Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Psychiatrie umbenennen!  (Gelesen 1576 mal)

pelacani

  • Gast
Psychiatrie umbenennen!
« am: 20. Februar 2014, 14:37:18 »
Die Umbenennungswelle
https://forum.psiram.com/index.php?topic=12015.0
https://forum.psiram.com/index.php?topic=12101.0

spült alles weg. Heute: Psychiatrie, ein anrüchiger Begriff. Prof. Dr. med. Tilman Steinert schreibt uns ins Stammbuch:

Zitat
Psychiater in Facharzt für psychische Erkrankungen oder für psychosoziale Medizin umbenennen – Pro
http://dx.doi.org/10.1055/s-0033-1349615 Psychiat Prax 2014; 41: 11–12

Folterähnliche Zwangsmaßnahmen als „Therapie“ in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts …
therapeutischer Nihilismus in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts…
die Massenmorde an psychisch Kranken während der Zeit des Zweiten Weltkriegs ebenfalls unter Beteiligung führender Psychiater, die nobelpreisgekrönten grausamen Verstümmelungen durch die präfrontale Lobotomie…
Missbrauch der Psychiatrie in der Sowjetunion als politisches Disziplinierungsinstrument …

Richtig,
Zitat
– die Liste ist unvollständig, aber sie sollte genügen

Was ist zu tun?
Zitat
Eine Umbenennung des Facharztes
In was? In:
   
Zitat
Facharzt für psychische Erkrankungen
Ah, das ist natürlich ganz was anderes. Und warum auch nicht?
Zitat
Beispiele für derartig intendierte Umbenennungen gibt es genug. Das Argument, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis dasselbe Stigma sich an den neuen Begriff gehaftet hat, ist vordergründig und in vielen Fällen auch gut widerlegt.

Es erübrigt sich, dafür schlüssige Belege anzubringen, denn:
Zitat
Die Benennung diskriminierter gesellschaftlicher Minderheiten wurde, einem breiten Konsensus von Political Correctness folgend, in den letzten Jahren geändert. „Neger“ und „Zigeuner“ sind aus dem Sprachgebrauch verschwunden.

Doch der ultimative Grund ist der hier:
Zitat
Alle Imagekampagnen und Entstigmatisierungsprogramme konnten nicht verhindern, dass in der Öffentlichkeit Psychiatrie noch immer – vielleicht auch seit dem Fall Mollath noch mehr – mit forensischer Psychiatrie, Behandlung von Straftätern und Einsperren in Verbindung gebracht wird.
Dann bin ich aber dafür, wenigstens den Begriff „forensische Psychiatrie“ beizubehalten. Da wissen dann gleich alle, was gemeint ist. Denn: wir sind die Guten ™, wir haben mit der „mangelnden Professionalität der Experten“ und deren „erbärmlichen Resultaten“ (O-Ton Schmidbauer)  nichts zu tun.

Und es wird der tödliche Schlag für die Antipsychiatrie sein.
 :crazy

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Psychiatrie umbenennen!
« Antwort #1 am: 20. Februar 2014, 16:00:39 »
Das eröffnet ungeahnte Möglichkeiten. Resistenzbildungen von Antibiotika könnte man begegnen, indem man sie einfach umbenennt.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Belbo

  • Gast
Re: Psychiatrie umbenennen!
« Antwort #2 am: 20. Februar 2014, 16:03:03 »
....klappt doch super.... esowatch heisst jetzt Psiram  :grins2:

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3455
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Psychiatrie umbenennen!
« Antwort #3 am: 20. Februar 2014, 16:08:52 »
Psychiatrie umbenennen erinnert mich an Kunst aufräumen
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Lingua

  • Forum Member
  • Beiträge: 9
  • Ich watsche gerne Esos.
Re: Psychiatrie umbenennen!
« Antwort #4 am: 20. Februar 2014, 16:18:03 »
Ich oute mich hiermit als jemand, der die Bezeichnung Esowatch viiiiel besser fand. ;D