Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Der Fall Mollath  (Gelesen 218262 mal)

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #330 am: 06. Juli 2013, 23:03:55 »
Zitat
Die staatsanwaltschaftlichen Überzeugungen

Ach so: der Staatsanwalt äußert sich öffentlich vor dem Verfahren.
Und begründet natürlich auch öffentlich, warum die Zeugin plötzlich unglaubwürdig ist.
Fällt Dir lesen so schwer?
Das Zitat ist aus dem WA der Staatsanwaltschaft!
Nix mit öffentlichen Äußerungen und öffentlichen Begründungen.
Zur Frage zur Veröffentlichung von Dokumenten aus Strafverfahren kann man hier lesen:
http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-Rechtlicher-Hinweis.pdf

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #331 am: 06. Juli 2013, 23:07:25 »
Zitat
Bitte mal Buddha by the fish!

Lässt du dich denn zu deinem/n Glaubensgebäude/n freiwillig explorieren?

Im übrigen sind mir deine Glaubensgebäude, so lange sie sich auf derart uninteressante Klischees beschränken wie bisher, ziemlich schnuppe.

Zitat
Talibanfeminismus

Zitat
Die Staatsanwaltschaft
vor dem Verfahren - zumindest bei Strate

Zitat
Untersuchungskonzept
für nicht freiwillig explorierbare Patienten - muss es schließlich geben ("Wahrheitsdroge" ?? - "Waterboarding" ?? etc pp) - wo kämen wir da sonst hin??

Ehrlich: außer ein paar seltsam verzerrten Vorstellungen war das bislang recht unergiebig.
Aber mit etwas mehr Fütterung... wer weiß...  :angel:

With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #332 am: 06. Juli 2013, 23:08:14 »
auch bayle ist nicht imstande, hier:
Zitat
Wenn ich nur daran denke, wie oft er in diesem Thread seine Ansicht darüber gewechselt hat, ob M. nun krank ist oder nicht ...
Buddha by the fish zu tun.
Habe ich, ehrlich gesagt, von bayle auch nicht erwartet, das er das kann.
Sprüche, nichts als Sprüche!

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #333 am: 06. Juli 2013, 23:10:59 »
Zitat
Fällt Dir lesen so schwer?
Das Zitat ist aus dem WA der Staatsanwaltschaft!

Wo steht in dem Dokument etwas über von der Staatsanwaltschaft geäußerte Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Zeugin?

Soll ich das jetzt im Lesen von mehr als 150 Seiten verifizieren?

Die Staatsanwaltschaft hat Antrag auf Wiederaufnahme gestellt. Dagegen ist nichts einzuwenden.
Ob die Zeugin glaubwürdig ist, wird im Verlauf des Verfahrens zu prüfen sein.

Was die beantragende Staatsanwaltschaft hierzu jetzt schon an möglichen Begründungen aufführt, wird zu prüfender Gegenstand des neuen Verfahrens sein.

Wenn davon im Vorfeld schon viel der Öffentlichkeit ausgesetzt ist, kann man damit rechnen, dass es zu Befangenheiten und Vorverurteilungen kommt.
Was soll das?
Willst du dich an solchen Machenschaften beteiligen, segeln ?

Im Übrigen ändert in Sachen dokumentierter Körperverletzung (und damit Verurteilung Mollaths)  nichts aber auch gar nichts, ob die Zeugin zusätzlich in irgendwelche obskuren Bankgeschäfte verwickelt war.
Diese Verquickung von Tatbeständen ist absolut unzulässig.

Mollath kann wahnkrank sein und dennoch krumme Finanzgeschäfte beobachtet haben.
Seine Ex-Frau könnte (!) in krumme Geschäfte verwickelt gewesen  und außerdem/ zusätzlich von Mollath misshandelt worden sein.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #334 am: 06. Juli 2013, 23:12:38 »
Zitat
Bitte mal Buddha by the fish!

Lässt du dich denn zu deinem/n Glaubensgebäude/n freiwillig explorieren?
gerne, nur zu!

Zitat
Im übrigen sind mir deine Glaubensgebäude, so lange sie sich auf derart uninteressante Klischees beschränken wie bisher, ziemlich schnuppe.
Dann lass die Anschuldigungen bitte sein.
Aber, wie ich schon schrieb: Konkret kommt nichts, weder von Dir, noch von belbo und erst recht nicht von bayle.
Bislang nur :Laber, Laber ,Laber......

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #335 am: 06. Juli 2013, 23:15:35 »
Zitat
Fällt Dir lesen so schwer?
Das Zitat ist aus dem WA der Staatsanwaltschaft!

Wo steht in dem Dokument etwas über von der Staatsanwaltschaft geäußerte Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Zeugin?

Nun ,lesen fällt Dir offensichtlich immer schwerer.

Post# 323
Seite 243 des WA.

Robert

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #336 am: 06. Juli 2013, 23:19:33 »
Zitat
Bitte mal Buddha by the fish!

Lässt du dich denn zu deinem/n Glaubensgebäude/n freiwillig explorieren?
gerne, nur zu!

Zitat
Im übrigen sind mir deine Glaubensgebäude, so lange sie sich auf derart uninteressante Klischees beschränken wie bisher, ziemlich schnuppe.
Dann lass die Anschuldigungen bitte sein.
Aber, wie ich schon schrieb: Konkret kommt nichts, weder von Dir, noch von belbo und erst recht nicht von bayle.
Bislang nur :Laber, Laber ,Laber......

Achso, mal ganz für Außenstehende: Du allein hast Recht, alle anderen nicht. So viele Geisterfahrer heute wieder, echt! Skandal!

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #337 am: 06. Juli 2013, 23:28:05 »
Zitat
Dann lass die Anschuldigungen bitte sein.

Hilf mir mal auf die Sprünge.
Mir ist keine Anschuldigung bewusst.

Zitat
Ehrlich: außer ein paar seltsam verzerrten Vorstellungen war das bislang recht unergiebig.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #338 am: 06. Juli 2013, 23:30:09 »
Zitat
Dann lass die Anschuldigungen bitte sein.

Hilf mir mal auf die Sprünge.
Stichwort: spezielle Glaubensgebäude
Zitat
außer ein paar seltsam verzerrten Vorstellungen war das bislang recht unergiebig.
Meinst Du damit Deine Vorstellungen über die Untersuchungskonzepte, die das BVerfG aufgestellt hat!
Das diese verfassungsrechtlichen Grundsätze Dir
Zitat
schnurzegal
sind , ist ja bekannt.
Das ist schon eine seltsame Verzerrung Deiner Wahrnehmung.
Zitat
Zur Beachtung des Grundgesetzes sind alle staatlichen Stellen verpflichtet. Kommt es dabei zum Streit, kann das Bundesverfassungsgericht angerufen werden. Seine Entscheidung ist unanfechtbar. An seine Rechtsprechung sind alle übrigen Staatsorgane gebunden.
http://www.bundesverfassungsgericht.de/organisation/aufgaben.html

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #339 am: 06. Juli 2013, 23:32:31 »
Zitat
Stichwort: spezielle Glaubensgebäude

Ach ja:

Talibanfeminismus <- Täter-Opfer-Umkehr
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #340 am: 06. Juli 2013, 23:40:41 »
Zitat
Stichwort: spezielle Glaubensgebäude

Ach ja:

Talibanfeminismus <- Täter-Opfer-Umkehr

Zitat
Hilf mir mal auf die Sprünge.

bayle

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #341 am: 06. Juli 2013, 23:44:56 »
auch bayle ist nicht imstande, hier:
Zitat
Wenn ich nur daran denke, wie oft er in diesem Thread seine Ansicht darüber gewechselt hat, ob M. nun krank ist oder nicht ...
Buddha by the fish zu tun.
Habe ich, ehrlich gesagt, von bayle auch nicht erwartet, das er das kann.
Sprüche, nichts als Sprüche!

Meist wird nur noch in allgemeinen Foren über die Gutachten und die Rolle der forensischen Psychiater in dem Fall Mollath "hergezogen"(mit Recht !).
d. h. nicht krank.

Dr. Simmerl aus Mainkofen hat als einziger eine persönliche Untersuchung und Exploration(vollständig) durchgeführt!
 Kernsätze daraus:
"Ein Hinweis für eine psychotische Erkrankung fand sich nicht."
"Eine Notwendigkeit für die Errichtung einer Betreuung fand sich nicht"
"Eine sinnvolle Verständigung ist mit dem Betroffenen problemlos möglich"
d. h. nicht krank.

Addendum: Auch ein Dr. Weinberger hat Herrn Mollath persönlich am 11.4.2011 begutachtet und nichts Auffälliges gefunden:
d. h. nicht krank

Ich halte diese Textpassage auch nicht für glücklich.
d. h. krank.

Etwas besseres als B. Lakotta hast Du nicht gefunden?
nicht krank

Der Wahn ist ja wohl pulverisiert worden
Glasklar, nicht krank.

Nein, ich gehe sogar davon aus ,dass der dauerhafte monothematische Wahn überwiegt.
Krank

zu den forensisch-psychiatrischen Gutachtern:
http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/02/19/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie-ix/
Das Blog der Oberstaatsanwältin a.D. Gabriele Wolff ist sehr lesenswert.
Krank? Absurd.

Noch einmal: Was macht Herr Kröber falsch?
Die Frage ging zwar nicht an mich, aber meine Antwort lautet: nichts macht er falsch.
Das Interview bei Heise ist ok.
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39441/1.html
Krank, definitiv

etc. pp ad infinitum.

Es lohnt sich nicht wirklich mit Dir, aber bei dieser Steilvorlage konnte ich einfach nicht verzichten ;).

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3458
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #342 am: 06. Juli 2013, 23:47:39 »
@ segeln:
Zitat
Stichwort: spezielle Glaubensgebäude

Du hast "Talibanfeminismus" nicht gesagt, nachdem ich dir einen geschmacklosen Fall von Täter-Opfer-Umkehr in der Causa Mollath vorwarf ?

Welche Rolle spielt es, ob das Opfer der Gewalttätigkeit Mollaths seine Frau war oder vielleicht noch zusätzlich ein Familienvater, dessen Autoreifen von Mollath zerstochen wurden und der in Folge hätte tödlich verunglücken können?

Oder ein hypothetischer Sohn, der ebenso Opfer hätte sein können?
Oder ein Geliebter, wenn Mollath eine andere sexuelle Präferenz hätte?
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

segeln141

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #343 am: 07. Juli 2013, 00:31:47 »
auch bayle ist nicht imstande, hier:
Zitat
Wenn ich nur daran denke, wie oft er in diesem Thread seine Ansicht darüber gewechselt hat, ob M. nun krank ist oder nicht ...
Buddha by the fish zu tun.
Habe ich, ehrlich gesagt, von bayle auch nicht erwartet, das er das kann.
Sprüche, nichts als Sprüche!

Meist wird nur noch in allgemeinen Foren über die Gutachten und die Rolle der forensischen Psychiater in dem Fall Mollath "hergezogen"(mit Recht !).
Zitat
d. h. nicht krank.
Ich habe dort nur darauf hingewiesen, dass die momentane Situation eine juristisch/politische ist.
Zitat
Mit Recht!
bezieht sich auf die Umstände der Gutachten-Erstellung.(kein Untersuchungskonzept und keine ausführliche Exploration)
Dr. Simmerl aus Mainkofen hat als einziger eine persönliche Untersuchung und Exploration(vollständig) durchgeführt!
 Kernsätze daraus:
"Ein Hinweis für eine psychotische Erkrankung fand sich nicht."
"Eine Notwendigkeit für die Errichtung einer Betreuung fand sich nicht"
"Eine sinnvolle Verständigung ist mit dem Betroffenen problemlos möglich"
Zitat
d. h. nicht krank.
sagt Dr. Simmerl ,nicht ich.

Addendum: Auch ein Dr. Weinberger hat Herrn Mollath persönlich am 11.4.2011 begutachtet und nichts Auffälliges gefunden:
Zitat
d. h. nicht krank
sagt Dr. Weinberger, nicht ich.

Ich halte diese Textpassage auch nicht für glücklich.
Zitat
d. h. krank.
Da ging es um die Passage mit dem Kommunismus, nicht um Diagnosen.

Etwas besseres als B. Lakotta hast Du nicht gefunden?
Zitat
nicht krank
Zitat
Da geht es um die journalistische Darstellung des ganzen Falles von B. Lakotta, nicht um die Frage krank oder nicht.

Der Wahn ist ja wohl pulverisiert worden
Zitat
Glasklar, nicht krank.
Richtig, Treffer versenkt

Nein, ich gehe sogar davon aus ,dass der dauerhafte monothematische Wahn überwiegt.
Zitat
Krank
Das war eine allgemeine Bemerkung zu Deinen "Wahn-Begriffen"

zu den forensisch-psychiatrischen Gutachtern:
http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/02/19/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie-ix/
Das Blog der Oberstaatsanwältin a.D. Gabriele Wolff ist sehr lesenswert.
Zitat
Krank? Absurd
auch nur ein Hinweis auf einen guten blog.
Noch einmal: Was macht Herr Kröber falsch?
Die Frage ging zwar nicht an mich, aber meine Antwort lautet: nichts macht er falsch.
Das Interview bei Heise ist ok.
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39441/1.html
Zitat
Krank, definitiv
kein Hinweis ,dass Kröber ihn für krank hält

Zitat
Hans-Ludwig Kröber: Nein, die Gutachter haben bescheinigt, dass Mollath krank ist

ach bayle ,alles sind Zitate von Gutachten oder Leuten, die eine andere Vorstellung von Mollath haben.
Nirgendwo habe ich gesagt, dass ich ihn für krank oder für gesund halte.
Es ging mir nur darum ,den Pluralismus der Meinungen zu Mollath aufzuzeigen.
Deine Darstellung mit diesen Zitaten ist ein Lehrbuchbeispiel, wie man verkürzt, aus dem Zusammenhang gerissen ,nicht zitieren sollte.

bayle

  • Gast
Re: Der Fall Mollath
« Antwort #344 am: 07. Juli 2013, 00:37:40 »
Nirgendwo habe ich gesagt …
Es ging mir nur darum …
Klar. Tschüss.