Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht  (Gelesen 95941 mal)

Wolleren

  • Gast
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #45 am: 21. Juli 2013, 01:32:13 »
...
Wäre ich nun in irgendeiner Form Opfer eines solchen Psychokultes geworden,ich würde hier jedenfalls nichts posten,denn alle würden mich ja hier für saublöd halten !Oder sehe ich das falsch? Die Sektierer arbeiten aber mit ganz raffinierten Psychotricks, es könnte beinahe jedem passieren,für irgendeinen Schwachsinn aquiriert zu werden.Alles andere wäre arrogant zu behaupten!!!

Ganz sicher haben wir alle einen wunden Punkt, der nur zum richtigen Zeitpunkt berührt werden muss, damit wir völlig irrationalen Unsinn unterstützen.

Deswegen gibt es ja überhaupt Werbemaschen. Die funktionieren aber nur im Durchschnitt. Es gibt aber Vertriebsleute, die Signale ihrer Gesprächspartner so gut interpretieren können (manche machen das bewusster als andere), dass sie auch ganz individuell den wunden Punkt herausarbeiten können. Cold Reading funktioniert, um warum sollte es nicht auch bei mir funktionieren?

Ich brauche schon mein ganzes Wissen und meine ganze Abwehr und den Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, um einem solchen Angriff auf meine Integrität begegnen zu können. Deswegen gibt es ja psiram, weil Sekten und Drückerkolonnen aus angreifbaren mündigen Bürgern Opfer machen.

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #46 am: 21. Juli 2013, 01:49:14 »
Ich freue mich ja sehr darüber, dass hier  nun endlich mal eine lebhafte Diskussion stattfindet, seitdem ich diesen Threat am 8. Februar gestartet habe.
Nun ja, das ursprüngliche Thema ist ja weniger auf Diskussion angelegt. Aber wenn es sich so entwickelt...
Wäre ich nun in irgendeiner Form Opfer eines solchen Psychokultes geworden,ich würde hier jedenfalls nichts posten,denn alle würden mich ja hier für saublöd halten !Oder sehe ich das falsch?
Das siehst du eher falsch. Ein nicht unbeträchtlicher Anteil der hier immer mal wieder Anwesenden hat eigene Erfahrungen mit diesen Dingen, sei es unmittelbar oder mittelbar, in allen möglichen Varianten von Sekten über Quacksalber bis zu Technikschwurbel.
Für saublöd würden wir dich halten, wenn du als Gläubiger/Guru hier auf Bekehrungs/Überzeugungstour gehen würdest, was wir auch schon gelegentlich hatten.
Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

Homeboy

  • Gast
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #47 am: 21. Juli 2013, 12:29:39 »
ja fein, ABER
warum denn in Zeiten von Internet unbedingt Geld ausgeben für Sinn, den gibts im Netz eimerweise gratis, inkl. mehr oder minder kostenlose Bücher usw.
Die mehr oder weniger kostenlosen Bücher gab es auch schon VOR dem Internet, genauso wie Gruppen, die sich ihre "Erkenntnisse" teuer bezahlen liessen. Die Frage ist da oft nicht, ob das umsonst/billig ist,, sondern ob das Angebot zur Persönlichkeit passt und wo der Suchende zuerst landet.
Jemand, der bei Elphriede aufgrund der mystisch-religiösen Machart des Systems nicht "glücklich" wird, wird es möglicherweise zu ähnlichen Preisen bei der *ähem* wissenschaftlichen Dianetik.
ist mir zu deterministisch

und kostenlose oder jedenfalls budgetschohnende Gruppenerfahrungen kann man in fast jedem Dorf machen. In urbanen Gebieten, und die sind in Deutschland nicht unbedingt klein, gibts davon jede Menge. Von Vereinen über Selbsthilfe, Sportgruppen (Lauftreffs, Yoga im Park, usw) bis hin zu politischen Gruppen ist da echt einiges drin.
Es geht bei den Esoangeboten eben nicht primär um eine beliebige Gruppenerfahrung, sondern darum, Antworten auf Fragen zu bekommen, die ehrlicherweise jeder Wissenschaftler zumindest teilweise mit:" Das liegt ausserhalb unseres Bereiches" beantworten müsste.
Das wohlige Gruppenkuscheln kommt als Bonus obendrauf.
kannst du diese steile These belegen?

Warum dann gleich Sinngruppen in Sekten für teuer Geld suchen.
Kurz, knapp, ripuarisch: Wat nix kost ess ooch nix!
Teuer wird es ja meistens erst, wenn der potentielle Erlechtete soweit ist, daß er erkannt hat, erst am Anfang seines Weges zu stehen. Die Aufbaukurse kosten dann richtig Geld.
jep, es gibt so Leute, richtiger wird das dadurch nicht und deutet wieder darauf hin, dass es besonders sein muss, wenn es besonders teuer ist, weil das Besondere ja dem eigenen näher steht: Eitelkeit.

Mit gehts also schon um die Kombination, die eben eine besondere Qualität ausmacht.
Ein Beispiel:
Ich würde meinen, dass Sinnsuche eine persönliche Erfahrung ist, die ich nicht unbedingt in einer Gruppe suchen würde. Aber täte ich das, warum dann bitte gleich in einer Gruppe, die mich so viel kostet?
Weil das Angebot zum Kunden passt, weil es ihm das Geld wert ist (und weil er wahrscheinlich die preiswerteren Alternativen nicht gefunden hat).
möglich, das macht aus der "Sinnsuche" aber etwas, was kaum noch Suche genannt werden kann oder?

Weil, ich kann auch für Umme bei den Dominikanern aushelfen, oder beim Roten Kreuz, oder in der Bahnhofsmission, und wenn mir das noch nicht genug Sinn ist, kann ich denen auch noch zusätzlich Geld spenden, eben zusätzlich und von meiner Sinnsuche unabhängig.
Die bieten alle nicht die höhere Erkenntnis zur Beantwortung der höheren Fragen des Daseins (bzw. haben sich selber von ihrer Wahrheit zu sehr entfernt, um noch Antworten geben zu können), nämlich:
"Warum?"
-gibt es das Universum?
-gibt es so viel Schlechtes auf der Welt?
-habe ich/mein Partner/Kind... diese schere Krankheit?
ich meine gerade christliche Orden, wie die genannten Dominikaner, sind dafür berüchtigt nichtwissenschaftliche Antworten über Gott und die Welt zu geben.

Ähnliches gibt es in ziemlich jeder Spielart auch ohne Strukturen, die doch offensichtlich (Außenstehenden) Unbehagen bereiten können, bzw. deutlich billiger.
Sicher gibt es die, aber die sind im allgemeinen mit harter Arbeit, vor allem an sich selbst verbunden und liefern eher keine Heilsversprechen, dafür aber Selbsterkenntnis
nicht zwangsläufig. ich dachte da an Yoga oder Zen. Unter Arbeit verstehe ich anderes, auch wenn die genannten durchaus fordernd sein können.

Was mich dazu bringt, dass ich Sektenmitgliedern ein gerüttelt Mass Eitelkeit unterstelle - das Bedürfnis besonders zu sein, zu einer kleinen/auswerwählten/eliären Gruppe zu gehören, dieses Sich-über-Andere-Stellen, dass sich so schlecht mit Gleichheit verträgt und wahrscheinlich im Kern demokratiefern ist... sowas in der Art vielleicht.
Das dürfte für die wenigsten Anfänger der Grund für den Einstieg sein, kommt aber oft im Laufe der Zeit und durch die Leeren der Oberen dazu.
Meine Annahme resultiert aus der Überlegung, dass Erkenntnisinteresse wahrscheinlich immer mit Eitelkeit verbunden ist. Vielleicht nicht im Sinne von Nazissmus, wohl aber in dem Sinne, dass die Annahme, man könnte wirklich verstehen/verstanden haben in Anbetracht der Komplexität der Welt in Richtung Hybris, also Größenwahn, und entsprechend Eitelkeit geht.
Damit meine ich nicht, dass Wissenschaft zu Erkenntis oder Verstehen unfähig ist, im Gegenteil, nur Zweifle ich an menschlichen Kapazitäten dabei mitziehen zu können.
 

Homeboy

  • Gast
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #48 am: 21. Juli 2013, 12:35:34 »
Aber, wie heißt es so schön: wer fehlerfrei ist,werfe den ersten Stein!
Wer von uns ist nicht schon einmal auf etwas reingefallen, sei es der Kauf falscher Fonds nach einer Fehlberatung ect.
Es ist doch niemand davor geschützt, auf Betrügereien und Kriminelle und deren falsche Versprechen nicht reinzufallen.

Wer hat denn noch niemals einem falschen Freund vertraut?

Aus meiner Beratungserfahrung kann ich sagen, das ist ein typisches Problem von Cleverles, von Leuten, die sich für besonders Clever und vor allem für cleverer halten, als ihre Mitmenschen.
Anders gesagt, es sind immer die ziemlich schwachen Charaktere, die glauben, sich sicher sind und ihr Geld drauf verwetten, das gerade sie das System gefunden haben, das sie gewinnen lässt. Dabei müsste sich mittlerweile herumgesprochen haben: Die Bank gewinnt immer!
Deswegen mein Exkurs zur Eitelkeit / aka. Hybris.

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #49 am: 22. Juli 2013, 01:55:28 »
ist mir zu deterministisch
Wieso? Menschen und ihre Bedürfnisse sind verschieden, also wird sich auch nicht jeder von der gleichen Gruppe angesprochen fühlen.
kannst du diese steile These belegen?
Welchen Teil?
a) würde den Erleuchtungssuchenden die reine Erfahrung eines beglückenden Gruppenerlebnisses reichen, wären sie ja in entsprechenden Vereinen tätig und zufrieden. Da die aber den erwarteten mystisch/spirituellen Mehrwert nicht bieten können...
b) sieh dir die entsprechenden Angebote an, da steht Gruppenerleben (wenn überhaupt) in den allermeisten Fällen weit unten auf der Liste.
jep, es gibt so Leute, richtiger wird das dadurch nicht und deutet wieder darauf hin, dass es besonders sein muss, wenn es besonders teuer ist, weil das Besondere ja dem eigenen näher steht: Eitelkeit.
Mag sein, daß Eitelkeit bei manchen auch eine Rolle bei der Auswahl spielt, allerdings kommt das Gefühl des "Auserwähltseins" bei den meisten doch wohl eher erst im Lauf ihrer "Karriere".
möglich, das macht aus der "Sinnsuche" aber etwas, was kaum noch Suche genannt werden kann oder?
Warum? Die Frage, ob eine Sinnsuche samt Erkenntnisfindung stattfindet oder nicht, lässt sich eher nicht an den Kosten festmachen. Ich gehe mal davon aus, daß auch nicht jeder so ganz glücklich über den Aufwand ist, es aber aufgrund der Verkaufstalente und seiner ( erst mal) positiven Erfahrungen als notwendig in Kauf nimmt.
ich meine gerade christliche Orden, wie die genannten Dominikaner, sind dafür berüchtigt nichtwissenschaftliche Antworten über Gott und die Welt zu geben.
Um den eher mystischen Teil des Ordenslebens/lehrens zu erfahren, müsstest du schon Mitglied werden, wirklich glauben und nicht nur "aushelfen".
Keine Religion/Philosophie gibt letztlich Antworten auf wissenschaftliche Fragen sondern bezieht sich immer auf den Bereich, der wissenschaftlich nicht/nur eingeschränkt zugänglich ist.
nicht zwangsläufig. ich dachte da an Yoga oder Zen. Unter Arbeit verstehe ich anderes, auch wenn die genannten durchaus fordernd sein können.
Derlei ist geistige Arbeit, wenn man es denn im Sinne der Lehre betreibt, körperlich teilweise auch. Allerdings nicht Arbeit im Sinne bezahlter Tätigkeit.
Meine Annahme resultiert aus der Überlegung, dass Erkenntnisinteresse wahrscheinlich immer mit Eitelkeit verbunden ist.
Damit unterstellst du diese Eitelkeit aber auch jedem Wissenschaftler, der sich dann, aufgrund seiner in einer langen Ausbildung und Laufbahn angeeigneten Kenntnisse in Bereichen bewegt, die dem "Uneingeweihten" nicht zugänglich sind.
Vielleicht nicht im Sinne von Narzissmus, wohl aber in dem Sinne, dass die Annahme, man könnte wirklich verstehen/verstanden haben in Anbetracht der Komplexität der Welt in Richtung Hybris, also Größenwahn, und entsprechend Eitelkeit geht.
Damit meine ich nicht, dass Wissenschaft zu Erkenntis oder Verstehen unfähig ist, im Gegenteil, nur Zweifle ich an menschlichen Kapazitäten dabei mitziehen zu können.
Wäre statt "Eitelkeit" dann nicht "Hochmut" der bessere Begriff?
Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

Homeboy

  • Gast
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #50 am: 22. Juli 2013, 02:46:46 »
ist mir zu deterministisch
Wieso? Menschen und ihre Bedürfnisse sind verschieden, also wird sich auch nicht jeder von der gleichen Gruppe angesprochen fühlen.
schon richtig.
du schriebst aber auch:

ja fein, ABER
warum denn in Zeiten von Internet unbedingt Geld ausgeben für Sinn, den gibts im Netz eimerweise gratis, inkl. mehr oder minder kostenlose Bücher usw.
Die mehr oder weniger kostenlosen Bücher gab es auch schon VOR dem Internet, genauso wie Gruppen, die sich ihre "Erkenntnisse" teuer bezahlen liessen. Die Frage ist da oft nicht, ob das umsonst/billig ist,, sondern ob das Angebot zur Persönlichkeit passt und wo der Suchende zuerst landet.
Jemand, der bei Elphriede aufgrund der mystisch-religiösen Machart des Systems nicht "glücklich" wird, wird es möglicherweise zu ähnlichen Preisen bei der *ähem* wissenschaftlichen Dianetik.

letztendlich magst du recht haben, nur scheint es mir sehr zufällig zu sein, wo Leute landen, habs gefettet. Neben dem Widerspruch, der durch das Und entsteht dann wieder der persönliche Geschmacksunterschied zwischen den Eso-Angeboten.
Deterministisch ist das falsche Wort, trotzdem bleibe ich von der Aussage irritiert, keine Ahnung warum.

kannst du diese steile These belegen?
Welchen Teil?
a) würde den Erleuchtungssuchenden die reine Erfahrung eines beglückenden Gruppenerlebnisses reichen, wären sie ja in entsprechenden Vereinen tätig und zufrieden. Da die aber den erwarteten mystisch/spirituellen Mehrwert nicht bieten können...
b) sieh dir die entsprechenden Angebote an, da steht Gruppenerleben (wenn überhaupt) in den allermeisten Fällen weit unten auf der Liste.

mir gings um das Gruppenkuscheln. Für Sinnsuche braucht es keine Gruppe, das geht alleine sehr gut. Gruppenkuscheln wird zwar seltener genannt, scheint mir aber immer gleich mit dabei zu sein, eine Selbstverständlichkeit sozusagen. Sonst würden die Bücher und Kurse genügen, aber stattdessen lassen sich die Leute auf Gespräche zum Erfahrungsaustausch, gemeinsame Abende usw. ein...

jep, es gibt so Leute, richtiger wird das dadurch nicht und deutet wieder darauf hin, dass es besonders sein muss, wenn es besonders teuer ist, weil das Besondere ja dem eigenen näher steht: Eitelkeit.
Mag sein, daß Eitelkeit bei manchen auch eine Rolle bei der Auswahl spielt, allerdings kommt das Gefühl des "Auserwähltseins" bei den meisten doch wohl eher erst im Lauf ihrer "Karriere".
ich meine, es ist von Anfang an da und es ist handlungsleitend, dazu unten mehr.

möglich, das macht aus der "Sinnsuche" aber etwas, was kaum noch Suche genannt werden kann oder?
Warum? Die Frage, ob eine Sinnsuche samt Erkenntnisfindung stattfindet oder nicht, lässt sich eher nicht an den Kosten festmachen. Ich gehe mal davon aus, daß auch nicht jeder so ganz glücklich über den Aufwand ist, es aber aufgrund der Verkaufstalente und seiner ( erst mal) positiven Erfahrungen als notwendig in Kauf nimmt.
Neben dem Umstand, das horrende Kosten ein guter Indikator sind, dass man sich in etwas verrennt, wenn etwas sehr teuer ist, suche ich, ob ich ein vergleichbares Angebot zu einem bessern Preis bekomme. Wenn es eine bewusste Suche für eine rationale Wahlentscheidung wäre, würde die das beinhalten. Scheinbar ist das nicht unbedingt der Fall.

ich meine gerade christliche Orden, wie die genannten Dominikaner, sind dafür berüchtigt nichtwissenschaftliche Antworten über Gott und die Welt zu geben.
Um den eher mystischen Teil des Ordenslebens/lehrens zu erfahren, müsstest du schon Mitglied werden, wirklich glauben und nicht nur "aushelfen".
Keine Religion/Philosophie gibt letztlich Antworten auf wissenschaftliche Fragen sondern bezieht sich immer auf den Bereich, der wissenschaftlich nicht/nur eingeschränkt zugänglich ist.
schon klar, nur "wirklich glauben" müssen die auch bei Elph. Mittlerweile gibts Mystik bei den christlichen Kirchen auch für Laien, ganz ohne Ordenseintritt, bzw. Eintritt ohne den Laienstatus zu verlieren, sprich, die bleiben Laien, werden keine Mönche/Ritter oder Nonnen, alles ganz zivil. Und deutlich billiger.

nicht zwangsläufig. ich dachte da an Yoga oder Zen. Unter Arbeit verstehe ich anderes, auch wenn die genannten durchaus fordernd sein können.
Derlei ist geistige Arbeit, wenn man es denn im Sinne der Lehre betreibt, körperlich teilweise auch. Allerdings nicht Arbeit im Sinne bezahlter Tätigkeit.
geistige Arbeit werden die doch auch bei Elph machen oder? Zumindest so tun als ob - aber bescheißen sich selbst und andere, kann man wohl in jedem Glaubenssystem, die Frage ist, wann es auffliegt und wie die Konsequenzen sind.

Meine Annahme resultiert aus der Überlegung, dass Erkenntnisinteresse wahrscheinlich immer mit Eitelkeit verbunden ist.
Damit unterstellst du diese Eitelkeit aber auch jedem Wissenschaftler, der sich dann, aufgrund seiner in einer langen Ausbildung und Laufbahn angeeigneten Kenntnisse in Bereichen bewegt, die dem "Uneingeweihten" nicht zugänglich sind.
jep nehme ich billigend in Kauf, und das Verhalten der Damen und Herren zum Mass genommen, halten die sich auch für Eingeweihte, Verhalten sich entsprechend und schauen auf Uneingeweihte herab wie - ich weiß kein geschmackvolles Beispiel.

Vielleicht nicht im Sinne von Narzissmus, wohl aber in dem Sinne, dass die Annahme, man könnte wirklich verstehen/verstanden haben in Anbetracht der Komplexität der Welt in Richtung Hybris, also Größenwahn, und entsprechend Eitelkeit geht.
Damit meine ich nicht, dass Wissenschaft zu Erkenntis oder Verstehen unfähig ist, im Gegenteil, nur Zweifle ich an menschlichen Kapazitäten dabei mitziehen zu können.
Wäre statt "Eitelkeit" dann nicht "Hochmut" der bessere Begriff?
[/quote]
Deswegen ja Hybris/Größenwahn, wobei der halt durchaus mit Eitelkeit einher geht, zumindest ein ganz langes Stück.

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #51 am: 23. Juli 2013, 01:01:09 »
Ich bitte unglückliche/verwirrende Formulierungen aufgrund der Temperaturen und einer momentanen Urlaubsüberreife mit Nachsicht zu behandeln.


letztendlich magst du recht haben, nur scheint es mir sehr zufällig zu sein, wo Leute landen, habs gefettet. Neben dem Widerspruch, der durch das Und entsteht dann wieder der persönliche Geschmacksunterschied zwischen den Eso-Angeboten.
Das "und" bezog sich auf die in (fast) jeder esoterischen Richtung vorhandene Bandbreite zwischen nahezu kostenlos und schweineteuer. Es mag mehr oder weniger zufällig sein, ob der Suchende ein ihm zusagendes teures, preiswertes oder kostenloses Angebot findet und dann nicht weitersucht, die generelle Richtung der Bedürfnisse und ihrer Befriedigung wird dadurch nicht wesentlich geändert.
Deterministisch ist das falsche Wort, trotzdem bleibe ich von der Aussage irritiert, keine Ahnung warum.
Ich hoffe, ein wenig entwirrt zu haben.  ;)
mir gings um das Gruppenkuscheln. Für Sinnsuche braucht es keine Gruppe, das geht alleine sehr gut. Gruppenkuscheln wird zwar seltener genannt, scheint mir aber immer gleich mit dabei zu sein, eine Selbstverständlichkeit sozusagen. Sonst würden die Bücher und Kurse genügen, aber stattdessen lassen sich die Leute auf Gespräche zum Erfahrungsaustausch, gemeinsame Abende usw. ein...
Auch dies scheint mir unter anderem eine Frage der persönlichen Präferenz zu sein, genauso wie manche Menschen z.B. ihr Laufprogramm lieber alleine abwickeln und andere sich in einer Gruppe wohler fühlen/ die zusätzliche Motivation brauchen.
Neben dem Umstand, das horrende Kosten ein guter Indikator sind, dass man sich in etwas verrennt, wenn etwas sehr teuer ist, suche ich, ob ich ein vergleichbares Angebot zu einem bessern Preis bekomme. Wenn es eine bewusste Suche für eine rationale Wahlentscheidung wäre, würde die das beinhalten. Scheinbar ist das nicht unbedingt der Fall.
Du scheinst davon auszugehen, daß die Entscheidung, einen "höheren Sinn" zu suchen, von Anfang an eine bewusste und rationale ist; vergleichbar der Entscheidung für eine neue Waschmaschine.
Nach meinen Beobachtungen ist das eher selten der Fall. Eher könnte man von einem zu Anfang mehr oder weniger bewussten Gefühl des "etwas fehlt/stimmt nicht in meinem Leben" sprechen; sobald man über ein (gefühlt pasendes) Angebot stolpert, stellt sich ein "das passt/ die Richtung stimmt-Wohlgefühl" ein.
schon klar, nur "wirklich glauben" müssen die auch bei Elph. Mittlerweile gibts Mystik bei den christlichen Kirchen auch für Laien, ganz ohne Ordenseintritt, bzw. Eintritt ohne den Laienstatus zu verlieren, sprich, die bleiben Laien, werden keine Mönche/Ritter oder Nonnen, alles ganz zivil. Und deutlich billiger.
Die Christen haben ihre Klientel, genauso wie die Mystiker anderer Religionen. Das spricht aber nicht alle an, vielen erscheinen kirchliche Veranstaltungen als zu weit weg vom angestrebten Ziel, der gesamte Verein zu "bürokratisch" und letztlich zu weltlich orientiert.
geistige Arbeit werden die doch auch bei Elph machen oder? Zumindest so tun als ob - aber bescheißen sich selbst und andere, kann man wohl in jedem Glaubenssystem, die Frage ist, wann es auffliegt und wie die Konsequenzen sind.
Einverstanden. Auch wenn ich der Meinung bin, daß es in gewisser Hinsicht möglich ist, derartige Sinnsuche ohne Folgeschäden zu veranstalten.
Als Lesetipp, damit du meinen Hintergrund besser einschätzen kannst.
Abgesehen davon funktioniert das sich selbst und andere bescheissen sogar in der scheinbar sa rationalen Welt der Wissenschaft.
jep nehme ich billigend in Kauf, und das Verhalten der Damen und Herren zum Mass genommen, halten die sich auch für Eingeweihte, Verhalten sich entsprechend und schauen auf Uneingeweihte herab wie - ich weiß kein geschmackvolles Beispiel.
Sie sind "Eingeweihte" in ihrem Fachbereich, so wie jeder Handwerker, der sein Handwerk wirklich versteht. Wirkliche Kompetenz in einem Bereich  rechtfertigt aber nicht das Gefühl, gegenüber den "Unwissenden" etwas besseres zu sein, in vielen anderen Bereichen ist man trotzdem nur "normalkompetent" oder darunter.



Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

Homeboy

  • Gast
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #52 am: 23. Juli 2013, 20:41:45 »
Ich bitte unglückliche/verwirrende Formulierungen aufgrund der Temperaturen und einer momentanen Urlaubsüberreife mit Nachsicht zu behandeln.


letztendlich magst du recht haben, nur scheint es mir sehr zufällig zu sein, wo Leute landen, habs gefettet. Neben dem Widerspruch, der durch das Und entsteht dann wieder der persönliche Geschmacksunterschied zwischen den Eso-Angeboten.
Das "und" bezog sich auf die in (fast) jeder esoterischen Richtung vorhandene Bandbreite zwischen nahezu kostenlos und schweineteuer. Es mag mehr oder weniger zufällig sein, ob der Suchende ein ihm zusagendes teures, preiswertes oder kostenloses Angebot findet und dann nicht weitersucht, die generelle Richtung der Bedürfnisse und ihrer Befriedigung wird dadurch nicht wesentlich geändert.
agreed.

Deterministisch ist das falsche Wort, trotzdem bleibe ich von der Aussage irritiert, keine Ahnung warum.
Ich hoffe, ein wenig entwirrt zu haben.  ;)
mir gings um das Gruppenkuscheln. Für Sinnsuche braucht es keine Gruppe, das geht alleine sehr gut. Gruppenkuscheln wird zwar seltener genannt, scheint mir aber immer gleich mit dabei zu sein, eine Selbstverständlichkeit sozusagen. Sonst würden die Bücher und Kurse genügen, aber stattdessen lassen sich die Leute auf Gespräche zum Erfahrungsaustausch, gemeinsame Abende usw. ein...
Auch dies scheint mir unter anderem eine Frage der persönlichen Präferenz zu sein, genauso wie manche Menschen z.B. ihr Laufprogramm lieber alleine abwickeln und andere sich in einer Gruppe wohler fühlen/ die zusätzliche Motivation brauchen.
ich stimmte dir zu, nur gehen halt eben Leute mit so einer Präferenz in eine Gruppe und werden damit Teil einer Sekte. Wer eigenbrötlerisch ist, mag rumspinnen wie er will, er wird eben kein Sektenmitglied werden. Im konkreten Fall könnte das also eine wirksame Variable (unter vielen) sein.

Neben dem Umstand, das horrende Kosten ein guter Indikator sind, dass man sich in etwas verrennt, wenn etwas sehr teuer ist, suche ich, ob ich ein vergleichbares Angebot zu einem bessern Preis bekomme. Wenn es eine bewusste Suche für eine rationale Wahlentscheidung wäre, würde die das beinhalten. Scheinbar ist das nicht unbedingt der Fall.
Du scheinst davon auszugehen, daß die Entscheidung, einen "höheren Sinn" zu suchen, von Anfang an eine bewusste und rationale ist; vergleichbar der Entscheidung für eine neue Waschmaschine.
Nach meinen Beobachtungen ist das eher selten der Fall. Eher könnte man von einem zu Anfang mehr oder weniger bewussten Gefühl des "etwas fehlt/stimmt nicht in meinem Leben" sprechen; sobald man über ein (gefühlt pasendes) Angebot stolpert, stellt sich ein "das passt/ die Richtung stimmt-Wohlgefühl" ein.
nicht zwingend, nur ist eine Suche, die reflektionsarm verläuft und dabei für das erstbeste Angebot so viel Geld in die Hand nimmt für mich schwer nachvollziehbar.

schon klar, nur "wirklich glauben" müssen die auch bei Elph. Mittlerweile gibts Mystik bei den christlichen Kirchen auch für Laien, ganz ohne Ordenseintritt, bzw. Eintritt ohne den Laienstatus zu verlieren, sprich, die bleiben Laien, werden keine Mönche/Ritter oder Nonnen, alles ganz zivil. Und deutlich billiger.
Die Christen haben ihre Klientel, genauso wie die Mystiker anderer Religionen. Das spricht aber nicht alle an, vielen erscheinen kirchliche Veranstaltungen als zu weit weg vom angestrebten Ziel, der gesamte Verein zu "bürokratisch" und letztlich zu weltlich orientiert.
geistige Arbeit werden die doch auch bei Elph machen oder? Zumindest so tun als ob - aber bescheißen sich selbst und andere, kann man wohl in jedem Glaubenssystem, die Frage ist, wann es auffliegt und wie die Konsequenzen sind.
Einverstanden. Auch wenn ich der Meinung bin, daß es in gewisser Hinsicht möglich ist, derartige Sinnsuche ohne Folgeschäden zu veranstalten.
da bin ich ambitionslos, passt scho.

Als Lesetipp, damit du meinen Hintergrund besser einschätzen kannst.
danke. sähe ich im wesentlichen auch so.

Abgesehen davon funktioniert das sich selbst und andere bescheissen sogar in der scheinbar sa rationalen Welt der Wissenschaft.
jep nehme ich billigend in Kauf, und das Verhalten der Damen und Herren zum Mass genommen, halten die sich auch für Eingeweihte, Verhalten sich entsprechend und schauen auf Uneingeweihte herab wie - ich weiß kein geschmackvolles Beispiel.
Sie sind "Eingeweihte" in ihrem Fachbereich, so wie jeder Handwerker, der sein Handwerk wirklich versteht. Wirkliche Kompetenz in einem Bereich  rechtfertigt aber nicht das Gefühl, gegenüber den "Unwissenden" etwas besseres zu sein, in vielen anderen Bereichen ist man trotzdem nur "normalkompetent" oder darunter.
volle Zustimmung.



[/quote]

Animus

  • Forum Member
  • Beiträge: 15
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #53 am: 29. September 2013, 14:36:28 »
http://www.bdp-verband.org/bdp/archiv/psychokulte.pdf

Der Arbeitskreis Psychomarkt und Religion des Berufsverbandes deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. veröffentlichte fürsorglicherweise eine Informationsbroschüre über Sekten und destruktive Pychokulte.

Der AK Religionspsychologie, Spiritualität und Psychomarkt bzw. die Ethikkommision des BDP sollte mit Hilfe dieser Checkliste zuerst in den eigenen Reihen die gewerblichen esoterischen Lebenshilfeangebote wie z.B. das der " Elph-Therapie" analysieren und handeln !!!!

Superkalifragilistisch

  • Forum Member
  • Beiträge: 512
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #54 am: 29. September 2013, 15:13:36 »
Zitat
Meinem Mann wurde von einem kassenärztlich zugelassenenen Therapeuten eine Elph Therapie empfohlen, die er bei genau diesem Therapeuten in Eigenleistung erhielt.
Das klingt typisch für diesen gleichzeitig über und unterregulierten Therapiesumpf den unsere Krankenkassen finanzieren. Überreguliert, weil nach aussen hin der Anschein von Seriosität (nicht zuletzt eben dadurch, dass die Leistungen von den Krankenkassen übernommen werden) erweckt wird, unterreguliert, weil der Patient stets zum Versuchskaninchen für die weltanschaulichen Überzeugungen und persönlichen Therapievorstellungen (Behandlungsansätze, Zugehörigkeit zu bestimmter Schule etc.) der Therapeuten und Mediziner wird. Es gibt keinen Laizismus in der Medizin.
"Umgekehrt mußte die Psychoanalyse manchen enttäuschten Adepten eines vulgarisierten, auf eine ökonomisch-soziale Theorie reduzierten Marxismus als Bereicherung erscheinen."

Jetzt im Trend: »irgendwas mit Gesellschaftskritik«

Annanym

  • Forum Member
  • Beiträge: 102
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #55 am: 06. Oktober 2013, 22:05:04 »
Das Faltblatt des BdP e.V. über Sekten und destruktive Psychokulte ist sehr informativ. Wo liegt es denn aus ?Auch in den Wartezimmern von Psychologen und Psychotherapeuten, um Patienten vor unseriös arbeitenden Heilberuflern zu schützen?
Ich empfehle dem BdP mit Hilfe der eigens erstellten Checkliste zuerst im eigenen Verband nach schwarzen Schafen zu suchen!!!

Leider sind wie aus Gotteshand  Berichte von Therapeuten über die Elphtherapie auf http://www.elph-academy.net/faq.html teilweise veschwunden bzw. verändert...
Trotzdem nachzulesen bei http://forum.psiram.com/index.php?topic=7620.0

Übrigens versucht die Elph Chefin nun auch Richter und Anwälte für diese Esoterikabzocke zu ködern.http://www.zurecht.de/stress-im-job-bewaeltigen-nicht-nur-richter-und-rechtsanwaelte-sind-betroffen/
Zitat:"Entwickelt wurde die Elph-Therapie von Mhaádeii AmaMia, einer selbst ernannten italienischen Göttin. "
Allein auf  die Aussage "selbst ernannte italienische Göttin" sollte doch schon jeder normaldenkende Bürger mit ungläubigem Kopfschütteln reagieren.



Animus

  • Forum Member
  • Beiträge: 15
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #57 am: 14. Oktober 2013, 10:56:57 »
Betr.: http://kidmed.info/forum/board1-allgemeine-themen/board22-die-sache-mit-dem-glauben-ist-das-problem/12997-wer-hat-denn-der-elfriede-ins-hirn-gschissn/#post135073



Bisherige Kommentare über B.E. S. und das Angebot der Elph-Therapie im Kontext mit zugelassenen Psychotherapeuten / Psychologen:

Wer hat denn der Elfriede ins Hirn gschissn?
Selbsternannte Göttin? Gehts noch? Die hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank? Wie kann man so eine Irre auf Kranke loslassen? Das ist gemeingefährlich.

Eyh, Alder, die Tussi heißt nich Elfriede,sondern Brigitte Schories
Die heißt Brigitte Schories, verstehste? Kuckstu hier:


So ein bißchen Hexensabbath hier und da,Knoblauch frisch vom Wochenmarkt,und Duft- und Räucherkerzen in der Praxis.Schon ist die Energie gerichtet,ausgeglichen,Ying und Yang wieder vollharmonisch und alle Protuberranzen voll synchronisiert.Wozu nehme ich da noch die Schinderei der Fortbildungen auf,wenn für schlappe 50 Euro der Praxischeck in zwei Stunden zu erledigen ist?

Was für eine Scheisse!
Wozu die teuren Fortbildungen,wozu überhaupt ein Studium,wenn durchgeknallte Tussen sich als Göttin bezeichnen dürfen und damit die Lizenz zum Abzocken haben?
Die Nation verdeppt.

In's Hirn g'schissen wurde den Psychotherapeuten und Psychologen, die an einen solchen Humbug glauben und ihre Patienten damit infizieren.
Hätte Brigitte Elphriede mit ihrer gestörten Selbstwahrnehmung als Göttin und der Impression der Elphenergie zu Beginn ihres perfiden Geschäftsmodells einen seriösen Therapeuten konsultiert, wäre sie sicher auf Grund ihrer hochgradigen Psychose mit Psychopharmaka ruhig gestellt und wegen ihres hochgradigen Gefahrenpotentials zwangseingewiesen worden.
Pennen die Sesselfurzer der PTK,des BDP und Krankenkassen trotz Kenntnis der Anwendung der Elph-Therapie durch kassenärztlich zugelassene Heilberufler? Oder haben diese Institutionen etwa Angst vor dem erhobenen göttlichen Zeigefinger,der sie mit negativen Elph-Energien abstrafen könnte?
Zitat:
Wenn man jemanden fürchtet, dann kommt es daher, daß man diesem Jemand Macht über sich eingeräumt hat.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5

Animus

  • Forum Member
  • Beiträge: 15
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #58 am: 16. Oktober 2013, 10:38:58 »
Hier die aktuellen Kommentare des http://kidmed.info/forum/board1-allgemeine-themen/board22-die-sache-mit-dem-glauben-ist-das-problem/12997-wer-hat-denn-der-elfriede-ins-hirn-gschissn/#post135099
Diagnose Psychotherapie
Wie sollten die Gralshüter der Psychotherapie die Frau Schories kritisieren können?Worin unterscheiden sie sich denn von ihr?IN NICHTS!Die gesamte Psychoanalyse und Psychotherapie ist nahezug durchgängig elaborierte Scheisse.

    Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang
    Zitieren
    Melden

Benutzerinformationen überspringen

Ü-Ei

Beiträge: 3

    Nachricht senden

7

Gestern, 11:05
Geht's noch?
http://community.nrw-on.de/nordrhein-wes…t=9914&id=13795

Textzitat:
"Viele ehemalige Klienten von Mhaádeii AmaMia berichten auf der
offiziellen Homepage der ELPH-Therapie von ihren positiven Erfahrungen,
die die Ergebnisse der traditionellen Schulmedizin in den Schatten
stellen.

Die Einzelberichte sind charakteristisch für den aktuellen Prozess in
der Heilkunde. Der Mensch braucht oft mehr als eine reine
Symptombehandlung. Vielmehr müssen oft die tiefgreifenden Ursachen für
Krankheiten bereinigt werden, um wieder eine stabile Gesundheit zu
erlangen. Die ELPH-Therapie beziehungsweise der Elphismus ist eine Therapie, die über die Grenzen der Schulmedizin hinausgeht und alle Ebenen des Menschen einschließt."

Universeller Anspruch auf Heil und Heilung pychischer und physischer Krankheiten ohne Einschränkung oder Erkenntnis eigener Begrenztheit ? Geht's noch????
Dieser Anspruch wird meines Wissens von keinem schulmedizinischen oder erfahrungsbasiertem anderen Medizinsystem (wie z.B. der traditionellen chinesischen Medizin) so erhoben.

Größenwahn läßt schön grüßen!!!!

    Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang
    Zitieren
    Bearbeiten
    Melden

Benutzerinformationen überspringen

ama

Beiträge: 368

    Nachricht senden

8

Gestern, 13:53
Makaber ist auch folgendes: Wer sich für Napoleon hält, wird für gewöhnlich in die Klapse gesperrt. Sich zu einer Göttin zu erklären ist dagegen völlig problem- und folgenlos.

Alle, die ihre Kunden oder Patienten zu der "Göttin" Schories schicken, sind mindestens wegen Komplizenschaft dran. Daß sie fachlich unfähig sind, ist bereits durch die Überweisung/Weisung bewiesen.

Die Ärztekammern täten gut daran, in ihren Sauställen aufzuräumen. Die Fäkalienberge sind so groß, daß die einzig wahre Lösung die ist, die es bereits bei Augias gab: ALLES RAUS!

    Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang
    Zitieren
    Melden

Benutzerinformationen überspringen

Ü-Ei

Beiträge: 3

    Nachricht senden

9

Gestern, 16:25
Nun wird's schwierig...
Brigitte Schories wurde, falls ich das richtig interpretiere, nach ihrer 7. Transformation eine italienische Göttin mit deutscher Staatsangehörigkeit.
Eine neu zu bildende Fachkommission müßte sich zuerst mit dem europäischen Recht auseinandersetzen, welches Land überhaupt für die " Stilllegung" von Göttinnen zuständig ist...
Zumal laut AGB der Elph Academy in § 13 der Erfüllungsort, Gerichtsstand und das anwendbare Recht sich auf italienischem Grenzgebiet befinden ( http://www.elph-academy.net/agb.html),der Elph media Verlag,der alle Produkte und Dienstleistung der Göttin vertickt,aber auf deutschem Hoheitsgebiet (http://peoplecheck.de/handelsregister/NW-HRB_39793-678858).

    Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang
    Zitieren
    Bearbeiten
    Melden

Benutzerinformationen überspringen

piccolino

Beiträge: 797

    Nachricht senden

10

Gestern, 17:59
Ja, ja das würde Juristen sicher ganz prima in den Kram passen, so umständlich und am Kern der Sache vorbei wie nur möglich. Umso länger kann man sich daran aufhalten und auch nett Kohle abgreifen.

Lassen wir doch mal den "Göttinnen" Dummfug weg. Was bleibt ist eine dreiste Betrügerin. Und Betrug ist sowohl in Italien als auch Deutschland unter Strafe verboten. Der Gerichtsstand des Elph-Unternehmens ist in sofern unerheblich in dieser Sache, weil er für Zivilprozesse (also z.b. bei Kaufvertragsstreitigkeiten wie Zahlungs- und/oder Lieferungsverzug usw. usf.) maßgeblich ist.

Betrug ist aber ein Straftatbestand und ein Betrugsverfahren unterliegt der Strafprozessordnung.

Es müsste halt einfach nur endlich gegen diese Kriminelle ermittelt werden, ob nun in Italien oder Deutschland. Aber da tut sich mal wieder nichts.

    Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang
    Zitieren
    Melden

Benutzerinformationen überspringen

Kidmed

Beiträge: 66 166

    Nachricht senden

11

Heute, 05:31
Die Gerichte kommen ihren Pflichten nicht nach.Ist das etwas Neues?

Homeboy

  • Gast
Re: Mhaadeii AmaMia & Elph- Kritiker, Aussteiger und Hilfe gesucht
« Antwort #59 am: 18. Oktober 2013, 11:54:58 »
naja kidmed wäre jetzt nicht die quelle meiner wahl, könnte sogar der seriösen diskussion des themas entgegenstehen, eben weil es kidmed ist.

Edit:
Hier die aktuellen Kommentare des http://kidmed.info/forum/board1-allgemeine-themen/board22-die-sache-mit-dem-glauben-ist-das-problem/12997-wer-hat-denn-der-elfriede-ins-hirn-gschissn/#post135099
Diagnose Psychotherapie
Wie sollten die Gralshüter der Psychotherapie die Frau Schories kritisieren können?Worin unterscheiden sie sich denn von ihr?IN NICHTS!Die gesamte Psychoanalyse und Psychotherapie ist nahezug durchgängig elaborierte Scheisse.

[...]

Kidmed

Beiträge: 66 166

    Nachricht senden

11

Heute, 05:31
Die Gerichte kommen ihren Pflichten nicht nach.Ist das etwas Neues?

Fett von mir

Soso, die Gerichte mal wieder. ... am Ende halten die sich mit so Lächerlichkeiten wie juristischer Form oder Kinkerlitzchen wie Rechtsstaatlichkeit auf, von wegen lange Prozesse, aufwändige Ermittlungen usw. wo doch schon davor klar ist, wer abgeurteilt werden soll...