Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Don Alphonso  (Gelesen 665 mal)

Belbo

  • Gast
Don Alphonso
« am: 20. November 2019, 15:32:35 »
Eigentlich hier ganz gut beschrieben, was sich da als lustig, harmlos, rational, generiert und was für eine (neudeutsch) toxische Wirkung das entfaltet.

https://twitter.com/stephanpalagan/status/1196689846208741376

....besonders widerlich ist ja der Versuch sich als Retter der Aufklärung darzustellen,

duester

  • Forum Member
  • Beiträge: 1143
Re: Don Alphonso
« Antwort #1 am: 20. November 2019, 15:53:36 »
Ich find' den auch mehr als unangenehm. Zündelt, leugnet das Zündeln und stellt sich dann als armes Opfer dar.

Ist allerdings - zumindest mMn - kein Fall für Psiram: es fehlt der irrationale/pseudowissenschaftliche "Unterbau".

Belbo

  • Gast
Re: Don Alphonso
« Antwort #2 am: 20. November 2019, 16:06:32 »
Ich find' den auch mehr als unangenehm. Zündelt, leugnet das Zündeln und stellt sich dann als armes Opfer dar.

Ist allerdings - zumindest mMn - kein Fall für Psiram: es fehlt der irrationale/pseudowissenschaftliche "Unterbau".

Wäre mir da nicht sicher, er bedient, m.E. das Millieu, die Querverbindungen sind nicht mehr so eindeutig wie sie mal wahren, sein Weg scheint mir doch in die Wahnwelten der Verschwörungstrottel zu führen.

duester

  • Forum Member
  • Beiträge: 1143
Re: Don Alphonso
« Antwort #3 am: 20. November 2019, 16:15:59 »
Tut er. Der beliefert den rechten Rand. Ich tippe auf Opportunismus: er schafft sich 'ne Marke, so wie Meuthen, der es ja auch immer noch irgendwie hinkriegt, sich als "bürgerlich" oder "liberal-konservativ" darzustellen, während er gleichzeitig völkisches Gedankengut propagiert und das noch nicht mal kodiert.

Was ich bei Meyer aber nicht sehe, z.B. in Abgrenzung zu Ganser, ist die geschlossene Ideologie mit wahnhafte Zügen bzw das Gedankengebäude, für das er missioniert.

Belbo

  • Gast
Re: Don Alphonso
« Antwort #4 am: 20. November 2019, 16:21:24 »
Tut er. Der beliefert den rechten Rand. Ich tippe auf Opportunismus: er schafft sich 'ne Marke, so wie Meuthen, der es ja auch immer noch irgendwie hinkriegt, sich als "bürgerlich" oder "liberal-konservativ" darzustellen, während er gleichzeitig völkisches Gedankengut propagiert und das noch nicht mal kodiert.

Was ich bei Meyer aber nicht sehe, z.B. in Abgrenzung zu Ganser, ist die geschlossene Ideologie mit wahnhafte Zügen bzw das Gedankengebäude, für das er missioniert.

Ein Subjekt, dass er bedient, wie Ganser, braucht er wahrscheinlich gar nicht mehr, bei ihm reicht es im Allgemeinen zu fischen
?

Belbo

  • Gast
Re: Don Alphonso
« Antwort #5 am: 21. November 2019, 08:42:31 »