Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Fürstentum Germania  (Gelesen 36220 mal)

Deceptor

  • Gast
Re: Fürstentum Germania
« Antwort #105 am: 15. Juni 2009, 03:06:33 »
Darüber können wir Männer uns einfach kein Urteil erlauben, sondern da kann man manchmal nur staunen :o . Na ja, gegenüber dem eher schmierigen und wirren Jessie sieht er wenigstens irgendwie wie abgeleckt aus (steht wahrscheinlich jeden morgen eine halbe Stunde vorm Spiegel) und bringt ganze Sätze zustande.

Aber wenn ich mir dieses Geleakte von gestern ansehe, fällt was auf: der Bezug zu misbrauchten Kindern zieht sich ja durch alle seine Erzählungen. Häufig erwähnt er aber auch die dazugehörige Familie die ebenfalls in Schutz genommen werden müsste. Wenn man sich klarmacht wie oft Familienangehörige (Väter/Brüder/Onkel...) Täter sind, muss man sich aber erstmal etwas wundern. Denn in solchen Fällen eines tatsächlichen Mißbrauchs muß strafrechtlich gegen die Täter vorgegangen werden und die Seiten müssen klar getrennt werden. Das heißt: die Väter müssen raus aus der Familie beispielsweise und je nach Beweislage und Urteil in den Knast.

Bei dem Fall in Empuriabrava wo er sich einmischte, und von dem er sich so äußerte als ob er 'Kinder rausgeholt' hätte, liegen ja etliche Infos und Bilder vor. Da gab es ja einen Minderjährigen namens Kevin, der sich über Belästigungen beschwerte. So soll ihm der Beschuldigte B die Füsse abgeleckt haben usw. Was macht unser Jessie ? Er setzt sich nicht für diesen Jungen ein, sondern für den Beschuldigten und vertritt ihn sogar noch dilettantisch vor Gericht. B sitzt 2 Jahre U-Haft in Spanien ab und wird in Deutschland wegen KiPo verurteilt. Häh ?

Wieso spricht nun dieser Jessie in dieser Leakage von einem anzustrebenden Beichtgeheimnis ? Wieso sollen Kinder beichten ? Was sollen die beichten ? Warum spricht er von Kirchenasyl ? Von, Zitat:

.. um so die neu zusammengeführten Familien eine neue Chance und ein besseres Umfeld zu schaffen...

Eine neue Chance ? Wem ? Etwa misbrauchenden Familienitgliedern ? Es ist ja eher so, daß man staatlichen Einrichtungen oft vorwarf voreilig und zu schnell misbrauchte Kinder und misbrauchende Familienangehörige zu trennen. So langsam kommt mir der Verdacht auf, daß das sein eigentliches Anliegen ist, also die Verhinderung der Trennung von Misbrauchern und Opfern. Und Kinder sollen nicht beichten, sondern den Mut und das Vertrauen haben können frei auszusagen. Beichten könnten allenfalls die Täter, aber das wäre genau der falsche Weg da der Begriff Beichte (zumal im Zusammenhang mit einem Beichtgeheimnis) den Täter eher schützt, ihn psychologisch entlastet. Aber straffrei ausgehen läßt.   

AGC

  • Gast
Re: Fürstentum Germania
« Antwort #106 am: 15. Juni 2009, 16:31:53 »
also 13.6.2009, right ?

Korrekt!  :)

Bei dem Fall in Empuriabrava wo er sich einmischte, und von dem er sich so äußerte als ob er 'Kinder rausgeholt' hätte, liegen ja etliche Infos und Bilder vor. Da gab es ja einen Minderjährigen namens Kevin, der sich über Belästigungen beschwerte. So soll ihm der Beschuldigte B die Füsse abgeleckt haben usw. Was macht unser Jessie ? Er setzt sich nicht für diesen Jungen ein, sondern für den Beschuldigten und vertritt ihn sogar noch dilettantisch vor Gericht. B sitzt 2 Jahre U-Haft in Spanien ab und wird in Deutschland wegen KiPo verurteilt. Häh ?

Hier muss man der Fairness halber dazu sagen, dass es nicht als erwiesen anzusehen ist, dass B. Kevin wirklich belästigt hat. Soweit ich weiss, gibt es auch noch kein Urteil oder er ist freigesprochen worden. Wenn man B.'s "Verteidigungswebsite" durchschaut, stellt er es so dar, als ob er von einer Konkurrenz-KRR reingelegt wurde, er selbst war zu diesem Zeitpunkt Mitglied von Schittke's "Exilregierung Deutsches Reich", während der Vater von Kevin, der per Anzeige den Prozess gegen B. in Spanien initiiert hat, der Ebel/Neubauer-KRR angehörte (der B. früher auch angehört hatte).

Jessie's Rolle in diesem Fall ist mehr als undurchsichtig, er und Sebastian Mayer scheinen schon länger mit Kevin's Vater zusammengearbeitet zu haben. B. hat sowohl Jessie als auch Kelvin's Vater 2003 kennen gelernt, also noch zu seinen "Ebel/Neubauer KRR"-Zeiten. Ob sie sich gemeinsam kennengelernt haben und dies im Zusammenhang mit der KRR geschehen ist, ist unbekannt. 2006 verteidigt Jessie dann einerseits B. in Deutschland bei seiner Berufungsverhandlung (hier ging es um KiPo-Vorwürfe gegen B. 2003, an denen wohl auch Jessie mit beteiligt war), andererseits gibt es eine Aussage, nach der Jessie am "Reinlegen" von B. durch Kevin's Vater beteiligt war. Wie man ja an den aktuellen Ereignissen sieht, ist es in der "Szene" mehr ein Kampf jeder gegen jeden als eine Art der Zusammenarbeit, so dass beide Varianten gleichzeitig stimmen könnten, aber sicher ist garnichts.

Sicher ist jedoch, dass Jessie mit "gebrauchter KiPo-Kleidung" (siehe wiki) gehandelt hat und die Seiten jessiedumanch.com und jessie-dumanch.com mit zumindest "KiPo-ähnlichen" Bildern (siehe ebenfalls wiki) betrieben hat, so dass seine Geschichten über ein angebliches Engagement für die Opfer zumindest völlig unlogisch sind und eigentlich nur als Alibi-Lügen (oder sogar als Cover-Stories für weitere geplante Aktionen in diesem Bereich) Sinn ergeben.

EDIT:

Jo Conrad schreibt dazu im Freigeist-Forum:

Zitat
Ihr braucht es ihm ja nicht zu glauben, es gibt genügend Eltern, denen er ihre Kinder zurück gebracht hat, die ihm dafür sehr dankbar sind und die auch Germania unterstützen wollten, ...

Wenn uns Jessie nur EIN EINZIGES solches Elternpaar vorstellen könnte, sähe die Sache natürlich etwas anders aus, aber eher wird wohl Germania international anerkannt... :)

Viele Grüße
AGC