwas macht Trump, wenn er sich getroffen fühlt. Wir dürfen also vermuten, dass er sich getroffen fühlt von Obamas Ankündigung eines "deep dive" in die Cyber-Angriffe.

Mehr Details z. B. hier.
http://www.telegraph.co.uk/news/2016/12/10/russia-trying-help-donald-trump-win-election-says-cia-secret/

Es gibt noch weit, weit mehr Futter für Verschwörungstheorien: Hochverrat. Auch dies ein völlig gewöhnliches Verhalten bis in die frühe Neuzeit: das Herbeirufen fremder Mächte zur Erledigung heimischer Konkurrenten. Da war nichts Ehrenrühriges bei.

Peiresc

Noch mal kurz überdacht. Getreu dem Axiom der Logik: vermute keine Bosheit, wenn Dummheit als Erklärung ausreicht. Es ist vielleicht doch eher so, dass Trump so reagiert, weil er das Gefühl hat, da würden Leute an seinem Sieg kratzen. Er will das nicht wissen, was die Russen da vielleicht angestellt haben könnten.

Peiresc

Probleme? Welche Probleme? Es läuft alles großartig, sagen die Republikaner:
ZitatRepublicans cheer as Trump's swamp-draining promises have morphed into an inner-circle of donors, billionaires and politicians.
http://www.politico.com/story/2016/12/trump-cabinet-picks-gop-converts-232450

Nur für den Rest der Welt ist die Frage, ob Dummheit oder Bosheit, die Frage des Jahrzehnts. Wie tickt der President-elect. Genügend Material, das herauszufinden, ist ja für jedermann zu besichtigen. Der Kommentator der Washington Post fasst zusammen:
ZitatOn the downside, we had the heartbreaking saga of Al Gore, who happily emerged from a meeting with Trump this week, telling reporters about the "lengthy and very productive session" he'd had with the president-elect on climate change. It was, Gore added hopefully, a conversation that was likely "to be continued."
Then Trump turned around and named Scott Pruitt, the attorney general of Oklahoma, as head of the Environmental Protection Agency. From Gore's perspective, this would be like the judge in a divorce case naming the aggrieved husband as marriage counselor.
Pruitt is best pals with the oil and gas industry, and he knows the E.P.A. mainly as an entity to be sued. Under his watchful eye, his state has allowed so much natural gas fracking that Oklahoma now has way more earthquakes than sunrises.
Why do you think Trump went to so much trouble to set Gore up for heartbreak? The most likely answer is that he was only pretending to listen to what Gore was saying about climate change, while he waited for the chance to break in and talk about how tremendous, enormous, historic and stupendous his election victory was. This seems to happen a lot.
Also, it's perfectly possible that by the time Trump sat down with Gore, he no longer remembered who he was appointing to the E.P.A. Perhaps he didn't remember that Gore cared about the environment. The key to this man's success, you understand, is failure to recall anything that happened before his most recent meal.

Das ist die Dummheits-Variante. Anders der Kommentator der New York Times:
ZitatJust to be clear: If I'm correct that Trump actually has a governing philosophy, that's a bad thing, not a good thing. If he actually has principles to guide him through those famous swamps he plans to drain, that's alarming, not reassuring. Bad principles are not a good substitute for no principles. Four or eight years of bad principles may make no principles look pretty good.

Peiresc

Zitat von: Peiresc am 11. Dezember 2016, 00:18:21
Probleme? Welche Probleme? Es läuft alles großartig, sagen die Republikaner

Halt, stimmt nicht. Für die Strategen der Republikaner ist doch nicht alles in Ordnung.
ZitatSean Spicer, the RNC's chief strategist and communications director, admonished the Times for what he said was simply false reporting and insisted the RNC had not been hacked.
"The intelligence is wrong," he said in a CNN interview Saturday morning. "It didn't happen. We offered The New York Times conclusive proof that it didn't happen. They refused to look at that. They ignored it because it didn't fit the narrative."
Das ist völlig inkonsistent:
Zitat
"If there were really an agenda, wouldn't this have happened before the election?"
Fragt John Cohen (Geheimdienstler unter George W. Bush und Obama).

Da sich dies jeder unbeteiligte Laie selbst sagen kann, bleibt nur ein Schluss: Die GOP gefährdet skrupellos die nationale Sicherheit, weil sie mit Trump zufrieden ist – wenn schon denn schon. Fragt sich noch, warum ... ja, warum? Schnelle Antwort:
Zitat von: Karl MarxMit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. 10 Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.

Schnelle Antworten haben aber einen entscheidenden Nachteil: sie sind schnell.


Für meine Begriffe spielt eine mindestens ebenso große Rolle, dass die strammen Ideologen unter ihnen Chancen sehen, ihre dystopischen Gesellschaftsvorstellungen allgemein durchzudrücken.