Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Kindesentführung und Mord

Begonnen von MrSpock, 22. Januar 2014, 08:52:22

« vorheriges - nächstes »

MrSpock

Da ist man doch versucht zu sagen, dass sie statt der Not-OP bei der Mutter ihr lieber Globuli hätten geben sollen.
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Robert

Das "passt" alles zusammen: Gegerin der "Schul"medizin, Impfgegnerin und Veganerin. Ob  bei dem irrationalen Wletbild der Frau ein Mangel an Vitamin B 12 eine Rolle gespielt hat?

celsus

Zitat von: Robert am 23. Januar 2014, 15:35:23
Das "passt" alles zusammen: Gegerin der "Schul"medizin, Impfgegnerin und Veganerin. Ob  bei dem irrationalen Wletbild der Frau ein Mangel an Vitamin B 12 eine Rolle gespielt hat?

Dem eigenen Kind die Kehle durchzuschneiden ist dann aber noch mal ein gewaltiger Schritt. Sieht nach einem wesentlich größeren Problem aus.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Robert

Ich bin mir nicht sicher. Dieses "lieber tot als in den Händen der Feinde" ist die radikalste Stufe dieser Geisteshaltung. Solche Leute sind sogar der Überzeugung, das Richtige und das Beste zu tun.

sweeper

@Robert:

Das Irritierende ist das Messer, finde ich. Das ist eine unglaublich aggressive Tötungsart, bei einem so kleinen und wehrlosen Kind.

Ein Kissen...
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Groucho

Zitat von: sweeper am 23. Januar 2014, 16:29:14
@Robert:

Das Irritierende ist das Messer, finde ich. Das ist eine unglaublich aggressive Tötungsart, bei einem so kleinen und wehrlosen Kind.

Ein Kissen...

Irritiert mich auch. Zumal sie anscheinend das Kind gebadet hat, ertränken wäre da naheliegender gewesen.

Robert

Zitat von: sweeper am 23. Januar 2014, 16:29:14
@Robert:

Das Irritierende ist das Messer, finde ich. Das ist eine unglaublich aggressive Tötungsart, bei einem so kleinen und wehrlosen Kind.

Ein Kissen...

Deswegen habe ich mich hier gefragt, ob die Frau überhaupt zurechnungsfähig war. Vit. B12-Mangel zum Bsp. denn sonst kann ich das ebenfalls nicht verstehen.

Typee

Zitat von: Groucho am 23. Januar 2014, 16:31:44
Zitat von: sweeper am 23. Januar 2014, 16:29:14
@Robert:

Das Irritierende ist das Messer, finde ich. Das ist eine unglaublich aggressive Tötungsart, bei einem so kleinen und wehrlosen Kind.

Ein Kissen...

Irritiert mich auch. Zumal sie anscheinend das Kind gebadet hat, ertränken wäre da naheliegender gewesen.

Ertränken oder mit einem Kissen ersticken, das bedeutet, einen kleinen zappelnden Körper im Todeskampf festhalten zu müssen. Das, und auf der anderen Seite das viel stärkere Fanal der Bluttat, könnte für eine zum letzten entschlossene fanatische Täterin womöglich den Ausschlag zugunsten des kurzen Gewaltexzesses gegeben haben.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Typee

Wieso fällt mir gerade jetzt meine Signatur auf?
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Robert

Aber ein zu Pferd reiten ist Gewalt....  :crazy

Ich werde diese Typen nie verstehen.

Edit:
Okaypkay, Typee, danke für den Hinweis auf Deine Sig.

sweeper

Zitat von: Typee am 23. Januar 2014, 16:49:51
Ertränken oder mit einem Kissen ersticken, das bedeutet, einen kleinen zappelnden Körper im Todeskampf festhalten zu müssen. Das, und auf der anderen Seite das viel stärkere Fanal der Bluttat, könnte für eine zum letzten entschlossene fanatische Täterin womöglich den Ausschlag zugunsten des kurzen Gewaltexzesses gegeben haben.

Ein entsprechendes Messer bei sich zu tragen bzw in der kritischen Situation auf die Idee zu kommen, dass man eins dabei hat (Taschenmesser mit wirklich scharfer Klinge) - das bedeutet doch eine gewisse Vorplanung.

@Robert:
Vermutlich ist es eine Kombi aus mehreren Faktoren. Ich denke, ein B12-Mangel allein wird nicht bei einem Menschen Psychosen auslösen, der nicht ohnehin eine entsprechende Anlage hat.

Die Frau hatte Stress: ihre Eltern haben sie lt. Zeitungsberichten beschworen, um des Kindes willen Hilfe zu suchen.
Dann wird sie im fremden Land von der Polizei aufgegriffen.
Ich stelle mir vor, dass sie sich komplett in die Enge getrieben gefühlt hat und ausgerastet ist.

Vielleicht hat sie dem Baby tatsächlich während des Badens die Halsschlagader durchschnitten...

With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

sweeper

Hier eine aktuelle Einschätzung aus der Schweiz - demnach steht der Vater der Frau unter dem Verdacht, ihr bei der Flucht mit dem Kind geholfen zu haben, und eine Verbindung zum esoterischen Sektenmilieu wird vermutet:

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Veganer-Mutter-hat--Dylan-im-Spital-getoetet-24313095
ZitatKein Hinweis auf Geisteskrankheit

Zuvor waren die beiden in einem Einkaufszentrum von der Guardia Civil aufgegriffen worden. Eine Passantin hatte die Vermisste und ihren Sohn gesehen und sich bei der Polizei gemeldet. K. K. und Dylan wurden daraufhin ins Spital gebracht, um untersucht zu werden, bevor sie den Schweizer Behörden ausgeliefert werden sollten. Gegen 23 Uhr wollte die 40-Jährige den Kleinen baden. Die Beamten liessen sie gewähren und warteten vor der Tür. Denn der Haftbefehl habe keinen Hinweis darauf gegeben, dass die Frau geisteskrank sein könnte...

http://www.nzz.ch/aktuell/zuerich/uebersicht/kindsentfuehrerin-toetet-baby-in-spital-in-spanien---zuercherin-in-der-naehe-alicantes-festgenommen-1.18227619
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Typee

Ob sich das bewahrheitet, muss man abwarten: angeblich soll das Messer in der Wickeltasche verborgen gewesen sein. Das spricht dafür, dass diese Frau bereits einen Plan für den Fall der Entdeckung durchgespielt hatte.

Eine Kehle schneidet man nicht eben mal mit dem Schweizertaschenmesser durch, das man gedankenlos irgendwo hingesteckt hat. Dafür muss man schon ein geeignetes Tatwerkzeug zurechtgelegt haben.
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Homeboy

Zitat von: Typee am 23. Januar 2014, 18:09:00
Ob sich das bewahrheitet, muss man abwarten: angeblich soll das Messer in der Wickeltasche verborgen gewesen sein. Das spricht dafür, dass diese Frau bereits einen Plan für den Fall der Entdeckung durchgespielt hatte.

Eine Kehle schneidet man nicht eben mal mit dem Schweizertaschenmesser durch, das man gedankenlos irgendwo hingesteckt hat. Dafür muss man schon ein geeignetes Tatwerkzeug zurechtgelegt haben.
und ein geeignetes mindset dazu.

sweeper

Um sich selbst die Pulsadern zu öffnen, reicht eine Rasierklinge aus.
Mit einem Taschenmesser kann ein geübter Arzt sogar beim Erwachsenen notfallmäßig einen Luftröhrenschnitt durchführen.

With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett