Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Lebensziel eines Mimen: Irgendwas mit Gesundheit

Begonnen von Typee, 15. Juli 2016, 08:06:52

« vorheriges - nächstes »

Typee

... stellt sich auch Uwe Ochsenknecht vor, wenn die Rollen mal ausbleiben. Au weia.

Zitat«Medizin hat mich immer sehr interessiert»

So weit, so gut. Würde er es mal dabei belassen.

Zitat,,Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich noch im hohen Alter, wenn mich keiner mehr will in irgendeinem Bereich, als Heilpraktiker oder Naturheilpraktiker verdinge." Zum einen gehe es darum, Menschen etwas Gutes zu tun und sie nicht mit Chemie vollzupumpen, zum anderen finde er den Menschen aus medizinischer Sicht hochinteressant. ,,Die Biochemie und was sich da alles tut - das ist wirklich ein Wunder. Irre."

http://www.stern.de/lifestyle/leute/uwe-ochsenknecht-kann-sich-heilpraktiker-job-vorstellen-6950908.html



Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

RächerDerVerderbten

Zitat von: Typee am 15. Juli 2016, 08:06:52
im hohen Alter, wenn mich keiner mehr will

Ich hoffe, dann fang ich nicht an, meine Pflegerin unter nem windigen Vorwand zu begrabbeln.

(Unfair, aber ich komm einfach nicht über den Namen seines Sohnes hinweg, sowieso ne wahre Leuchte :grins )
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

lanzelot

Das ist das, was die Welt nicht braucht, einen senilen Zausel, der meint, er kann sich dann einfach mal so um die Gesundheit der Menschen kümmern
Wenn sonst nichts mehr geht.
Allerdings passt er mit dieser Einstellung gut in die Szene
Er würde des wohl auch gut darstellen können, denn an seinen schauspielerischen Qualitäten bestehen  kaum Zweifel

Peiresc

Um das mal zu erweitern: Mir ist sowieso schleierhaft, warum Schauspieler als Experten für noch irgendwas anderes gehandelt werden als für Schauspielerei. Vielleicht hängt das mit den Rollen zusammen, mit denen sie identifiziert werden. Aber es gibt einen wunderbaren Film von Woody Allen, "The Purple Rose of Cairo". Der Superheld springt aus der Leinwand ins reale Leben, aber kann sich dort nicht mal die Schuhe allein zubinden (oder so ähnlich, ist lange her). Außerdem sind die meisten Schauspieler hysterisch, das macht das Hineinversetzen in Rollen einfacher (schizoide Schauspieler dagegen können immer nur sich selbst spielen). Hysterie ist die Voraussetzung für Lebhaftigkeit, Charme usw. Damit passen sie viel besser auf die Talkshow-Couch als ein missgestimmter, übellauniger und maulfauler Experte.

Warze

Gut, dann kann ich mir im Alter eine Karriere als Schauspieler vorstellen. Brauch man bestimmt auch nix für können.
"One thing's sure: Inspector Clay is dead- murdered- and somebody's responsible!"

Groucho

Zitat von: Warze am 23. Juli 2016, 12:38:43
Gut, dann kann ich mir im Alter eine Karriere als Schauspieler vorstellen. Brauch man bestimmt auch nix für können.

Also, ich könnt mir bei Dir durchaus eine späte Kariere im TV vorstellen: Die schlechtesten Songs aller Zeiten. Ich bin ernsthaft überzeugt, dass das funktionieren würde.

Warze

Zitat von: Groucho am 23. Juli 2016, 12:41:54

Also, ich könnt mir bei Dir durchaus eine späte Kariere im TV vorstellen: Die schlechtesten Songs aller Zeiten. Ich bin ernsthaft überzeugt, dass das funktionieren würde.
:-D
"One thing's sure: Inspector Clay is dead- murdered- and somebody's responsible!"

Typee

Zitat von: Peiresc am 23. Juli 2016, 11:43:53
Um das mal zu erweitern: Mir ist sowieso schleierhaft, warum Schauspieler als Experten für noch irgendwas anderes gehandelt werden als für Schauspielerei.

Die reproduzieren die Unkenntnis ihres Publikums, können das Nichtwissen aber eloquenter überspielen in Betroffenheit verwandeln als sonst jemand. Gelernt ist gelernt.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

duester

Zitat von: Typee am 15. Juli 2016, 08:06:52
Zitat,,Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich noch im hohen Alter, wenn mich keiner mehr will in irgendeinem Bereich, als Heilpraktiker oder Naturheilpraktiker verdinge."

*lol*

Also naturheilkundlicher Praktiker oder einer von den anderen?

Typee

Zitat von: duester am 26. Juli 2016, 10:05:48
Zitat von: Typee am 15. Juli 2016, 08:06:52
Zitat,,Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich noch im hohen Alter, wenn mich keiner mehr will in irgendeinem Bereich, als Heilpraktiker oder Naturheilpraktiker verdinge."

*lol*

Also naturheilkundlicher Praktiker oder einer von den anderen?

Nee, der heilt dann die Natur. So wie ein Tierheilpraktiker Tiere quält heilt.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

eLender

Das Talent scheint in der Familie zu liegen, quasi Schicksal. Der Uwe ist wahrscheinlich sogar eine Reinkarnation von Hahnemann - ohne es zu wissen. Aber geahnt hat er es schon immer. Deshalb hat er auch die Reinkarnation der Hildegard von Bingsbums zur Lebensabschnittsgefährtin gewählt. Weil:

ZitatNatascha Ochsenknecht ist wahrhaftig ein Multitalent. In einem Interview verriet sie jetzt, dass sie über magische Kräfte verfügt ...
http://www.bunte.de/stars/star-life/stars-privat/natascha-ochsenknecht-ich-heile-durch-handauflegen-345651.html

Krass :o

ZitatBeim krebskranken Hund einer Freundin sollen sogar die Tumore verschwunden sein!

Das müssen die aber falsch verstanden haben. Es hieß wohl eigentlich: Beim kranken Krebs hat selbst der Hund einer Freundin seinen Humor verloren. Sowas in der Art.

Sachen gibts.

(vll. finden die ja wieder zusammen, in einer Gemeinschaftspraxis. Wie romantisch :-*)
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Groucho

Zitat von: eLender am 26. Juli 2016, 11:30:26
Krass :o

Wer seine Kinder Jimi Blue, Wilson Gonzales und Ceyenne nennt, kennt nun mal keine Skrupel.

lanzelot

Fast hätte ich es vergessen
Gut, man sollte das Geschwätz der Clowns nocht so hoch bewerten, die müssen auch ständig etwas sagen, dennoch:
Der nächste Kasper, der sich mit Drehbüchern und einer Rolle als Grundlage, für höheres berufen fühlen würde
http://www.morgenpost.de/berlin/leute/article207987595/Jan-Josef-Liefers-waere-gern-Arzt-geworden.html

Ich habe mich als Jugendlicher immer für den menschlichen Körper interessiert, sehr für die weibliche Anatomie
Wieso bin ich kein Frauenarzt geworden? Wäre doch folgerichtig , wenn man die Begeisterung bedenkt, mit der ich geforscht habe
Die notwendige Rhetorik beherrsche ich schon lange: "Machen sie sich mal frei", " legen sie sich hin, wir müssen reden"
Irgendwo bin ich beim studieren falsch abgebogen

Sauropode

Puh, bin ich da normal? Ich wollte wirklich mal Lokomitivführer (ich entstamme eine Dynastie gestandener Eisenbahner) oder Naturforscher. Was medizinisches aber nie. Allerhöchstens Veterinär, am besten aufm Lande, wo es noch "richtige" Tiere gibt. Aber das war nur ein nachrangige Option.  ;D

eLender

Ich wollte auch mal Arzt werden, aber an der Schwarzwaldklinik waren keine Stellen mehr frei. Dafür ziehe ich mir gelegentlich einen weißen Kittel an und spiele heimlich Arzt, also Psychiater.
Wollte ich nur mal gesagt haben!