Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Die Seite sciencefiles.org  (Gelesen 5087 mal)

pittbull

  • Gast
Die Seite sciencefiles.org
« am: 28. Juni 2013, 14:20:28 »
Sciencefiles.org scheint mir ziemlich unseriös zu sein. Der Hassideologie Maskulismus verschrieben und auch sonst eher rechts angehaucht.
Weiss jemand Näheres über diese Seite?

gesine2

  • Forum Member
  • Beiträge: 1620
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #1 am: 28. Juni 2013, 22:36:02 »
Zitat
Näheres?
Mich nich. Doch nach schnellem grobem Überfliegen kann ich Deine Einsortierung bis auf Weiteres bestätigen.
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

general winter

  • Forum Member
  • Beiträge: 394
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #2 am: 29. Juni 2013, 00:33:41 »
Ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, dass diese Seite einen kommerziellen Hintergrund hat. Zumindest wird hier versucht Geld zu verdienen. Die Links zu Amazon sind noch das Harmloseste. Ganz unten steht zwar dies:
Zitat
Sciencefiles ist ein Non-Profit-blog. Wenn Sie uns unterstützen wollen, dann können Sie dies durch eine Spende über PAYPAL tun.
Aussagekräftiger zum wahren Hintergrund sind schon diese Links zu Seiten die auch von der Machern  Michael Klein und Heike Diefenbach betrieben werden.
http://www.vortragundrede.net/
Zitat
The Speaker’s Corner bietet Ihnen die Möglichkeit, auch außerhalb des Hyde Park in London erfolgreich Vorträge und Reden zu halten, denen nicht nur zugehört wird, sondern die auch in Erinnerung bleiben. ....
Klickt man weiter in den Link http://www.vortragundrede.net/preise/ erfährt man dies
Zitat
Aufgrund der Erwartung, die Finanzbehörden an uns richten, sind wir gehalten, von unseren Kunden einen Obolus zu fordern. ..... Reden von 30 Minuten Länge erhalten Sie, bei normalem Aufwand für einen Preis von € 1.275, für Vorträge, die 30 Minuten füllen, berechnen wir € 1.115. Wie gesagt, die Preise sind nur Beispiele, die tatsächlichen Preise können abhängig vom konkreten Aufwand nach oben und unten abweichen.
Ich würde in jedem Fall auf nach oben tippen. Was die ganze Geschichte mit dem Finanzamt zu tun hat erschließt sich mir nicht. Offenbar möchten die Dienstleister ein bisschen auf die Tränendrüse drücken.
Hier eine ganz seltsame Enthüllung:
http://sciencefiles.org/2013/06/24/ard-machts-moglich-mehr-als-100-nutzer/
Bin ich jetzt blöd oder die Schlaumis von http://sciencefiles.org/ ? Die Tabelle gibt doch nichts anderes an, als wie viele Personen in der entsprechenden Bevölkerungsgruppe das Internet nutzen. Wo soll sich da eine Summe von 100% bilden? Alles sehr seltsam. Wenn eine 1115 Euro teure wissenschaftliche Rede auf genau so einem Schwurbel basiert, na dann viel Freude.
Im Zweifel für die Freiheit.

general winter

  • Forum Member
  • Beiträge: 394
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #3 am: 12. September 2018, 14:07:14 »
Bzgl. Sciencefiles.org gibt es wieder Bewegung. Der in Dresden ansässige TU-Professor Patzelt hat mit den Betreibern eine Petition zu den Vorfällen in Chemnitz initiiert.

http://www.flurfunk-dresden.de/2018/09/09/die-seltsamen-verbuendeten-des-professor-patzelt/
 
Im Zweifel für die Freiheit.

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2021
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #4 am: 14. September 2018, 00:17:16 »
Steht auch hier bei Psiram im Wiki:

https://www.psiram.com/de/index.php/ScienceFiles
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.

deejey

  • Forum Member
  • Beiträge: 25
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #5 am: 14. September 2018, 03:51:21 »
Fragwürdig an dem Artikel finde ich die Erwähnung, sie agieren auch "als Kritiker der Amadeu Antonio Stiftung" ... seit wann ist es ein Negativmerkmal eine Stiftung zu kritisieren, als wenn sich da Heilige tummeln würden

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2583
  • Reptiloid
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #6 am: 14. September 2018, 09:36:24 »
Stimmt. Bei Kritik muss klar sein, ob die objektiv ist oder nicht.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2021
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #7 am: 14. September 2018, 15:12:54 »
Kritik ist ja in der Wissenschaft erwünscht. Wenn hier von einer Kritik an einer Stiftung die Rede ist, ist das kein Negativmerkmal sondern die Beschreibung einer Einstellung wenn sich ausschließlich Kritik findet oder die Beschreibung einer kritischen Auseinandersetzung eben. Diese Stiftung wurde als Projekt gegen Rechtsextremismus gegründet und ist auch Anlaufpunkt für Aussteiger. Die Stiftung wird auch mit Bundesmitteln finanziert.

Der Name stammt von einem Angolaner der von Skinheads 1990 durch Tritte getötet wurde. Polizisten die in der Nähe waren griffen nicht ein. Dadurch wurde der Fall überregional bekannt.

Ich vermute daß Sciencefiles sich gegen diese Stiftung engagiert weil man sich in der Stiftung auch mit Geschlecht und Rechtsextremismus beschäftigt, also mit der Frage welche Rolle Frauen in Neonazigruppen spielen, welche Rolle das Geschlecht in der Erziehung spielt u.s.w. Ich glaube da kommt die Ablehnung her.
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2021
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #8 am: 14. September 2018, 15:49:30 »
Ich hab mir das mal angesehen. Die Macher scheinen in Wales zu sein. Von dem K. scheint es aus letzter Zeit keine Veröffentlichungen in Fachzeitschriften zu geben. Mein Bauchgefühl schiebt diese Chose in den Bereich der Narzismusprojekte gekränkter schmollender Oberlehrer. Aber zu intelligent und gebildet um in die Reichsbürgerbewegung abzurutschen. Meine Prognose ist: Crank und allmähliches Abdriften zu den fake-newser. Der eine oder andere Artikel (zum Beispiel Kritik an Hochrechnungen und katastrophistischen Annahmen zu der einen deutschen Insektenstudie) liest sich aktuell noch lesbar, die meisten Artikel sind unwissenschaftliches cherrypicking für die eigene Privatagenda. Es ist ein Meinungsblog, welcher sich als Wissenschaftsblog Nr. 1 versteht und dann noch dieses komische Selbstlob und das pompöse Bejubeln von fragwürdigen Auszeichnungen von Verlagsprodukten.  Guckt euch mal diese Seite an:

https://sciencefiles.org/2015/05/11/wow-dr-habil-heike-diefenbach-outstanding-intellectual-of-the-21-century/

(gekürzt)

Wir sind, wie es so schön heißt, aus dem Häuschen.

Grund dafür ist ein Brief, der ScienceFiles nur indirekt, Dr. habil. Heike Diefenbach dagegen direkt betrifft. Absender des Briefes ist Sara Rains, Editor in Chief des “International Biographical Centre” in Cambridge, England.

Die Arbeit ruht. Es wird gefeiert, und zwar mit selbstfinanziertem Sekt und einem von uns finanzierten vegetarischen Menu. Und alles zu Ehren von Dr. habil. Heike Diefenbach, Gründungsmitglied und ScienceFiles Think Tank, intellektueller Fels in der Brandung, an dem sich schon so manche Irrlehre und deren Vertreter eine blutige Nase geholt haben.

Denn: Dr. habil. Heike Diefenbach gehört zu den “2000 Outstanding Intellectuals of the 21st Century”.

Zertifiziert und vollauf verdient!

Denn: kaum jemand hat so viele so gute Ideen, so viele Talente und Fähigkeiten wie Dr. habil. Heike Diefenbach. Kaum jemand ist in der Lage, so klar und stringent, so abseits des Mainstream, so innovativ und so diszipliniert zu denken und zu argumentieren, wie Dr. habil. Heike Diefenbach. Viele Ideen, die wir auf ScienceFiles behandeln, stammen aus dem Diefenbachschen Schatzkästlein, das täglich für eine Überraschung gut ist, wie die Redaktionsmitglieder wissen, die der letzten Zaubervorführung der Amazing Heikini beiwohnen konnten.

Oder in den Worten von Sara Rains, Editor in Chief des International Biographical Centre in Cambridge:

“Dear Dr. Diefenbach, It gives me great pleasure to enclose a typescript of your entry as it will appear in the 2000 Outstanding Intellectuals of the 21st Century, scheduled for publication in late 2015. We are delighted with the response we have received for this title so far, and equally pleased that you are taking your rightful place within its pages. We hope that it will be a fitting tribute to leading personalities throughout the world.”

Und jetzt wird gefeiert.

Somit wird Dr. habil. Heike Diefenbach nicht nur im Marquis Who is Who in the World als einer von sehr wenigen deutschen Wissenschaftlern geführt, sondern auch in der Ende 2015 erscheinenden 9. Auflage des “2000 Outstanding Intellectuals of the 21st Century”.


RationalEr hatte das oben schon vor 3 Jahren als Weg bezeichnet um einen Wissenschaftler peinlich zu machen. So wie manche Leute Einladungen zu Kongressen aufheben und erwähnen. Jeder normale Mensch würde solche Werbeanschreiben wie "Glückwunsch! Wir haben Sie zur "Outstandig Wissenschaftlerin des Jahres 2015" gewählt in die Mülltonne werfen wo schon anderer Müll dieser Art liegt.  Wenn man das umsonst als pdf zum Selberausdrucken bekommt kann man das ausdrucken und als Scherz irgendwo sammeln zur Dekoration aufhängen.
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 2583
  • Reptiloid
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #9 am: 14. September 2018, 18:05:46 »
Solche Seiten gibt es haufenweise. Wollen wir uns das wirklich antun.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 15
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #10 am: 14. September 2018, 19:17:18 »
Zitat
Ende 2015 erscheinenden 9. Auflage des “2000 Outstanding Intellectuals of the 21st Century”

Jeder mit ein bisschen Ahnung von Publizistik lacht sich hier schon scheckig: 21. Jahrhundert, also 2000 Intellektuelle für hundert Jahre, sprich ca 20 je Jahr... warum braucht man da 9(!) Auflagen innerhalb von 15 Jahren? Ist das ne Sammelmappe oder gibts in jeder Auflage 2000 neue Plätze zu kaufen gewinnen erlangen?

Ein kurzer Blick in google Scholar offenbart: Die Dame hat durchaus publiziert und wird zitiert... aber nur bis 2011. Aktivste Zeit war zwischen 96 und 2004. Durch die Publikationen ackere ich mich jetzt nicht... nur das Themenfeld passt zu wikimannia und rechtskonservativ wie Arsch auf Eimer: Bildungschance/_situation von Jungs, gern auch mal mit Migrationshintergrund. Sahnehäubchen (man möge über die Polemik schmunzeln): Mehrere Jahre an der TU CHEMNITZ tätig ;) Arg verwunderlich ist aber, dass es anscheinend an 2 Unis nicht geklappt hat mit dem Prof... seit 12 Jahren schlägt sich so eine "outstanding intellectual" als     Independent Consultant, Researcher, Author and Educator durch.

Quelle Publizistik: https://scholar.google.de/scholar?start=0&q=heike+diefenbach&hl=de&as_sdt=0,5
Quelle CV: https://www.researchgate.net/profile/Heike_Diefenbach2

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 2021
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #11 am: 14. September 2018, 19:38:33 »
Ich habe mich auch gefragt wie das Geschäftsmodell aussehen muss um auf Kasse zu kommen wenn man 2000 Leute pro Jahrhundert beehrt. Die Kostenfrage habe ich noch nicht so ganz geklärt, aber eine Amazon-Suche nach diesen Wälzern ist aufschlußreich: die will nämlich keiner kaufen. Trotzdem werden die für bis über 200 € angeboten. Die Verlage verkaufen die nicht über Amazon (merkwürdig genug) und es gibt nur antiquarische Exemplare.

Angenommen so ein Werk kostet 250 €. Dann sind das dann 2000 x 250 € = 500.000 € pro Jahrhundert. So funktioniert das also nicht. Tatsächlich werden diese Bücher parallel angeboten. Also es gibt eine Ausgabe 2000 Outstanding Scientists of the 20th Century, eine 2000 Outstanding Scientists of the 21th Century,  One Thousand Great Scientists, One Thousand Great Scholars, International Who's Who in Poetry and Poet's Encyclopaedia, Men of Achievement, International Who's Who in Engineering, International Who's Who in Music and Musicians' Directory, International Businessmen's Who's Who, The International Authors and Writers Who's Who, Biographical Dictionary of the American Left usw und so fort.

Aber der clou ist: alle diese Listen kommen jedes Jahr neu raus! Und da klingelt die Kasse! Das heißt dann so:  2000 Outstanding Intellectuals of the 21st Century -8th Edition (2014) oder  2000 Outstanding Intellectuals of the 21st Century (2008) oder Outstanding Intellectuals of the 21st Century (2001-2002). Sind da nur Tippfehler korrigiert und Aktualisierungen drin oder wurden die Auserwählten ausgetauscht? Kommen die 2000 Auserwählten auch bei den 1000 Auserwählten vor?
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 1436
  • Bell....
Re: Die Seite sciencefiles.org
« Antwort #12 am: 14. September 2018, 22:07:30 »
Klingt ein bisschen nach den Netzfrauen im intellektuellen Gewande.
....bro