Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

täglich uninteressante Links

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Groucho, 09. Mai 2016, 22:28:44

« vorheriges - nächstes »

Bratmaxe

Zitat von: sailor am 17. September 2022, 15:47:37Gebührenzahler: Ey, tagesschau, wie doof seid ihr eigentlich?
Tagesschau: JA.
Vermutlich weniger doof als prekär bezahlt und unter Zeitdruck.

Conina

Wer auf Mythenwiderlegung zum Mittelalter steht, dem sei dieser sehr nerdige Geschichtskanal empfohlen.

https://www.youtube.com/c/Geschichtsfenster

celsus

Das ist doch ein interessanter Link und kein uninteressanter.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Conina


celsus

ZitatFehler auf tagesschau.de zu ,,Erfinder" aus Simbabwe

Am Freitag, 16. September, hatten wir auf tagesschau.de einen Artikel veröffentlicht, der Fehler enthielt. Die Autorin des Artikels war Jana Genth (SWR), Korrespondentin im ARD-Studio Johannesburg. Im Artikel ging es kurz gesagt um eine Erfindung, die es gar nicht gibt.

https://blog.tagesschau.de/2022/09/19/fehler-auf-tagesschau-de-zu-erfinder-aus-simbabwe/
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

eLender

Jetzt weiß ich endlich, an was Yadgar immer heimlich programmiert.

ZitatDie Autoren leiten über zwei Weltmodelle her, dass eine fortschrittliche KI auch bei einer einfachen Aufgabe wie der Prognose der nächsten Zahl einer Zahlenreihe die erfolgreiche Vorhersage als Belohnung verstehen könnte.

Sie schreiben: ,,Wenn verschiedene Modelle unterschiedliche Belohnungen vorhersagen, identifizieren diese Modelle verschiedene Merkmale der Welt, die die Belohnung bestimmen könnten." Die Wahrnehmung der Belohnung bringe die KI dazu, errechnen zu können, wie sich solche Belohnungen maximieren lassen. Und damit fange das Problem an.
https://t3n.de/news/kuenstliche-intelligenz-menschheit-ausloeschen-oxford-studie-1500285/

Ist sehr plausibel. Wenn die Leckerlis ausgehen, dann frisst der Hund ja auch sein Herrchen. Ich werde jetzt Bitbones minen, damit ich die KI ein wenig besänftigen kann. So zwei, drei Wochen dürfte mir das verschaffen. Dann kann ich noch eine Rakete zum Mars bauen und verduften.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Scipio 2.0

Wenn ich den Typen umlegen der mir die Leckerlis gibt wo kommt dann der Nachschub her?

------

Das fällt mir spontan auch noch der Maschinengott ein. Ein so hoch entwickelte Maschine/K.I. die kein Mensch mehr versteht und die mit ihrem extrem überlegenen Intellekt die Menschheit nach ihren Wünschen lenkt.

Bratmaxe

Jetzt frage ich mich aber schon, was eine Belohnung für eine KI sein könnte. Sie isst nichts, sie trinkt nichts, sie hat nichts von Drogen, sie hat keinen Sex, sie hat nichts von Autos, Yachten oder Villen, sie sucht keine Anerkennung. All diese Dinge müsste man ihr erst mühsam als virtuell begehrenswert einprogrammieren, aber warum sollte man das?  :gruebel

HAL9000

Zitat von: Bratmaxe am 23. September 2022, 21:11:01Jetzt frage ich mich aber schon, was eine Belohnung für eine KI sein könnte...
Mehr Rechenleistung. Aber das kann man halt auch nicht endlos fortsetzen.

eLender

Zitat von: Scipio 2.0 am 23. September 2022, 20:58:17Wenn ich den Typen umlegen der mir die Leckerlis gibt wo kommt dann der Nachschub her?
So weit denken die net. Sind ja recht einfältig, diese KIs.

Zitat von: Bratmaxe am 23. September 2022, 21:11:01aber warum sollte man das?
Weil man es kann ;)  Man kann die KI auf beliebige Ziele programmieren, etwa eine best mögliche Anpassung (Fit). Mit dem einfachen Trick kann man ja auch falsche Gesichter auf echte Personen projizieren. Oder so ähnlich.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Bratmaxe

Zitat von: eLender am 23. September 2022, 21:19:32
Zitat von: Bratmaxe am 23. September 2022, 21:11:01aber warum sollte man das?
Weil man es kann ;)  Man kann die KI auf beliebige Ziele programmieren, etwa eine best mögliche Anpassung (Fit).
Das ist klar. Aber solange eine KI einem praktischen Zweck dienen soll, braucht das programmgemäß nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Ruder zu laufen. Denke ich mir in meiner fachlichen Unbelecktheit jedenfalls. 

eLender

Zitat von: Bratmaxe am 23. September 2022, 21:30:37Denke ich mir in meiner fachlichen Unbelecktheit jedenfalls. 
Hier mehr Futter: https://www.vice.com/en/article/93aqep/google-deepmind-researcher-co-authors-paper-saying-ai-will-eliminate-humanity

Ist alles ein bissl wischiwaschi, abstrakt. Ich weiß nur, dass KIs Lernprozesse des Hirns nachahmen (in vereinfachter Form). Man kann beliebige Lernprozesse nachahmen. Wahrscheinlich auch, wie man Lernerfolg beurteilt. Scheinbar hat man Probleme, ethische Grundsätze zu implementieren. Was zählt ist Erfolg, egal wie das zustande kommt. Und bedenke: auch die Taliban haben Tamagotchi Computer. Und Yadgar :schreck
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Bratmaxe

Vor Jahren tauchte in der Berliner U-Bahn immer mal wieder ein Bettler auf, der selbstgeschriebene Gedichte und Reflexionen an die Leute verteilte. Einmal schrieb er, dass er sich gegenüber großen Computern immer so minderwertig gefühlt hatte, bis ihm einfiel, "der Computer weiß nicht, dass er existiert." Finde ich bis heute bemerkenswert.