Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Der Mann als Klimarisiko

Begonnen von Groucho, 29. November 2015, 15:47:35

« vorheriges - nächstes »

RächerDerVerderbten

Als Mann, der bewußt aufs Kinderzeugen verzichtet (planetenretterische Motive dafür kann ich jederzeit ausm Handgelenk konstruieren), bin ich klima- und ökofußabdruckstechnisch einfach mal jedem gebärfreudigen Weibchen haushoch überlegen.  :angel:
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Scipio

An was ist Mann eigentlich nicht schuld?

Ende die Erde dann eigentlich wie die Venus, wenn wir das mit dem Klimawandel wie geplant durchziehen?

grober_unfug

Moin,

ZitatMänner im berufstätigen Alter sind bei uns im Vergleich zu allen anderen Personengruppen am stärksten aufs Auto orientiert und legen die wenigsten Wege zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Frauen dagegen sind tendenziell umweltfreundlicher unterwegs, sei es zu Fuß, mit kleineren, sparsameren Autos oder mit dem ÖPNV.
Na wär ja mal interessant was für einen Bürgerkäfig eine Frau wählt nachdem sie 1-2mal >=1000km/Arbeitswoche für den AG gemacht hat und klar ist das es nicht viel besser wird im Verlauf des Jahres.


p.s. Ich bin verliebt https://www.youtube.com/watch?v=FKOki34YkK4


uran

Zitat von: grober_unfug am 30. November 2015, 00:06:14
p.s. Ich bin verliebt https://www.youtube.com/watch?v=FKOki34YkK4
Schlecht bestückt?  ;D

ZitatGotelind Alber ist Diplom-Physikerin und arbeitet als Beraterin im Bereich nachhaltige Energie- und Klimapolitik. Sie ist Mitgründerin und Vorstandsmitglied des internationalen Netzwerks GenderCC-Women for Climate Justice, das sich für Geschlechtergerechtigkeit in der Klimapolitik einsetzt.
Würde mich auch überraschen, wenn die zu einem anderen Ergebnis gekommen wäre.

Wenn ich mir mal so überlege, wer so gerne fremde Kulturen erkunden, die neueste Mode tragen und das Domizil so einrichten will, wie einem das im Affenkasten gerade vorgelebt wird, kann ich mir vorstellen, dass Frau Alber in anderen Bereichen schon mal ein Auge zudrücken muss. Weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf.


sumo


grober_unfug

Zitat von: uran am 30. November 2015, 12:32:24
Zitat von: grober_unfug am 30. November 2015, 00:06:14
p.s. Ich bin verliebt https://www.youtube.com/watch?v=FKOki34YkK4
Schlecht bestückt?  ;D
Nein, einfach nur minderbemittelt und zudem komplexbeladen ob der Schuld die mit meinem Geschlecht einher geht. Ändern hat jetzt aber keinen Sinn mehr, also kanns mir auch egal sein.  8)
Zitat
ZitatGotelind Alber ist Diplom-Physikerin und arbeitet als Beraterin im Bereich nachhaltige Energie- und Klimapolitik. Sie ist Mitgründerin und Vorstandsmitglied des internationalen Netzwerks GenderCC-Women for Climate Justice, das sich für Geschlechtergerechtigkeit in der Klimapolitik einsetzt.
Würde mich auch überraschen, wenn die zu einem anderen Ergebnis gekommen wäre.

Wenn ich mir mal so überlege, wer so gerne fremde Kulturen erkunden, die neueste Mode tragen und das Domizil so einrichten will, wie einem das im Affenkasten gerade vorgelebt wird, kann ich mir vorstellen, dass Frau Alber in anderen Bereichen schon mal ein Auge zudrücken muss. Weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf.
Da muss ich zugeben sind die Einzigen mir bekannten Menschen die das mit dem Fahrrad oder zu Fuß tun tatsächlich ziemliche ÖkoGenderistIxes.

Ich muss ja zugeben ich glaub diesen Satirebeitrag hat die Frau das X mit Absicht geschrieben um andere Leute zu ärgern. Wahrscheinlich ist das false flag um die Genderbewegung zu diskreditieren, also anders kann ich mir das nicht vorstellen.