Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: zweckverbogene Interpretation von Passagen aus "Der bedrohte Friede"?  (Gelesen 3665 mal)

rob

  • Forum Member
  • Beiträge: 2
Bei einer Recherche bin ich auf Webseiten gestoßen, die aus einem alten Buch von C.F. von Weizsäcker eine Liste von Zukunftsszenarien bezgl. unserer globalisierten Gesellschaft zwanzig Jahre nach Bucherscheinung (1994) abstrahieren, die sehr fraglich erscheinen, zumindest betreffend der Autorschaft. Ich kann es nicht überprüfen. Es gibt auf irgendwelche Webseiten kaum Eingaben von Leuten, die glaubhaft verdeutlichen, dass die betreffende Zukunftsaussagen nicht im Buch stehen.

Die Sache ist nicht zu verharmlosen, denn die Liste, die im Internet kursiert, hat es in sich:
Zitat
1. ..Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
 2… die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.
 3…Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staat zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
 4… ca. 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus, werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.
 5… Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
 6… Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
 7…Um ihre Herrschaft zu sichern werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, eine weltweite Diktatur einführen.
 8… Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker.
 9… Die Kapitalwelt fördert wie eh und je, einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.
 10… Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, das die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.
 11…Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
 12…Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, dass skrupelloseste und menschenverachtende System erleben wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon.
Aus: http://querdenkerforum.de/forum/showthread.php?tid=1072, und auf http://www.information-manufaktur.de/der-bedrohte-frieden-carl-friedrich-von-weizsaecker/ gar als wörtliches Buchzitat gehandelt.


Kommentierte Versionen  stehen z.B. hier: http://www.buergerstimme.com/Design2/2010-06/der-bedrohte-friede-eine-momentaufnahme-der-gegenwart/
und hier: http://www.mmnews.de/index.php/politik/10427-der-bedrohte-frieden
Diese Seite wird von Michael Mross (http://www.psiram.com/ge/index.php/Michael_Mross) verantwortet.

Bei politaia.org, eine ziemlich esoterisch anmutende Seite, wird das Thema auch behandelt, aber hier als Richtigstellung, nachdem zwei Leserbriefe eingegangen waren.
http://www.politaia.org/allgemein/richtigstellung-bezuglich-der-bedrohte-friede-von-c-f-von-weizsacker/

Bei einer kleinen erneuten Recherche fand ich diese Seite, die zusammenfasst, dass die zitierte Auflistung wohl sehr tendenziös mit v. Weizsäcker verknüpft ist.
http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=13182

Wenn Psiram.com im Wiki dazu etwas schreibt, dann vielleicht eine kurze Zusammenfassung dessen, was im Internet kursiert, und dazu Links zu Seiten, die die sog. Zitate als Fake brandmarken.
Wer sonst noch etwas dazu sagen kann.... Dazu ist ja das Forum.

susanna

  • Forum Member
  • Beiträge: 43
Re: zweckverbogene Interpretation von Passagen aus "Der bedrohte Friede"?
« Antwort #1 am: 10. Februar 2014, 12:21:11 »
Hallo Rob,

Zitat
Die Sache ist nicht zu verharmlosen, denn die Liste, die im Internet kursiert, hat es in sich:

Du siehst Handlungsbedarf?
Sähe ich nicht.
Zähl mal die Listen, die "im Internet kursieren".

Aber wenn Du Zeit und Lust hast, bereite doch mal einen Artikel vor.
Irgendjemand ist vielleicht bereit, ihn zu prüfen?

Denn das:

Zitat
Wenn Psiram.com im Wiki dazu etwas schreibt,...

...ist ein gewisses Problem.
psiram.com schreibt doch tatsächlich über-haupt-nichts selbst!
Dieser gräßliche, anonyme Internet-Pranger .




Soll ich Dir mal was verraten?
*pssst! Geheimnis:*
man munkelt,

*leise!*
da stecken Menschen dahinter!




Schockierend, oder?
Die müssen für den Moloch die ganze Arbeit machen.
Also auch fürs Wiki die Artikel schreiben. Ist das nicht furchtbar?


F. A. Mesmer

  • Gast
Re: zweckverbogene Interpretation von Passagen aus "Der bedrohte Friede"?
« Antwort #2 am: 10. Februar 2014, 12:48:27 »
... wissen wir schon alles.
wir machen das wie die NSA, darum auch die Ählichkeit zwischen PSIRAM bzw. PRISM.

das hier ist unser Informant

 8)

susanna

  • Forum Member
  • Beiträge: 43
Re: zweckverbogene Interpretation von Passagen aus "Der bedrohte Friede"?
« Antwort #3 am: 10. Februar 2014, 19:36:35 »
Mesmer:
Zitat
... wissen wir schon alles.

Nein!
Ich bin tief erschüttert.
Wieso wisst Ihr das und ich ahne es nur?





Übrigens:
ich wollte dem Psiram-Staff keinesfalls vorgreifen.
Sie werden schon selbst wissen, was sie schreiben wollen.

(Da kritisiere ich vor ein paar Tagen noch, dass sich Alice Schwarzers ungefragt  in Sachen einmischt -
und jetzt erkenne ich: ich bin keinen Deut besser als sie.)
 :facepalm




Sorry, rob, lass Dich durch mich nicht verschrecken.

F. A. Mesmer

  • Gast
Re: zweckverbogene Interpretation von Passagen aus "Der bedrohte Friede"?
« Antwort #4 am: 10. Februar 2014, 21:08:50 »
Susanna, bist du meinem link gefolgt? es war genau dieser informant, der sich da hinter dem link verbirgt. schlimmer als die stasi, sag' ich dir...

pelacani

  • Gast
Re: zweckverbogene Interpretation von Passagen aus "Der bedrohte Friede"?
« Antwort #5 am: 11. Februar 2014, 01:01:45 »
Die Sache ist nicht zu verharmlosen,
Warum sollte „die Sache“ ernstgenommen werden?

Zitat
denn die Liste, die im Internet kursiert, hat es in sich:
Was hat sie denn in sich? Chiliastische Visionen:gaehn:

Zitat
Ich kann es nicht überprüfen. Es gibt auf irgendwelche Webseiten kaum Eingaben von Leuten, die glaubhaft verdeutlichen, dass die betreffende Zukunftsaussagen nicht im Buch stehen.
Wofür ist das wichtig? Was würde das ändern?

Ach, hier, deswegen wird er als Nostradamus gehandelt:
Zitat
Später, religiös gefärbter Pazifismus

Nach seiner Emeritierung 1980 vertrat Weizsäcker als Vortragsreisender und Autor einen „radikalen Pazifismus als das christlich einzig Mögliche“. Er rief zu einer Weltversammlung der Christen auf und ordnete in zahlreichen Büchern seine Wahrnehmung der Neuzeit (Buchtitel). In den Büchern äußert sich ein immer stärker religiös – jedoch nicht traditionell christlich – werdendes Bemühen, die Einheit einer Welt zu denken, die in egoistischen Interessen und widerstreitenden Kulturen auseinanderzufallen droht. Wissenschaft und politische Moral sind nach seiner Ansicht im Zeitalter der Atombombe, der Informationstechnik und der Genmanipulation untrennbar miteinander verbunden. Sie ruhen für ihn auf dem „Quellgrund religiöser Erfahrung“: „Nicht Optimismus, aber Hoffnung habe ich zu bieten.“ Eines der Werke dieser Schaffensperiode trägt den Titel Bewußtseinswandel.

In den 1980er und 1990er Jahren traf er mehrmals mit Tendzin Gyatsho, dem 14. Dalai Lama, zusammen. Im Gedankenaustausch zwischen dem Physiker und dem Buddhisten erkannten diese deutliche Parallelen zwischen den beiden Lehren, und er wurde von beiden als sehr fruchtbar betrachtet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Friedrich_von_Weizs%C3%A4cker#Sp.C3.A4ter.2C_religi.C3.B6s_gef.C3.A4rbter_Pazifismus
Sind ja alle Reizwörter drin.

Zitat
Wenn Psiram.com im Wiki dazu etwas schreibt
Hast Du irgendwo Hinweise gefunden, dass diese Liste vermarktet wird?

susanna

  • Forum Member
  • Beiträge: 43
Re: zweckverbogene Interpretation von Passagen aus "Der bedrohte Friede"?
« Antwort #6 am: 11. Februar 2014, 12:35:55 »
Mesmer:

Ich musste erst einen Umweg gehen, um Deinen Link öffnen zu können.

Als ich gestern draufklickte und im Nichts landete, bewunderte ich noch Deine Verschwiegenheit.
Hielt ich das Nichtzielführende des Links doch für Absicht...




Jetzt habe ich genauer hingeschaut.

Mesmer!
Du hast tatsächlich ein Bild des Informanten verlinkt!
Findest Du das in Ordnung?
Kannst Du das verantworten?


Jeder, der möchte, kann jetzt einfach den richtigen Zeitpunkt abwarten, geeignete Fallen aufstellen und ihn abfangen!
Meine Güte, das ist wirklich fahrlässig....
 >:(

F. A. Mesmer

  • Gast
Re: zweckverbogene Interpretation von Passagen aus "Der bedrohte Friede"?
« Antwort #7 am: 11. Februar 2014, 12:42:47 »
immerhin habe ich eine verschwiegenheitsfalle eingebaut, auch wenn ich nicht weiß wie.... ;)

rob

  • Forum Member
  • Beiträge: 2
Das Buch habe ich inzwischen gelesen. Ich kann gerne einen Artikelvorschlag schreiben, kein Problem. Dafür gibt es offenbar ein untergeordnetes Board, den ich möglicherweise übersehen habe.

Hinweis: Auf Postings habe ich nicht reagiert, weil die für meine Begriffe nicht sehr hilfreich waren, insbesondere das zweite Posting nach meinem Einstiegsbeitrag.

Gethen

  • Forum Member
  • Beiträge: 721

Du kannst gerne einen Artikelentwurf hier bzw. im Board "Artikelvorschläge" einstellen; die Psiram-Autoren werden sich dann der Sache annehmen.

Bezüglich hilfreicher oder nicht hilfreicher Postings: im Forum schreiben nicht nur Personen, die sich auch um die Wikis kümmern - manch einer möchte halt gerne den Posten des Pausenclowns besetzen: da ist zwar durchaus mit Konkurrenz zu rechnen, unterm Strich ist der Ar...aufriß aber dennoch deutlich geringer als beim Artikelverfassen.

Belbo

  • Gast

Du kannst gerne einen Artikelentwurf hier bzw. im Board "Artikelvorschläge" einstellen; die Psiram-Autoren werden sich dann der Sache annehmen.

Bezüglich hilfreicher oder nicht hilfreicher Postings: im Forum schreiben nicht nur Personen, die sich auch um die Wikis kümmern - manch einer möchte halt gerne den Posten des Pausenclowns besetzen: da ist zwar durchaus mit Konkurrenz zu rechnen, unterm Strich ist der Ar...aufriß aber dennoch deutlich geringer als beim Artikelverfassen.


 ...aber nicht jeder verbreitet eine Laune als müsse er sich von überfahrenen Katzen oder anderen Tieren die er vom Asphalt kratzt ernähren.

pelacani

  • Gast
Das Buch habe ich inzwischen gelesen. Ich kann gerne einen Artikelvorschlag schreiben, kein Problem. Dafür gibt es offenbar ein untergeordnetes Board, den ich möglicherweise übersehen habe.

Hinweis: Auf Postings habe ich nicht reagiert, weil die für meine Begriffe nicht sehr hilfreich waren, insbesondere das zweite Posting nach meinem Einstiegsbeitrag.

Ich fand Dich in Deiner Intention nicht so ganz eindeutig, und Du hast Dich auch später nicht erklärt, und im 4. Post heißt es,
Sorry, rob, lass Dich durch mich nicht verschrecken.

Vielleicht wäre eine Reaktion auf Postings doch nicht so schlimm gewesen.

Gethen

  • Forum Member
  • Beiträge: 721

 ...aber nicht jeder verbreitet eine Laune als müsse er sich von überfahrenen Katzen oder anderen Tieren die er vom Asphalt kratzt ernähren.

Ah, du hast ein passendes Schühchen entdeckt. Das freut mich für dich.

Da es offenbar nicht allgemein geläufig ist: Humor ist nicht, bei jedem flauen Witzchen Schenkelklopfkrämpfe zu bekommen.

Man muß neuen Mitforisten nicht gleich eine Proberunde Niveaulimbo vorführen, das könnte nämlich dazu führen, daß sie sich unangebracht verhintert sehen und gleich vergrault werden. Es sollte doch wohl ausreichen, wenn man seine Talente als Standup-Comedian bei denjenigen einbringt, die hier unter "Erst spielen wir aber noch ein bißchen mit ihm" fallen.

F. A. Mesmer

  • Gast
 :rofl

(ich fühle mich beinahe schuldig, aber ich kann nix dafür, ich muss dennoch lachen, bin also ein opfer der umstände)

susanna

  • Forum Member
  • Beiträge: 43
Du liebe Zeit.
Wenn ich schon einmal ein bisschen albern bin...



Es tut mir leid!
Ich wollte wahrhaftig niemanden vergraulen.

Ich fand allerdings den Gedanken witzig, dass etwas nicht zu verharmlosen sei, nur weil es im Internet kursiert.

Ansonsten haben alle, die hier etwas zum Wiki beitragen, meinen Respekt.