Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Daniele Ganser  (Gelesen 33417 mal)

general winter

  • Forum Member
  • Beiträge: 396
Re: Daniele Ganser
« Antwort #60 am: 13. Mai 2013, 18:54:04 »
Wieso die Hypovereinsbank? Ist die für sowas bekannt? Na zum Glück, ich bin bei der Sparkasse. ;)
Im Zweifel für die Freiheit.

Belbo zwei

  • Gast
Re: Daniele Ganser
« Antwort #61 am: 13. Mai 2013, 18:55:45 »
Wieso die Hypovereinsbank? Ist die für sowas bekannt? Na zum Glück, ich bin bei der Sparkasse. ;)

Das war eine kleine Anspielung auf den Fall Mollath......  :angel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gustl_Mollath

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4151
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Daniele Ganser
« Antwort #62 am: 14. Mai 2013, 01:26:01 »
Ganz aktuell:
http://www.wort.lu/de/view/bommeleeer-zeuge-kramer-als-luegner-entlarvt-5190bb78e4b02b992e7b5f83  :rofl

Alter Schwede, ich dachte schon den Ganser wieder zu rehabilitieren zu müssen. Der macht sich unterdessen aber an seinem neuen Buch zu schaffen: "Andreas Kramer - Mein Vater, der wahre Bin Laden"...
Wollte ich nur mal gesagt haben!

general winter

  • Forum Member
  • Beiträge: 396
Re: Daniele Ganser
« Antwort #63 am: 14. Mai 2013, 10:09:24 »
Alter Schwede, ich dachte schon den Ganser wieder zu rehabilitieren zu müssen. Der macht sich unterdessen aber an seinem neuen Buch zu schaffen: "Andreas Kramer - Mein Vater, der wahre Bin Laden"...
Ich glaube das musst du bestimmt nicht! Wenn man sich anschaut auf welchen Portalen Ganser als Spezialist gehandelt wird http://rotefahne.eu/2012/09/die-nato-dr-daniele-ganser/(ob nun mit seiner Einwilligung oder auch nicht), schätze ich, dass es nicht mehr allzu lange dauert bis Ganser nur noch wie Hörstel durch die Infokriegerszene irrlichtern wird. In der Schweiz ist man da halt nur etwas duldsamer.
Im Zweifel für die Freiheit.

general winter

  • Forum Member
  • Beiträge: 396
Re: Daniele Ganser
« Antwort #64 am: 04. Dezember 2013, 21:02:23 »
Gestern am 03.12.13 hatte Ganser wieder einen TV-Auftritt. Diesmal im ZDF in der Sendung Frontal 21, Beitrag "Geheimnisse im Kalten Krieg - Die Schattenkrieger des BND". Da war er wieder in seinem Element! Geheimarmee Gladio.
Sendung http://www.zdf.de/Frontal-21/Sendung-vom-3.-Dezember-2013-30881686.html
Sendungsmanuskript http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/30940458/2/data.pdf
Im Zweifel für die Freiheit.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4151
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Daniele Ganser
« Antwort #65 am: 26. Juni 2014, 01:53:54 »
Zumindest wird er mittlerweile auf WP als Truther geoutet:

http://de.wikipedia.org/wiki/Daniele_Ganser#9.2F11-Verschw.C3.B6rungstheorien

Kaum zu übersehen, dass der Thread hier einen gewissen Einfluss hatte.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Scipio

  • Gast
Re: Daniele Ganser
« Antwort #66 am: 12. Juli 2014, 00:27:30 »
Ich will keinen neuen Faden deswegen aufmachen, aber mich interessiert schon, was an dieser Gladiosache dran ist. Ich habe mir den Wikipediaartikel, und einige verlinkte, durchgelesen aber da scheint wohl noch viel im Dunkeln zu liegen.

So ein herbeifantasiertes Konstrukt scheint es ja nicht zu sein. Attentate verüben, einen Putsch unterstützen und einfach so Leute umbringen verschwinden lassen, ist schon ziemlich uncool.....

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4151
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Daniele Ganser
« Antwort #67 am: 12. Juli 2014, 21:39:16 »
Ich will keinen neuen Faden deswegen aufmachen, aber mich interessiert schon, was an dieser Gladiosache dran ist. Ich habe mir den Wikipediaartikel, und einige verlinkte, durchgelesen aber da scheint wohl noch viel im Dunkeln zu liegen.

So ein herbeifantasiertes Konstrukt scheint es ja nicht zu sein. Attentate verüben, einen Putsch unterstützen und einfach so Leute umbringen verschwinden lassen, ist schon ziemlich uncool.....

Es sagt ja hier keiner, dass an Gladio nichts dran ist. Im Übrigen ist das die Bezeichnung der italienischen Stay-Behind-Organisation, das läßt sich nicht ohne weiteres auf die anderen Länderorganisierungen übertragen. Dort gibt es ja tatsächlich belegte Verbindungen zwischen Terroranschlägen und der Organisation.

Was Ganser aber macht, quasi daraus eine generelle Praktik der Staaten abzuleiten, sich Untergrundorganisierungen zu halten, die die Politik in eine bestimmte Richtung leiten sollen, ist hanebüchener Unsinn. Allein das Oktoberfestattentat damit zu erklären ist schon ziemlich weit hergeholt, auch wenn es scheinbare Verbindungen gibt.

Aber wie auch schon öfter gesagt, wegen der Sache wäre er wohl alleine kein Kandidat für das Wiki. Seine Rolle als Truther würdigt ihn dementsprechend, wie man ja mittlerweile selbst auf WP lesen kann.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

general winter

  • Forum Member
  • Beiträge: 396
Re: Daniele Ganser
« Antwort #68 am: 14. Juli 2014, 18:38:13 »
Er hat wieder zugeschlagen  :aetsch: In einem ausgesprochenen "Qualitätsmedium" bewegt er sich in Richtung Reichsbürgerideologie: „Aus Sicht der USA ist Deutschland ein besetztes Land“ OK. er sagt "aus Sicht der USA". Aber die Zielrichtung dürfte klar sein - oder?
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/14/nato-experte-aus-sicht-der-usa-ist-deutschland-ein-besetztes-land/
Übrigens. Ist der Schweizer Ganser ein NATO-Experte?
Im Zweifel für die Freiheit.

F. A. Mesmer

  • Gast
Re: Daniele Ganser
« Antwort #69 am: 15. Juli 2014, 09:19:37 »
Er hat wieder zugeschlagen  :aetsch: In einem ausgesprochenen "Qualitätsmedium" bewegt er sich in Richtung Reichsbürgerideologie: „Aus Sicht der USA ist Deutschland ein besetztes Land“ OK. er sagt "aus Sicht der USA". Aber die Zielrichtung dürfte klar sein - oder?
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/14/nato-experte-aus-sicht-der-usa-ist-deutschland-ein-besetztes-land/
was sagt Foschepoth dazu? Weil, man könnte meinen, dass es einen Unterschied gibt zwischen, Reichsbügertum - als der Leugnung bundesrepblikanischer Staatlichkeit überhaupt (klarer Fall von Realitätsabkehr), und dem Verweis auf die Beschränktheit staatlicher Souveränität der Bundesrepublik aufgrund faktischer Gegebenheiten, beruhend auf vertraglichen Regelungen - jedenfalls steht Foschepoth noch nicht in der Reichsdeppenecke, oder irre ich mich?
Übrigens. Ist der Schweizer Ganser ein NATO-Experte?
Mit dem Gladio-/Stay Behind-Buch ist er quasi zum NATO-Experten avanciert. Außerdem ist ja noch die Stelle zur Sicherung eidgenössischer Mineralöl/Benzin-Versorgung "Peak Oil", die Ganser betreibt, er hat mehrere Standbeine.

Was ich ihm Zugute halte ist, er macht den Realitätsbezug von Geschichte deutlich, Geschichte spannend, und wahrscheinlich lockt er damit jede menge neuer Studenten in die Geschichtsseminare der Schweiz, vielleicht auch anderswo.

general winter

  • Forum Member
  • Beiträge: 396
Im Zweifel für die Freiheit.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4151
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Daniele Ganser
« Antwort #71 am: 16. Juli 2014, 01:47:10 »
Ich würde Ganser jetzt nicht mit Foschepoth vergleichen. Das was der von sich gibt postuliert ja noch keine Freiberger Bildmaurer. Die Amis genießen hier definitiv gewisse Sonderrechte, dies ist aber historisch nicht ganz unbegründet. Ganser bedient eindeutig reichbürgerische Ideen, zumindest dekliniert er wieder seine historische Idee, alle weltpolitischen Ereignisse seien durch Geheimmächte gesteuert.

Was ich ihm Zugute halte ist, er macht den Realitätsbezug von Geschichte deutlich, Geschichte spannend,...

Jemand, der den Realitätsbezug verloren hat spinnt gerne vor sich hin, sowas finden bestimmte Leute sicherlich spannend.

...und wahrscheinlich lockt er damit jede menge neuer Studenten in die Geschichtsseminare der Schweiz, vielleicht auch anderswo.

Ja, wahrscheinlich solche Leute, die ja schon immer gewusst haben, dass "Die Da" alles steuern und kontrollieren. Hat der auch einen Lehrauftrag in Hogwarts an der Oder?
Wollte ich nur mal gesagt haben!

F. A. Mesmer

  • Gast
Re: Daniele Ganser
« Antwort #72 am: 17. Juli 2014, 14:56:00 »
ich dachte, an der ETH Zürich, aber ich überprüfe das jetzt nicht.

konkret mag ich Gansers unaufgeregte Definition von Verschwörung. Ich meine schon, dass er sich da, jedenfalls was ich von vor 2 Jahren oder so gesehen habe, formal korrekt und geschichtswissenschaftlich intelligent positioniert hatte.

Jedenfalls hats nach gewissem Zeitlichen und politischem Abstand schon öfters historische Neubewertungen gegeben. Versuche hierzu gibt es eigentlich immer, solange das historische Ereignis minimalst strittig ist und/oder gegenwärtige Interessengruppen eine Bedeutungsumwidmung begrüßen würden. So gesehen, das ganz normale politische Geschäft. Da zurückhaltend in der Bewertung zu sein, halte ich für unproblematisch, auch und gerade, wenn Bewertungen dominanten politischen Akteuren zugute kommt. Kurzum: in jedem Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.
Und auch, wenn das jetzt wie eine Beweislastumkehr wirkt, ist es so nicht gemeint. Ich kann mich da gut zurücklehnen und abwarten, wie die Story in 10, 20 usw. Jahren klingt.  :kaffee

general winter

  • Forum Member
  • Beiträge: 396
Re: Daniele Ganser
« Antwort #73 am: 18. August 2014, 17:15:38 »
Meiner unwesentlichen Meinung nach fischt Ganser, spätestens seit seiner offenen Kollaboration mit Compact, gezielt im verschwörungsideologischen Umfeld. Compact würde ich sogar als reaktionär und antidemokratisch einstufen.
Im Zweifel für die Freiheit.

Belbo

  • Gast
Re: Daniele Ganser
« Antwort #74 am: 18. August 2014, 17:35:51 »
....sehe ich auch so Ganser hat inzwischen den Verschwörungsrubikon innerlich überschritten....