Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Unterrichtsfach Medizin/Gesundheit/"gute Wissenschaft"?

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Volvox, 10. November 2013, 15:30:55

« vorheriges - nächstes »

gesine2

Zitatweder -  noch
Sag an sweeper: Soll das heißen, Du fährst Hamsterrad?

Bei der BMW-Nummer gibt es unzählige massiv unbelegte Äußerungen diverser Quacks (zB), doch als wahrscheinlichste ursächliche Quelle schlage ich jene Publikation vor :-)
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

sweeper

@gesine:
ZitatHamsterrad?
Eine tiefenpsychologisch gehaltvoll assoziierte Interpretation, o Gesine cannabiphilia!

Dabei wollte ich eigentlich mit dem Videoclip nur subtil zum Fadenthema zurück steuern:
"Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde als eure Schulweisheit sich träumen lässt!" ^^
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Hildegard

Zitat von: gesine2 am 12. November 2013, 07:37:55
Zitatweder -  noch
Sag an sweeper: Soll das heißen, Du fährst Hamsterrad?

Bei der BMW-Nummer gibt es unzählige massiv unbelegte Äußerungen diverser Quacks (zB), doch als wahrscheinlichste ursächliche Quelle schlage ich jene Publikation vor :-)
Die Grandersache wird schon stimmen. Ich weiß nämlich aus sicherer, interner Quelle, dass BMW auch Büros nach Feng-Shui einrichten lässt.

gesine2

Zitatwird schon stimmen
Gräßlich, Hildegard - wird sich allerdings aufgrund der zugrundeliegenden Einkaufs-Strategie nicht auf meine Motorisierung auswirken.

Kürzlich offenbarte sich mir übrigens ein damals mangels Vorbildung unerkannt gebliebener FengShui-Bezug von 1984: Dort führt die bedingungslose Unterwerfung gegenüber der 'harmonischen Einrichtung' dazu, daß der Weihnachtsbaum auf den Balkon mußte ;-) Und ja, diese Einstellung ist die humorig aufs Korn genommene. Mir ist nämlich so, als wären damals die Vertreter solcher Weltbilder allgemein als Spinner anerkannt gewesen, nicht wie mittlerweile als Vorreiter eines fortschrittlichen Denkens.
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

schnüffelchen

Also, um mal sanft auf das eigentliche Thema zurückzulenken:
ZitatBleibt die Frage, wer ist "man"?
Genauer:
Wer hätte ein Interesse daran, dass sowas stattfindet?
Wer würde das durchführen/organisieren/finanzieren?

Tja, am besten immer ganz kleine Schritte gehen.

Ich denke, es müssten sich zunächst einige Freiwillige finden, die ein gutes Programm für ein Seminar ausarbeiten, und die Durchführung von solchen Seminaren anbieten könnten. Das wäre schon mal jede Menge (Vor-)Arbeit, die pro bono zu leisten wäre.    (*meld*)

Dann müsste man versuchen, mit diesem Programm die Unterstützung möglichst vieler, möglichst angesehener Institutionen (z.B. gwup) oder Einzelpersonen (aus dem Wissenschaftsbetrieb - Prof. XY hat vielleicht ja auch ein Interesse daran, dass seine künftigen Studenten zumindest ahnen, wie Wissenschaft aussehen sollte) zu gewinnen. Damit meine ich die ideelle Unterstützung, nicht die finanzielle. Zum Beispiel in Form von Empfehlungsschreiben an die Institutionen der Lehreraus- und Fortbildung und die Kultusministerien und dergleichen (das ist ja in jedem Bundesland anders geregelt).

Und dann muss man sehen, ob die Honorare, die für Dozenten von so einem (Wochenend-?) Seminar gezahlt werden, ausreichen, um immer Leute zu finden, die das Ganze auch kompetent (und, ganz wichtig: unterhaltsam) vermitteln. Ansonsten müsste man sich noch nach Sponsoren und Fördergeldern umsehen.





Ich hasse es, wenn ich Kettenbriefe nicht weiterleite und am nächsten Tag sterbe. - Gefährliche Bohnen

Groucho

Zitat von: schnüffelchen am 12. November 2013, 12:10:19
  (*meld*)

Dann mach mal  :grins2:

Könnte man dann bloggen. Mit schönen PDF-Vorlagen zum freien Gebrauch.

Homeboy

um wieder zum ausgangspunkt der diskussion zu kommen:

ich erlag immer der irrigen annahme, der naturwissenschaftliche unterricht wäre für derlei zuständig. andererseits hatten wir aber auch religionsunterricht für die Wahrheit, den Sinn und das Gute, und wider den Unglauben, den Irrglauben und das Böse.

all ich dann später zeuge und nicht-teilnehmender beobachter der lehrerausbildung wurde, erhielt ich von uni-personal und lehramts-studierenden uni sono, dass deren studium das vermitteln von wissen vermittelt und wissenschaftliches arbeiten definitiv zuviel verlangt sei ... "es geht doch um die kinder" usw.

wo logik als "männlich-rationalistischer Logos" [sic!] bewertet wird, bei homöopathie etc. auf "unterschiedliche Meinungen" verwiesen wird und/oder psychoanalytische Blitzdiagnosen üblich sind, geht es nicht zwingend um Wissenschaftlichkeit.

und ja, es sind nicht alle so, aber was heißt schon alle, reicht es nicht, dass es deutlich mehr als 10% (ich meine min. 70%) sind?

Und wenn wir mit dem Lehrerbashing fertig sind, könnten wir auf die Absolventen der Sozialen Arbeit eingehen, die ja wohl nicht nur die Hauptkundschaft esoterischer Angebote sind, sondern diese auch selbst anbieten.

Groucho

Zitat von: Homeboy am 12. November 2013, 14:57:27
ich erlag immer der irrigen annahme, der naturwissenschaftliche unterricht wäre für derlei zuständig. andererseits hatten wir aber auch religionsunterricht für die Wahrheit, den Sinn und das Gute, und wider den Unglauben, den Irrglauben und das Böse.

Ja, das ergänzt sich wunderbar. Eben kürzlich mit einem 12jährigen Kind (Gymnasium) erlebt:

Kind: Was ist Aluminium?
Ich: Ein Metall, ein Element.
Kind: Aber es gibt doch nur 4 Elemente.
Ich: Wie bitte?
Kind: Das haben wir in Religion gelernt.
Ich: (altes Chemieschulbuch von mir rausgesucht, nachdem sich der Blutdruck wieder stabilisiert hatte ...)

Groucho

Zitat von: Homeboy am 12. November 2013, 14:57:27
wo logik als "männlich-rationalistischer Logos" [sic!] bewertet wird, bei homöopathie etc. auf "unterschiedliche Meinungen" verwiesen wird und/oder psychoanalytische Blitzdiagnosen üblich sind, geht es nicht zwingend um Wissenschaftlichkeit.

Du bist einfach rational fixiert. Kauf Dir endlich ne passende Klangschüssel, stülp sie über den Kopf und hau abwechselnd von links und rechts mit dem Klöppel dran, dann verstehst Du das ganzheitliche Yin-Yang-Konzept.

schnüffelchen

ZitatUnd wenn wir mit dem Lehrerbashing fertig sind, könnten wir auf die Absolventen der Sozialen Arbeit eingehen, die ja wohl nicht nur die Hauptkundschaft esoterischer Angebote sind, sondern diese auch selbst anbieten.

Dann oute ich mich doch mal gleich als Absolventin der Sozialen Arbeit  :grins
- um Dir uneingeschränkt zuzustimmen. Im Sozialbereich arbeiten wohl mehr Anbieter und Nachfrager von Eso-Geblubber und alternativem Schwurbelkram als in jedem anderen Berufszweig. Wie oft ich da den Mund voll Tischplatte habe, könnt ihr euch denken.
Ich hasse es, wenn ich Kettenbriefe nicht weiterleite und am nächsten Tag sterbe. - Gefährliche Bohnen

Homeboy

... und da wundern sich die leute, dass ich gereizt reagiere...


Homeboy

ja, ebend, klangschalen...
zähl' du besser nochmal die vier elemente durch, nicht, dass eines verloren geht.

zum thema:
mittlerweile teile ich die ansicht meines vaters (des isch des ma sach :kaffee), dass schule nur dafür da ist, interesse an den einzelnen fächern zu wecken und ein bisschen lesen, schreiben, rechnen und zeichnen (Geometrie) beizubringen... und wer mehr will, der studiert es dann oder zieht es sich anderweitig drauf... ansonsten liegt es bei den eltern, ihrer motivation und ihrem kleingeld, für die bildung des nachwuchses zu sorgen... im allgemeinen ist die beherrschung vom dreisatz ohnehin ausdruck professioneller arbeitsauffassung, positiver arbeitsmoral und kognitiver hochbegabung, sozusagen elite der arbeitswelt. jedenfalls, wenn man mal hinschaut, wer so alles am dreisatz scheitert.  :-X

eigentlich schade.

sumo

nachdem meine Tochter aus der Schule kam, im März 2011 kurz nach der Tsunamikatastrophe in Japan, teilte sie mir recht wütend mit, daß ihre Ethiklehrerin(!), promovierte Pädagogin(!), während einer Aufgabe am Fenster stand und mit vibrierender Stimme halblaut vor sich hin sagte "...jetzt kommt der ganze Atomregen hierher..."
da habe ich kurzfristig Blutdruckschwankungen meines ohnehin erhöhten Blutdruckes gehabt.
Anschließend habe ich angefangen, meiner Tochter die Grundregeln der Skepsis beizubringen. Mittlerweile trägt das Früchte, es wird sehr viel in Frage gestellt, mit gefällts.

Belbo

Zitat von: sumo am 12. November 2013, 19:35:40
nachdem meine Tochter aus der Schule kam, im März 2011 kurz nach der Tsunamikatastrophe in Japan, teilte sie mir recht wütend mit, daß ihre Ethiklehrerin(!), promovierte Pädagogin(!), während einer Aufgabe am Fenster stand und mit vibrierender Stimme halblaut vor sich hin sagte "...jetzt kommt der ganze Atomregen hierher..."
da habe ich kurzfristig Blutdruckschwankungen meines ohnehin erhöhten Blutdruckes gehabt.
Anschließend habe ich angefangen, meiner Tochter die Grundregeln der Skepsis beizubringen. Mittlerweile trägt das Früchte, es wird sehr viel in Frage gestellt, mit gefällts.



.....wird bestimmt lustig wenns drum geht wann sie aus der  Disco zuhause sein muss ..........
aber!