Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Fährt die Weltwirtschaft an die Wand?

Begonnen von Navigator2, 31. Mai 2013, 07:09:29

« vorheriges - nächstes »

Belbo zwei

Fein waere es ja mal das Ganze weitgehend Ideologiefrei zu besprechen.......

Groucho

Zitat von: Belbo am 31. Mai 2013, 16:11:45
+1..... Man darf sich im Zuge eines Kreuzzuges gegen die Armut, durchaus evidenter mal in verschiedene Reichentypen reinversetzen

Da müsste man ja glatt differenziert denken, sowas verwässert ein Feindbild nur.

Robert


Groucho

Zitat von: Belbo am 31. Mai 2013, 16:21:35
Fein waere es ja mal das Ganze weitgehend Ideologiefrei zu besprechen.......

Tatsächlich. Dürfte in dem Thread aber nicht mehr möglich sein. Man könnte einen neuen mit klarer Ansage aufmachen.

Belbo zwei

Zitat von: Groucho am 31. Mai 2013, 16:30:37
Zitat von: Belbo am 31. Mai 2013, 16:21:35
Fein waere es ja mal das Ganze weitgehend Ideologiefrei zu besprechen.......

Tatsächlich. Dürfte in dem Thread aber nicht mehr möglich sein. Man könnte einen neuen mit klarer Ansage aufmachen.



.....in der  "Lounge".?  ....ansonsten faende ich ja mal ein "realtreffen" nett.   

The Doctrix

Zitat von: Belbo am 31. Mai 2013, 16:59:14
....ansonsten faende ich ja mal ein "realtreffen" nett.

Fände ich auch, wäre aber eher schwer realisierbar. Sich mal mit einzelnen Personen zu treffen, ist sicher machbar (habe ich selber erst vor 3 Wochen erstmals gemacht), aber etwas Grösseres erscheint mir schwierig.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

bayle

Zitat von: Navigator2 am 31. Mai 2013, 15:20:54
Nahezu jedes Festgeldkonto bringt mehr Zinsen ein als die Inflation wegfrisst.
Nenn' mir doch bitte den Namen Deiner Bank, aber als PN, weil es soll doch unter uns bleiben.

general winter

Zitat von: bayle am 31. Mai 2013, 18:20:13Nenn' mir doch bitte den Namen Deiner Bank, aber als PN, weil es soll doch unter uns bleiben.
Hier! Ich will das auch wissen. Meine Bank zahlt mir z.Zt. satte 1.15% auf's Festgeld. Etwas unter der Inflationsrate.
Im Zweifel für die Freiheit.

The Doctrix

Hmmm, hier in der Schweiz lag die Inlation in den letzten 2 Jahren so ziemlich bei...    ääähhhh...    Null...    :aetsch:
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

bayle

Und in Japan gab es lange eine Deflation. :ohnmacht:

AlGla

Vielleicht schmeißen wir mal Punkt 1 in die Tonne und diskutieren darüber:

Zitat von: Navigator2 am 31. Mai 2013, 07:09:29
2. Es müsste für alle Menschen ein "bedinungsloses Grundeinkommen" geschaffen werden.
»Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol.« (Sigmund Freud)
........................................
http://www.adelhaid.de
http://www.blog.adelhaid.de
http://www.nachtruh.blog.de


Groucho

Zitat von: AlGla am 31. Mai 2013, 23:08:57
Vielleicht schmeißen wir mal Punkt 1 in die Tonne und diskutieren darüber:

Zitat von: Navigator2 am 31. Mai 2013, 07:09:29
2. Es müsste für alle Menschen ein "bedinungsloses Grundeinkommen" geschaffen werden.

BGE funktioniert prinzipiell nicht, weil es ziemlich schnell zu einer starken Inflation kommen würde, behaupte ich mal. Es wäre nichts anderes, als eine Kapitalblase, auf deren Mechanismen die BGE-Befürworter witzigerweise wiederum schimpfen.

Worüber man sicher diskutieren kann, sind die Bedingungen. Da gäbe es einiges zu verbessern.

Superkalifragilistisch

Zitat von: Groucho am 31. Mai 2013, 13:15:34
Nur kurz:

Zitat von: Navigator2 am 31. Mai 2013, 07:09:29
Da die Wertschöpfung - die ohnehin nur begrenzt ist, wie alles auf diesem Planeten begrenzt ist,

Wertschöpfung ist abhängig von den Ideen der Menschen, und die sind eher nicht begrenzt.

Die Wertschöpfung von Untergangsphropheten ist es definitiv nicht.  ;D

@bayle, die Hoffnung des Untergangs ist gerade die auf das sich anschließende Gute
"Umgekehrt mußte die Psychoanalyse manchen enttäuschten Adepten eines vulgarisierten, auf eine ökonomisch-soziale Theorie reduzierten Marxismus als Bereicherung erscheinen."

Jetzt im Trend: »irgendwas mit Gesellschaftskritik«

Navigator2

Zitat von: Belbo am 31. Mai 2013, 13:39:41
Ansonsten bin ich der Meinung, dass der Grundfehler der Linken ist zu glauben es gäbe zu viel Reiche, das Gegenteil ist der Fall.

Es geht weniger um die Anzahl der Reichen - von mir aus könnten *Alle* Menschen Reich sein, es geht eher um die "ungerechte" Verteilung des Reichtums.

Das stellt uns dann wieder vor das Problem der Definition, "was ist gerecht" - das wird je nach persönlichem Standpunkt recht unterschiedlich definiert.

Um dort einigermaßen dialogfähig zu bleiben bedarf es dort einer gegenseitigen Abstaktionsfähigkeit um hier ein Maß zu finden, mit dem alle Seiten ihren Frieden machen können. Die von mir gefühlte Unzufriedenheit (und das bezeiht sich nicht nur auf meine eigene U.) sagt mir sagt mir, dass es nicht gerecht zu geht.

nv.