Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Transplantskandal

Begonnen von sweeper, 04. Mai 2014, 12:26:01

« vorheriges - nächstes »

sweeper

Lange nichts mehr gehört, nachgeschaut - und siehe da! Es kam noch schlimmer:
http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/harz/transplantationen103.html
ZitatDem früheren Leiter der Transplantationsmedizin an der Uniklinik Göttingen wird versuchter Totschlag in elf und Körperverletzung mit Todesfolge in drei Fällen vorgeworfen. Doch der neue Bericht weckt Zweifel, dass die Anklage den ganzen Umfang der Manipulationen abdeckt. Für die Liste wurden 105 Fälle aus den Jahren 2008 bis 2011 untersucht, bei denen der Angeklagte Leiter der Transplantationschirurgie in Göttingen war. In mehr als drei Viertel der Fälle stellten die Prüfer Richtlinienverstöße fest. Bei 79 Patienten wurden demnach falsche Diagnosen gestellt, Symptome nicht geklärt oder falsch behandelt. Bislang hieß es immer, dass 27 Transplantationen unnötig waren. Bei einem Patienten wurde dem Bericht zufolge sogar ein neun Zentimeter großes Karzinom übersehen. Bei einer Reihe von Patienten, die nach Ansicht der BÄK-Prüfer keine Spenderleber hätten bekommen dürfen, verschlechterte sich der Gesundheitszustand nach der Transplantation dramatisch.

Behandlungen waren "kaum nachvollziehbar"

Laut Bericht bekam ein Patient sogar eine neue Leber, ohne diese zu benötigen. Kurz darauf habe er neu transplantiert werden müssen und sei wenig später gestorben. Einige der Patienten hätten laut BÄK-Prüfer keine Spendenleber bekommen dürfen. Dort sei es dann nach der Transplantation jeweils zu einer dramatischen Verschlechterung des Gesundheitszustandes gekommen. Der Bericht wertet die Analysen und Behandlungen als "kaum nachvollziehbar" und erweitert so die bisherigen Vorwürfe gegen den Mediziner.
Die BÄK hat inzwischen den Prüfbericht veröffentlicht - da wird einem schlecht.

http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/Addendum_I.pdf
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett