Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Der Fall Mollath  (Gelesen 218270 mal)

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #360 am: 07. Juli 2013, 23:15:29 »
Das Verfahren gegen RA Strate betrifft
Zitat
den Antrag der Hamburger Staatsanwaltschaft auf Löschung der veröffentlichten Fremddokumente aus dem Wiederaufnahmeverfahren zugunsten Gustl Mollaths und dem ihn betreffenden Strafvollstreckungsverfahren
  und ist
Zitat
zurückgewiesen worden

Finito, basta cosi

Na, wenn du das sagst...

Dann erzähl das doch mal hier:

http://www.kanzlei-hoenig.de/2013/ermittlungen-gegen-rechtsanwalt-gerhard-strate/

Unter den dortigen Juristen ist es noch nicht bekannt - kein Update, kein Kommentar.
Die würden doch ne Flasche Schampus köpfen.

Gönn ihnen das Vergnügen!
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #361 am: 07. Juli 2013, 23:16:51 »
Den Post#357  musste ich ergänzen(siehe oben),da offensichtlich die Ironie und den Bezug auf einen anderen Post bezüglich des Wortes
Zitat
spekuliert
nicht verstanden wurde.

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #362 am: 07. Juli 2013, 23:20:16 »
Zitat
Bis zum heutigen Tage habe der Ermittlungsrichter nicht entschieden

Datum der Veröffentlichung der Kanzlei Hoenig: 23.Juni 2013
Für ein update/einen Kommentar ist die Kanzlei zuständig

bayle

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #363 am: 07. Juli 2013, 23:21:12 »
Nur mal so, zur Illustration.
Sonst klammert er sich immer an die Bindungswirkung des rechtskräftigen Urteils, was aber auch nicht richtig ist, denn nur aus dem Tenor erwächst Rechtskraft und nicht aus den Urteilsgründen.
Das hat schon was von einem tibetanischen Mönch, nur nicht beirren lassen. Und dabei wolltest Du Dich doch auf die „juristisch-politischen“ Aspekte beschränken.
Er soll sich auf den Tenor des Urteils, aus dem ja auch die Rechtskraft erwächst, stützen und nicht auf die Begründungen/Tatablauf.
Das sagt der Herr Professor, aber das wäre aus meiner Sicht eine Anmaßung kriminalistischer Potenz, die hoffentlich kein Psychiater aufbringt.
Kann man zur Kenntnis nehmen, muss man nicht. Zitat aus dem Blog:
Zitat
Selbst seriöse Kommentatoren verlieren gelegentlich die Bodenhaftung. So wird einem psychiatrischen Gutachter subtil angelastet, er hätte den „Tatablauf, wie er in den Urteilsgründen steht, nicht unterstellen“ müssen. Statt also den Hergang unbesehen hinzunehmen, hätte er das rechtkräftige Urteil mit seiner eigenen kriminalistischen Expertise verwerfen sollen?
Macht nichts, merkt ja keiner.  Übrigens sagt der Herr Professor vollständiger:
Zitat
Zudem: Formell ist nur der Tenor der Entscheidung rechtskräftig festgestellt.
http://blog.beck.de/2013/06/19/die-aff-ren-im-fall-mollath?page=11
[Hervorhebung durch mich]. Ja wenn das so ist, dann können wir ja den Gutachter gleich ganz außen vor lassen, denn formell ist der Richter in seiner Entscheidung nicht an das Gutachten gebunden.

Om mani padme hum …
Wenn Du nur ein bisschen wartest, kannst Du den Satz bestimmt in einem Post wieder unterbringen.

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #364 am: 07. Juli 2013, 23:22:51 »
Zitat
Bis zum heutigen Tage habe der Ermittlungsrichter nicht entschieden

Datum der Veröffentlichung der Kanzlei Hoenig: 23.Juni 2013

Ja eben. Bis heute kein Update.
Ungewöhnlich für Kollegen, denen der Kollege Strate am Herzen liegt.
Kannst die gute Nachricht doch in den Kommentaren dort posten.
Die freuen sich dann.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #365 am: 07. Juli 2013, 23:27:44 »
Zitat
Crux sacra sit mihi lux / Non draco sit mihi duxVade retro satana / Numquam suade mihi vanaSunt mala quae libas / Ipse venena bibas
In approximate translation:
Zitat
"Let the Holy Cross be my light / Let not the dragon be my guide Step back Satan / Never tempt me with vain thingsWhat you offer me is evil / You drink the poison yourself."
The phrase vade retro satana (often spelled vade retro satanas, or sathanas) is also used as a witty or scholarly prose device, dissociated from its religious implications, to express strong rejection of an unacceptable (but possibly tempting) proposal, or dread of some looming menace.

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #366 am: 07. Juli 2013, 23:34:14 »
Der Juraprofessor sagt:
Zitat
Der Gutachter muss den Tatablauf, wie er in den Urteilsgründen steht, nicht unterstellen.

bayle

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #367 am: 07. Juli 2013, 23:36:16 »
Om mani padme hum ...

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #368 am: 07. Juli 2013, 23:36:21 »
@ bayle:

Zitat
Om mani padme hum

Klingt irgendwie nach "Stille Nacht"...  :angel:
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

bayle

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #369 am: 07. Juli 2013, 23:37:30 »
Entscheidend ist, dass es immer das Gleiche ist und kein Ende hat, egal was passiert.

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #370 am: 07. Juli 2013, 23:46:02 »
Achtung Ironie/Satire Achtung Ironie/SatireIch fasse zusammen:

1.Unsere Wahn-Diagnosen waren und sind richtig, auch wenn die Tatsachenbasis, auf die sich gründeten, weggefallen ist bzw. von Anfang an nicht bestand.

2.Gefährlichkeitsprognosen (von den ersten Ferngutachten von Frau Dr. Krach und Thomas Lippert über das Eingangsgutachten von Dr. Leipziger und die Bestätigungsgutachten von Prof. Dr. Kröber und Prof. Dr. Pfäfflin bis hin zu den jährlichen Stellungnahmen des BKH Bayreuth) haben wir nie erstellt. Das sieht nur so aus.

3.Den „einhelligen  Tenor“ erzielen wir, indem wir gegenteilige Befunde – keine psychotische Erkrankung, keine Wahnsymptome – tatsächlich explorierender Psychiater (Dr. Simmerl, Dr. Weinberger) als unwissenschaftlich aussortieren und eine methodenkritsche Stellungnahme, die unseren eigenen Gutachten fehlende Wissenschaftlichkeit attestieren (Prof. Dr. Dieckhöfer), nicht zur Kenntnis nehmen.
(aus einem juristischen Blog)

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #371 am: 07. Juli 2013, 23:48:36 »
Datum der Veröffentlichung der Kanzlei Hoenig: 23.Juni 2013
Für ein update/einen Kommentar ist die Kanzlei zuständig

Na, wenn die Kanzlei nicht auf dem Laufenden ist - Urlaub und so -, dann hilf ihr doch ein bisschen auf die Sprünge mit dem Update.

Dann wissen wir wenigstens, ob das Ermittlungsverfahren gegen Strate vollumfänglich eingestellt ist oder nur der Teil, der direkt die online-Dokumente in der Causa Mollath betrifft -die geistern ja nun ohnehin auch unabhängig von Strates Blog  weiter durchs Netz.

Bei Müller im Beck-Blog hast du dich doch auch getraut nachzufragen.
Spann uns nicht auf die Folter, sondern diene bitte weiter der Aufklärung!
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #372 am: 07. Juli 2013, 23:51:13 »
Bei Müller im Beck-Blog hast du dich doch auch getraut nachzufragen.

Wo,bitte?

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #373 am: 07. Juli 2013, 23:54:03 »
Bei Müller im Beck-Blog hast du dich doch auch getraut nachzufragen.

Wo,bitte?

Ich hab mir den Kommentar und die Seitenzahl einfach nicht gemerkt und werde das auch nicht neu suchen.

Ich weiß aber noch halbwegs, wie die Antwort auf deine Frage lautete.
Das Wort trivial oder so ähnlich fiel im Antwortkommentar...
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #374 am: 07. Juli 2013, 23:57:05 »
Ich weiß aber noch halbwegs, wie die Antwort auf deine Frage lautete.
Das Wort trivial oder so ähnlich fiel im Antwortkommentar...
Alle Achtung, ein glasklarer, sauberer Beleg für Behauptungen.
Psiram-Style ?