Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)  (Gelesen 13112 mal)

duester

  • Forum Member
  • Beiträge: 1143
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #45 am: 23. August 2016, 18:45:29 »
Wenn man in eine offene Flamme rülpst, kann man seinen Zähnen beim Fliegen zugucken.
Bestimmt interessant.
Vermutlich sausen auch die Trommelfelle weg, aber die liegen leider nicht im Blickbereich. ::)

Einen lustigen Nachmittag später: Nope, alle Zähne noch da, wo sie hingehören. Kann's sein, dass du auch ansonsten Mist erzählt hast? Ich gehe dann mal wieder Mentos in Cola-Flaschen schmeißen, das ist spassiger.  8)

lanzelot

  • Gast
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #46 am: 23. August 2016, 19:18:05 »
Zum Thema gibt es wohl nicht so viel sinnstiftendes zu sagen, aber vielleicht folgendes
Zitat
Dies sind 1. keine Heilversprechen, sondern Studiener...gebisse
Soso :skeptisch:

Und WICHTIG
Zitat
entlaufende Sträflinge
Freigang, also bitte immer fair bleiben... ich habe  Freigang
Das ist mir wichtig und muss sofort und auf der Stelle....und überhaupt, wo kommen wir denn da hin  :protest:

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4203
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #47 am: 24. August 2016, 01:49:21 »
Um noch mal auf die Enzyme und den Wasserstoff zurückzukommen: man ließt es immer wieder, dass Nicotinamidadenindinukleotid (Nad+/Nadh) Wasserstoff übertragen würde. Richtiger ist, dass dieses Coenzym (formal) Hydridionen überträgt. Nad+ ist gar nicht in der Lage, elementaren Wasserstoff aufzunehmen / zu speichern / zu transportieren.  Nicotinamidadenindinukleotid dient im Körper als Reduktionsmittel (-Äquivalent), reiner Wasserstoff würde wohl viel zu unspezifisch reagieren. Das Wasserstoffwasser ist reiner Nonsense. Wenn Wasserstoff in molekularer Form eine physiologische Bedeutung hätte, wüsste man das längst. Es gibt ganz andere Systeme im Körper, die das sowieso obsolet machen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Nicotinamidadenindinukleotid

Ich gehe dann mal wieder Mentos in Cola-Flaschen schmeißen, das ist spassiger.  8)
Pfui, Aus, Sitz! (wer soll denn die Sauerei hinterher wieder weg machen?)  ???
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3569
  • Reptiloid
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #48 am: 24. August 2016, 01:54:10 »
Wenn man in eine offene Flamme rülpst, kann man seinen Zähnen beim Fliegen zugucken.
Bestimmt interessant.
Vermutlich sausen auch die Trommelfelle weg, aber die liegen leider nicht im Blickbereich. ::)

Einen lustigen Nachmittag später: Nope, alle Zähne noch da, wo sie hingehören. Kann's sein, dass du auch ansonsten Mist erzählt hast? Ich gehe dann mal wieder Mentos in Cola-Flaschen schmeißen, das ist spassiger.  8)

Wahrscheinlich hat er das von dem eLenden mit der expolodierten Kuh gelesen und irgendwas verwechselt.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4203
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #49 am: 24. August 2016, 01:59:28 »
Wahrscheinlich hat er das von dem eLenden mit der expolodierten Kuh gelesen und irgendwas verwechselt.
;D
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7559
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #50 am: 30. August 2016, 23:30:52 »
Zitat
http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/fruktoseintoleranz-informationen/was-ist-fruktoseintoleranz/diagnose-mit-h2-atemtest.html
Das ist hier ein wenig OT, aber interessiert mich. Nahrungsmittelintoleranzen sind ja ein Tummelplatz der Halbgewalkten. Man denke nur an die argwöhnischen Nachfragen, ob in den Tabletten auch ja keine Laktose drin ist. Wie gut sind diese Tests validiert?
Einschränkungen des Wasserstofftests  stehen in Artikeln.
Btw. Heute hat mir eine Dame mittleren Alters erzählt, dass sie seit ewig an einem Reizdarm leide, außerdem noch mehrere andere schwer behandelbare Leiden, Ohrenrauschen, Gelenkschmerzen, Schwindel und so was. Aber sie wisse jetzt wenigstens, dass sie auch an Laktose- Fruktose- und Glukose-Intoleranz leide, das hätte man bei einem Krankenhausaufenthalt jüngst herausgefunden. Ich habe gefragt wie? Und das kam so: Sie hatte den Laktose-Probetrunk und gleich danach furchtbare Bauchkrämpfe. Da sei dann alles klar gewesen.

Meine Frage: werden in den Testkriterien mögliche Nocebo-Effekte berücksichtigt? Wie sollte man dieser Dame ausreden, dass sie an einer Glukose-Intoleranz leidet? Sollte man es ihr ausreden?

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3569
  • Reptiloid
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #51 am: 30. August 2016, 23:33:40 »
Das mit der Glucose würde ich ihr zumindest ausreden.

Ich glaube, die EU-Kennzeichnungsvorschriften befeuern nur diese ganze Hysterie. Wenn auf einer Lebensmittelverpackung "lactosefrei" draufsteht, muss das ja was ganz gefährliches sein, diese Lactose!
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7559
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #52 am: 30. August 2016, 23:36:36 »
Das mit der Glucose würde ich ihr zumindest ausreden.
Könnte schwierig werden. Manche Leute sammeln Krankheiten wie andere Briefmarken. Die geben ungern was einfach so weg.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3569
  • Reptiloid
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #53 am: 30. August 2016, 23:40:04 »
Dann lasses einfach. Aber ausgerechnet Glucose, ne,  :rofl2
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4203
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #54 am: 30. August 2016, 23:44:00 »
Die hat doch sicher keinen H2-Atemtest gemacht, sowas dauert ja etwas länger. Glucose-Intoleranz ist gut, hat sie auch eine gegen Wasser? Das mit dem Ausreden dürfte keine leichte Angelegenheit sein.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 9019
  • Friedensforscher
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #55 am: 30. August 2016, 23:52:14 »
Und das kam so: Sie hatte den Laktose-Probetrunk und gleich danach furchtbare Bauchkrämpfe. Da sei dann alles klar gewesen.

Wird das nicht auf nüchternen Magen gemacht? Da würden mich leichte Regungen bei Zuckerzufuhr nicht wundern.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3569
  • Reptiloid
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #56 am: 30. August 2016, 23:57:32 »
Oder Glaubuli? Die sind bei Lactoseintoleranz kontraindiziert.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

Tezcatlipoca

  • Forum Member
  • Beiträge: 1104
Re: "Wasserstoffwasser" (Aqua-Cell, H2FX, Wasser aus Nordenau etc.)
« Antwort #57 am: 31. August 2016, 19:36:08 »
Btw. Heute hat mir eine Dame mittleren Alters erzählt, dass sie seit ewig an einem Reizdarm leide, außerdem noch mehrere andere schwer behandelbare Leiden, Ohrenrauschen, Gelenkschmerzen, Schwindel und so was. Aber sie wisse jetzt wenigstens, dass sie auch an Laktose- Fruktose- und Glukose-Intoleranz leide, das hätte man bei einem Krankenhausaufenthalt jüngst herausgefunden. Ich habe gefragt wie? Und das kam so: Sie hatte den Laktose-Probetrunk und gleich danach furchtbare Bauchkrämpfe. Da sei dann alles klar gewesen.
Meine Frage: werden in den Testkriterien mögliche Nocebo-Effekte berücksichtigt? Wie sollte man dieser Dame ausreden, dass sie an einer Glukose-Intoleranz leidet? Sollte man es ihr ausreden?
Intoleranzen gibt's ja gegen alles Mögliche. Die gegen Lactose ist ja relativ verbreitet - hier einfach vorher Lactase schlucken, gibt's in Drogeriemärkten und Apotheken. Habe unseren Jüngsten damit "geheilt".
Ausreden würde nichts nützen. Ich würde ihr zu einem Versuch mit "Perenterol" (bzw. Perenterol forte) raten. Das ist nix weiter als Trockenhefe in Kapseln. Die Hefe vergärt einige Zucker zu Alkohol und Kohlendioxid (statt zu Wasserstoff, Methan und niederen Fettsäuren wie die fiesen Clostridien). Verursacht keine Schmerzen und bremst Durchfall. Natürlich produziert auch Hefe irgendwelche Antibiotika, die das Wachstum anderer Mikroorganismen bremsen. Kann meiner Ansicht nach keinen Schaden anrichten.
Gruß, T.


Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.