Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Amerika du hast es besser  (Gelesen 538959 mal)

Scipio 2.0

  • Forum Member
  • Beiträge: 57
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5700 am: 03. Juni 2020, 23:32:14 »
Zitat
Sollte er die Wahl im November verlieren, wird Trump einen Staatsstreich unternehmen und niemand wird ihn daran hindern können. Ich befürchte, er wird das Wahlergebnis nicht anerkennen, vorzeitig via Twitter behaupten, dass eigentlich er gewonnen habe und dabei von Trump-hörigen Propagandamedien wie Fox News unterstützt. Er wird alle Differenzen zu anderen Medien mit der Behauptung "Das sind Fake News!" erklären und alle Meldungen von staatlichen Stellen mit einer "Deep State"-Verschwörung der Demokraten. Er wird gegen jeden Protest unmittelbar das ihm unterstellte US-Militär einsetzen, gegen Amerikaner auf amerikanischem Boden. Er wird schließlich den Supreme Court anrufen, damit der seine Version des Wahlausgangs stützt. Die Proteste der Demokraten und der aufrechten, kritischen Medien werden ähnlich hilflos und letztlich wirkungslos sein wie alles Aufbegehren bisher.

Quelle: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/donald-trump-seine-strategien-fuer-den-staatsstreich-kolumne-a-ab1efdca-874c-4af9-9a02-2241be3467c1

Klingt übel, richtig übel.

Lt.Havoc

  • Forum Member
  • Beiträge: 356
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5701 am: 04. Juni 2020, 00:58:21 »
Also ich würde mit solch einer "Zukunftsvision" echt vorsichtig sein. Erstens, Trump kann überhaupt gar nicht den Supreme Court anrufen und da fordern, das die ihn unterstützen, er kann es versuchen, aber die werden sich nicht dazu hinreißen lassen, bei einem klaren Ergebnis der Wahl, ihn im Amt zu lassen. Das andere ist ja, das bis auf seine radikalen Anhänger Trump neimand mehr für Voll nimmt. Wenn Pat robertson und sogar Fox News den Einsatz im Lafaytte Park scharf kritisieren, und sogar der Verteidigungsminister sagt, er sieht keine Grund, Reguläre Truppen einzusetzen, dann wird das echt schwierig.

Für solch eine Staatsstreich, müsste auch alle anderen Stellen im Regierungsapparat  mitmachen, und da sehe ich echte Probleme für Trump. Solch ein Szenario würde zu einem Bürgerkrieg führen, den Trump nicht gewinnen kann, da alles im Chaos versinken wird. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das die gesamte Reguläre Armee da mitmachen wird, die haben die schnauzte eher voll von Trump nach der Geschichte mit der Grenzeinsatz und die Begnadigung von Kriegsverbrechern und ähnliche Sachen, die dem Ansehen der US Armee geschadet haben (und nicht zu vergessen ist ja, wie er die Witwen gefallener Soldaten behandelt hat).

Sollte er tatsächlich so was im November versuchen, denke ich eher, das er spätestens im Januar von den selben Soldaten mit den er gedroht hat, aus dem Weißen Haus abgeführt werden wird. Die Republikaner und die Rechten Medien werden super empört sein und Gift und Galle spucken und es wird wohl jede Menge Rechten Terror geben, aber das wird den Wechsel auch nicht verhindern.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7322
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5702 am: 04. Juni 2020, 16:40:52 »


Für $35 darfst du sogar beim Volkssturm mitmachen.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2774
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5703 am: 04. Juni 2020, 18:36:52 »
Ein "Staatsstreich" wird's wohl nicht werden, aber bei meiner Prognose bleibe ich: im Falle einer Wahlniederlage wird es keine geordnete Übergabe der Staatsgeschäfte geben - wie übergibt man geordnet einen Misthaufen? Mit allen Leichen, die drin versteckt sind?

Für einen Staatsstreich benötigt man Gefolgsleute, die bis zur Selbstverleugnung loyal sind, und davon viele und an den richtigen Stellen. Dafür hat er zu viele weggemobbt. Die Illoyalitäten brechen auch gerade auf: selbst in den Sicherheitsorganen, Polizei und Streitkräften: der Stabschef der Airforce zum Beispiel sendet seiner Truppe eine Epistel, die von George Biden und seinen Redenschreibern stammen könnte, frühere engste Mitarbeiter gehen von der Fahne, darunter James Mattis, Ex-Secretary of Defense und natürlich tief in der Truppe vernetzt. Örtliche Polizei (historisch der politischen Führung gegenüber eher noch loyaler als Streitkräfte) versucht zu deeskalieren, was der Präsidentendarsteller aufpeitscht. Und am Ende halte ich die Trump-Mischpoke von Söhnen, Töchtern und Schwiegersöhnen, in ihrem grotesken Nepotismus eingeigelt, schlicht für zu dumm für einen echten Staatsstreich. Trump hat eine Menge destruktives Talent, aber zu keiner Zeit einen Plan. So wenig, wie man damit einen Staat regieren kann, so wenig kann man ihn damit von oben her umstürzen, und für eine Revolution von unten  mangelt es an Masse.

Die Trump-Kerntruppe, also hauptsächlich das Familiengebilde, das am Ende übrig bleibt, wird aber jedenfalls aktive Sabotage gegenüber jedem gewählten Amtsnachfolger betreiben. Berge von Akten gehen durch den Schornstein, Berge von Datenträgern werden verschwinden, und ja: ein Haufen Geld wird auch spurlos verschwinden, es wäre ein Wunder, wenn die Ruchlosigkeit weniger weit reichte. Meine Vermutung ist, dass ein Joe Biden mit seiner Truppe ratlos in einem völlig leergeplünderten Weißen Haus sitzen wird, ohne eine Chance, irgend etwas rekonstruieren zu können, was sich dort in den vergangenen Jahren ereignet hat, was die Aufnahme geordneter Amtstätigkeit auf Monate hinaus torpedieren könnte.

Am Ende wird sie geschasst werden, die Kanallie, aber nur um den Preis verbrannter Erde.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7322
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5704 am: 04. Juni 2020, 22:59:33 »
Nur mal ein paar Schlagzeilen, und nur aus der letzten Stunde, und es müssen nicht die wichtigsten sein.

Zitat
President Donald Trump promises his longtime political adviser Roger Stone will not serve time in prison
https://www.politico.com/news/2020/06/04/trump-promises-roger-stone-will-serve-no-prison-time-300351

----

Selbstverständlich ist es Fake News, dass der Präsident die Wissenschaft ignoriert. Er beruft zwei bekannte Gelehrte:
Zitat
INBOX: Trump to appoint Corey Lewandowski, David Bossie to Commission on Presidential Scholars.

-----

Zitat
Barr says there was "no correlation" between his decision to clear Lafayette Square and the president's walk through the park a few minutes later.

Das ist nicht die einzige Möglichkeit, mit der aktuellen Situation umzugehen:

Zitat
Texas GOP official claims George Floyd’s death was ‘staged’ to hurt Trump in rant about mind control experiments
https://www.rawstory.com/2020/06/texas-gop-official-claims-george-floyds-death-was-staged-to-hurt-trump-in-rant-about-mind-control-experiments/

Und was sagt das Volk dazu?
Zitat
The #1 post on Facebook today is a Candace Owens video that claims that George Floyd was a "horrible human being" and that "racially motivated police brutality is a myth."

24 million views in 19 hours. (For scale, Plandemic got 8 million views.)
Vielleicht sollte man besser statt "Volk" Volksgenossen sagen.


-----

nach diesen bitteren Grotesken, die kein verantwortlicher Literat erfinden würde, nun wieder ernst:
Zitat
"The slide of the United States into illiberalism may well have begun on June 1, 2020. Remember the date. It may well signal the beginning of the end of the American experiment"
Das sagt: Gen. John Allen, retired U.S. Marine Corps four-star general, and former commander of the NATO International Security Assistance Force and U.S. Forces in Afghanistan. Sicherlich gehört er zu den Antifa-Terroristen.

Lt.Havoc

  • Forum Member
  • Beiträge: 356
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5705 am: 05. Juni 2020, 00:19:32 »
Ich würde die Zahlen um Cadens Owens Facebook post nicht als Indikator nehmen, das die Leute ihr zustimmen. Erstens ist Owens jemand der solche post professionell macht um damit Geld zu verdienen und es nicht klar ist, wie weit sie ihren eigenen Bullshit glaubt (Guck mal nach was "Political Grifting" ist) und zum andren ist Facebook, genauso wie Twitter voll von bots, und kannst sogar Firmen anheuern, die dienen content via bots pushen, damit due auf der haubptseite landest.

Davon abgesehen, dürfte es nicht alle der 24 Millionen hits aus Amerika stammen. 

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 690
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5706 am: 05. Juni 2020, 19:11:22 »
Wenns "Bürgerkrieg" gibt, dann in der Art "Rechte Milizen begehen kollektiven Suicide by Cops/Marines". Die höchsten Militärs bspw. nehmen eindeutig Stellung zu den Toddlerdrohungen hinsichtlich Militäreinsatz im Inneren. "Mad Dog" Mattis hat gegen seinen Ex-Chef gewettert, weitere Befehlshaber ganzer TSK haben sich in Tagesbefehlen an "ihre" Soldaten gewandt. Der Toddler hat keinen Rückhalt in der Führungsriege des Militärs. Bei den Three-Letter-Agencies wirds ähnlich sein, schliesslich missachtet der Toddler deren Arbeit auch permanent... und der Shutdown wegen des Budgets ist auch nicht vergessen.

Unter diesen Bedingungen ist es geradezu pervers, dass Biden nicht durchstartet. Wenn er sich jetzt ne junge, linke Frau mit Migrationshintergrund als VP greift, dann ist das ein Selbstgänger. Er muss nur mal aus dem Keller rauskommen....

Lt.Havoc

  • Forum Member
  • Beiträge: 356
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5707 am: 05. Juni 2020, 21:34:15 »
Biden hat schon einige schritte gemacht, er hat sich mit den BLM Demonstranten getroffen und mit ihnen geredet und die Polizei kritisiert, anscheinend genug, das sich etliche Polizei Verbände von ihm abgewandt haben:

https://www.politico.com/news/2020/06/04/police-groups-joe-biden-300222
"Joe Biden has long prided himself on being a union-friendly Democrat with a good relationship with rank-and-file cops.

But Biden’s call for more national policing reforms and oversight in the wake of the death of George Floyd — and the perception that he hasn’t shown enough solidarity with law enforcement amid the ensuing nationwide protests and unrest — have created a fissure with law enforcement groups, leaving many who once supported him frustrated by what they regard as political posturing by their one-time ally."

Was den VP angeht, Gerüchte zu folgen soll es in der Tat ein Frau werden, ob die Migrationshintergrund hat, ist noch nicht abzusehen, könnte aber sein, es gibt da etliche farbige Politikiren die da in frage kommen könnten.

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 690
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5708 am: 05. Juni 2020, 22:20:02 »
Dass die Cop-Verbände darüber sauer sind ist doch klar. Die Militarisierung der Polizei wurde durch diese Verbände mit gefördert, indem sie die Surplus-Programme des Bundes mit befeuert haben... Diese Programme wurden auf Kosten von Ausbildungsbudgets in den lokalen PDs genutzt. Lieber M4 statt Deeskalationstraining. Da hat auch die Obama-Administration einen Fehler gemacht. Eine Möglichkeit wäre gewesen, den Zugriff auf diese Hardware an zuvor erfolgte Zertifizierung der Ausbildung zu binden.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/panzer-fuer-us-polizei-militaer-gibt-material-an-polizisten-a-975855.html

https://www.spiegel.de/panorama/polizeigewalt-in-usa-obama-will-polizei-entmilitarisieren-a-1034289.html wobei nicht klar ist, ob das Programm beendet wurde: https://en.wikipedia.org/wiki/1033_program; bei der DLA siehts nicht danach aus: https://www.dla.mil/DispositionServices/Offers/Reutilization/LawEnforcement/JoinTheProgram.aspx

Die Links extra für Scipio, der ja neulich danach gefragt hat... Leider habe ich den Spiegelartikel zur Finanzierung nicht gefunden. Die Hardware gibts/gabs praktisch gratis, der Unterhalt ist das Teure...

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 8801
  • Friedensforscher
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5709 am: 05. Juni 2020, 23:21:18 »
Zitat
@JulieZauzmer
Mayor Bowser has renamed 16th Street NW just in front of the White House “Black Lives Matter Plz.” Here’s video of the sign going up.

https://twitter.com/JulieZauzmer/status/1268927561012260864
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Lt.Havoc

  • Forum Member
  • Beiträge: 356
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5710 am: 06. Juni 2020, 00:38:58 »
Americas Police Problem: https://www.youtube.com/watch?v=pEVoX-RwMJw

How can we Win?: https://www.youtube.com/watch?v=sb9_qGOa9Go

Zwei Videos, über das warum, weshalb und wieso.  Was in den USA passiert, wird Geschichte schreiben, Ausgang, ungewiss. Fakt ist, da entladen sich Grade Jahrzehnte lang angestaute Wut und Frust und alles wegen Jahrzehnte der verfehlten Politik.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7322
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5711 am: 06. Juni 2020, 07:49:44 »
Zitat
@JulieZauzmer
Mayor Bowser has renamed 16th Street NW just in front of the White House “Black Lives Matter Plz.” Here’s video of the sign going up.

https://twitter.com/JulieZauzmer/status/1268927561012260864

Sie ist so tough, wie es der Toddler-in-Chief gerne wäre:
Zitat
Mayor Muriel Bowser
@MayorBowser
·
14 Std.
I request that @realDonaldTrump withdraw all extraordinary federal law enforcement and military presence from our city.



Natürlich hat er gleich damit gedroht, noch mehr Truppen zu schicken. Um sein Recht auf freie Rede zu schützen, das von der Universität Wichita so schnöde beschnitten wird:
Zitat
Ivanka Trump releases prepared speech after being dropped as Wichita State commencement speaker


----

https://twitter.com/aetiology/status/1269015135156396032
Ein Wahlwerbespot Jamie Harrison, dem Herausforderer von Lindsey Graham.

Drei Kreuze vom Atheisten.


celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 8801
  • Friedensforscher
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5712 am: 06. Juni 2020, 14:02:24 »
Die Ermordung von George Floyd hat Konsequenzen:

Zitat
@nowthisnews
Officers nationwide are hiding their badges and concealing their identities, making accountability even more elusive

https://twitter.com/nowthisnews/status/1269011597516853254

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Scipio 2.0

  • Forum Member
  • Beiträge: 57
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5713 am: 06. Juni 2020, 17:37:24 »
Selbst wenn Beiden im Herbst gewinnen sollte ist der angerichtete Schaden so groß, dass es mehr als 8 Jahre brauchen wird um das wieder aufzuräumen, meiner Meinung nach.

Abgesehen davon verschwinden Trumps Unterstützer ja nicht einfach, wenn er verliert. Da steht ja eine ganze Bewegung dahinter.

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 690
Re: Amerika du hast es besser
« Antwort #5714 am: 07. Juni 2020, 15:39:14 »
Man muss unterscheiden. Den direkten Schaden durch Trumps "Personalpolitik" kann Biden relativ schnell beheben, wenn er auf entsprechend erfahrenes Personal zurückgreift. Dieses sollte auch wieder zur Verfügung stehen, wenn er entsprechend kommuniziert (im Gegensatz zur öffentlichen Meinung sowohl in den USA als auch in D gibt es sehr viele kompetente Personen, die Verwaltung nicht nur für Geld, sondern für die gute Sache machen). Der Schaden in der Aussenpolitik ist noch einfacher zu beheben, da die meisten Verbündeten ja Verbündete sein wollen und alle Aktionen auf die Person Trumps zurückzuführen sind. Man wird der neuen US-Aussenpolitik sehr viel Kredit geben, den ein Biden sicher zu nutzen und schätzen weiss.

Schlimmer sind die innenpolitischen Verwerfungen, die nicht auf Trumps MIst gewachsen, sondern dort "nur" eskaliert sind. Da liegt sehr viel im Argen, vor allem halte ich die Polizeigewalt für ein strukturelles Problem der Polizeien, eine rassistische Komponente spielt da mit rein, aber es ist die Fixierung auf Gewalteinsatz, die richtig heftig wirkt. Aus einem anderen Forum habe ich dazu einen Link (https://www.pnas.org/content/116/32/15877) aus dem hervorgeht, dass es beim Einsatz tödlicher Gewalt durch Polizei keinen Unterschied macht, welcher Herkunft der Polizist ist. Das gibt mir genauso zu denken wie die Tatsache, dass unbewaffnete, nicht suizidale (in den USA ist "suicide by cop" nicht wirklich selten, was ebenfalls mehr als krass ist) schwarze Männer 13 mal eher Opfer von Polizeigewalt, tödlich werden als Weiße. Darauf wird in der vorherigen Studie verlinkt.

Wie verhärtet die Fronten zwischen Polizei und der schwarzen Community sind sieht man auch an den Tweets zur Umbenennung dieser Straße in Washington, DC. Da wurde von einem BLM-Account gefordert, die Polizei zu "defunden", also ihr Geld zu entziehen, was angesichts der Kriminalitätsprobleme, die schwarze, urbane Communities haben, irgendwie kontraproduktiv erscheint.

Biden wird als Präsident diese Probleme von der Bundesebene aus nicht direkt angehen können. Was er versuchen kann: Gerrymandering und Wahlmanipulation zu Ungunsten der (nicht nur schwarzen) Bevölkerungsteile zu erschweren, Bundesmittel zur Förderung urbaner Infrastruktur zur Verfügung stellen, Perspektiven geben durch Job- und Bildungsprogramme und vor allem durch Ausbau der Krankenversicherung und Mindestlöhne. Das sind keine dünnen Bretter, aber ich gehe davon aus, dass bei einem Präsidentenwechsel die Republikaner auch bei den anderen Wahlen (https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlen_in_den_Vereinigten_Staaten_2020) einen Tritt in den Hintern bekommen. Damit könnten die Demokraten die Mehrheit in beiden Häusern erringen, was wiederrum die Politik erleichtert... bis die Gesetze vor den konservativen Supreme Court gezerrt werden...

Achja, beinahe vergessen: Ein Link https://www.politico.com/news/magazine/2020/06/05/protests-washington-dc-federal-agents-law-enforcement-302551 zur ausufernden Zahl an Exekutivkräften/Agencies in den USA, hervorgekommen wegen dem Auftreten "kleiner grüner Männchen" in Washington DC.