Psiram Forum

Deutsch => Allgemeine Diskussionen => Politik und Gesellschaft => Thema gestartet von: Groucho am 21. August 2014, 14:50:56

Titel: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 21. August 2014, 14:50:56
Russland, Putin, Gaza, Ebola. Endlich erklärt der deutsche Großdenker, was abgeht:

http://kurier.at/politik/ausland/interview-mit-dem-philosophen-richard-david-precht-es-wird-gezuendelt-aber-wir-wollen-keinen-krieg/80.550.111 (http://kurier.at/politik/ausland/interview-mit-dem-philosophen-richard-david-precht-es-wird-gezuendelt-aber-wir-wollen-keinen-krieg/80.550.111)

ZitatDie Hamas hat keinen starken Verbündeten. Israel will nun die Gunst der Stunde nützen, um die Hamas so nachhaltig zu schädigen, dass sie längerfristig keine Gefahr mehr darstellt. Israel bedient sich bei diesem Krieg aber Mitteln, die wir deutlich verurteilen müssen. Deutschland hat in seiner Geschichte Russland zwei Mal überfallen und allein im Zweiten Weltkrieg etwa 30 Millionen Russen ermordet. Bei Russlands Politik schlagen wir heute sofort scharfe Töne an. Die fürchterliche Ermordung von sechs Millionen Juden verpflichtet uns dagegen, bei Israels Krieg gegen die Palästinenser sehr moderat zu bleiben. Diese Logik überzeugt mich nicht!

Diese messerscharfen Analysen wundern nicht, hat es doch der deutsche Großdenker geschafft, innerhalb 8 Semester Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte zu absolvieren, wie am Ende zu lesen ist. Chapeau!
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Omikronn am 21. August 2014, 16:15:43
Und einmal mehr ist hier eine Warnung vor den Kommentaren angebracht....  #)
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 21. August 2014, 16:33:55
Zitat von: Omikronn am 21. August 2014, 16:15:43
Und einmal mehr ist hier eine Warnung vor den Kommentaren angebracht....  #)

Was denn? Da wird dem Großdenker eine objektive Analyse bescheinigt. Und dass endlich mal einer Klartext redet und so. Bist Du da etwa dagegen?  :angel:

Achja, die Sache hat sich doch gelohnt, mit Precht. Auf der kurzen Suche nach weiteren Äußerungen des Großdenkers (Suchstring bei Google: "Richard David Precht Idiot") kam ich auf dieses Büchlein:

http://www.amazon.de/Warum-wir-alle-Idioten-sind-ebook/dp/B00KG69392 (http://www.amazon.de/Warum-wir-alle-Idioten-sind-ebook/dp/B00KG69392)

Steht zwar, soweit ich beim blättern feststellen konnte, nichts Neues drin (Sokal, Popper, Fehlschlüsse etc), ist aber lustig geschrieben und sicher ein gutes Geschenk für nette Menschen, die mit "wissenschaftlicher Methode" nichts anfangen können.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Scipio am 21. August 2014, 16:41:47
Zitat von: Groucho am 21. August 2014, 14:50:56
Diese messerscharfen Analysen wundern nicht, hat es doch der deutsche Großdenker geschafft, innerhalb 8 Semester Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte zu absolvieren, wie am Ende zu lesen ist. Chapeau!

Wie soll das denn gehen?
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 21. August 2014, 16:49:36
Zitat von: Scipio am 21. August 2014, 16:41:47
Zitat von: Groucho am 21. August 2014, 14:50:56
Diese messerscharfen Analysen wundern nicht, hat es doch der deutsche Großdenker geschafft, innerhalb 8 Semester Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte zu absolvieren, wie am Ende zu lesen ist. Chapeau!

Wie soll das denn gehen?

Außergewöhnliche Begabung. Die ist natürlich nicht jedem gegeben.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Omikronn am 21. August 2014, 16:52:48
Stimmt, wie konnte ich bloss so dumm sein. Ich vergass wie klein man vor solch Grösse und Schärfe sein kann. Die Weite der Denkschritte ist für mich wohl schlicht zu überdimensioniert...
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Harpo am 21. August 2014, 18:30:25
Zitat von: Groucho am 21. August 2014, 14:50:56hat es doch der deutsche Großdenker geschafft, innerhalb 8 Semester Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte zu absolvieren

Politologie, Militärwissenschaften und Mathematik anscheinend auch.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Scipio am 21. August 2014, 18:42:54
Zitat von: Harpo am 21. August 2014, 18:30:25
Zitat von: Groucho am 21. August 2014, 14:50:56hat es doch der deutsche Großdenker geschafft, innerhalb 8 Semester Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte zu absolvieren

Politologie, Militärwissenschaften und Mathematik anscheinend auch.

Ein richtiges Universalgenie  :anbeten: (Achtung Ironie)
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Ladislav Pelc am 21. August 2014, 20:16:26
Nee, das tue ich mir glaube ich gar nicht erst an. Les' ich zu viel Precht, wird mir immer schlecht.

Erstaunlich, dass er "Experte" für so ziemlich alles zu sein scheint, denn irgendwie hat er überallzu was zu sagen. Wobei, soviel sagen tut er ja irgendwie gar nicht, eher viel reden.

Wobei es schriftlich nicht so "schön" rüberkommt, da fehlen die endlosen Sätze voller Wiederholungen, die so schön schlau klingen, weil man Ende nciht mehr weiß, was er am Anfang gesagt hat.

PS: Zu spät. :(
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: RächerDerVerderbten am 21. August 2014, 21:28:35
Für mich isser schon seit Jahren ne Reizfigur, nicht blöd, aber hübscher als ich.

ZitatDer Club der toten Lichter – heute: Richard David Precht

Richard David Precht, der Florian Silbereisen des deutschen Geisteslebens, im ,,Kurier":

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_club_der_toten_lichter_heute_richard_david_precht

Irgendwer hat ihn mal den "Posterboy des deutschen Bildungsbürgertums" genannt, da mußte ich grienen.

PS:
Er frönt selbst nicht dem Veganismus, hält ihn aber für das ethische nonplusultra
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Belbo am 21. August 2014, 21:30:27
Wer hätte gedacht, dass mi Jocelyne als Gegenpart....,,
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Conina am 21. August 2014, 22:24:30
"Lenin kam nur bis Lüdenscheid" (http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_David_Precht#Werke) hatte mir übrigens gefallen.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 21. August 2014, 22:35:34
Zitat von: Conina am 21. August 2014, 22:24:30
"Lenin kam nur bis Lüdenscheid" (http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_David_Precht#Werke) hatte mir übrigens gefallen.

Warum auch nicht? Unbegabt zum Schreiben ist er bestimmt nicht. Sein Problem ist die Anmaßung, sein unreflektiertes induktives Denken.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: F. A. Mesmer am 22. August 2014, 12:03:21
Zitat von: Groucho am 21. August 2014, 22:35:34
Zitat von: Conina am 21. August 2014, 22:24:30
"Lenin kam nur bis Lüdenscheid" (http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_David_Precht#Werke) hatte mir übrigens gefallen.

Warum auch nicht? Unbegabt zum Schreiben ist er bestimmt nicht. Sein Problem ist die Anmaßung, sein unreflektiertes induktives Denken.
*hust* und die Frisur *hust*
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Encredechine am 22. August 2014, 12:22:23
Neulich, im Wartezimmer beim Frauenarzt. Ein Pärchen sitzt neben mir. Sie liest in einem Buch und gibt ihrem Partner schließlich kund, dass sie die Ansichten daraus sehr interessant findet.

Er verzieht das Gesicht und meint: "Ich bin sicher, dass der Autor in manchen Punkten sicherlich recht hat, aber das hier erinnert mich doch sehr an diesen anderen Schwätzer, der immer meint, er könnte einem die Welt erklären...na, wie heißt er noch gleich?"

Längere Pause. Beide sehen sich an.

"Ah, Precht!"

Habe daraufhin mein kaum unterdrückbares Grinsen hinter einer herumfliegenden Ausgabe von "Schöner Wohnen" versteckt.

Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Belbo am 22. August 2014, 13:11:32
Hatten wir den schon mal verlinkt?

http://www.spiegel.de/kultur/tv/zdf-philosophiesendung-mit-richard-david-precht-und-gerald-huether-a-852900.html

ZitatPremierengast der vorab aufgezeichneten Sendung ist Gerald Hüther. Auch der hat es schon in die "Gala" gebracht. Das mag daran liegen, dass der Göttinger Neurowissenschaftler es versteht, seine wissenschaftlichen Erkenntnisse derart allgemeinverständlich zu präsentieren, dass man nicht nur kein Studium braucht, um sie zu begreifen, sondern auch keines, um sie zu äußern.

ZitatStilles Wasser ist eben geduldig - aber keinesfalls tief.


....und der Klassiker. :rofl2
Richard David Precht stellt Hüther eine Frage - Die Harald Schmidt Show
https://www.youtube.com/watch?v=SFgUH6XcDvM
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: ajki am 22. August 2014, 13:29:16
Zitat von: Belbo am 22. August 2014, 13:11:32
Hatten wir den schon mal verlinkt?

'türlich ->

https://www.google.de/search?q=site:psiram.com+h%C3%BCther%20precht&gws_rd=ssl

Man kann sogar wahrscheinlich berechtigt davon ausgehen, dass der "Hass", der der Rampensau Precht "hier" entgegengebracht wird, sich maßgeblich daran entzündete, dass sich der Typ mit dem Herrn Professor Neurobiologen überhaupt aufhypened abgab und in dieselbe dumme Tröte tutete.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 22. August 2014, 13:31:28
Zitat von: ajki am 22. August 2014, 13:29:16
Zitat von: Belbo am 22. August 2014, 13:11:32
Hatten wir den schon mal verlinkt?

'türlich ->

https://www.google.de/search?q=site:psiram.com+h%C3%BCther%20precht&gws_rd=ssl

Man kann sogar wahrscheinlich berechtigt davon ausgehen, dass der "Hass", der der Rampensau Precht "hier" entgegengebracht wird, sich maßgeblich daran entzündete, dass sich der Typ mit dem Herrn Professor Neurobiologen überhaupt aufhypened abgab und in dieselbe dumme Tröte tutete.

Also, bei mir ist das weniger "Hass", als ein gutes Stück Neid.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: ajki am 22. August 2014, 13:36:28
Zitat von: ajki am 22. August 2014, 13:29:16
... mit dem Herrn Professor Neurobiologen ...

tschuldigung, im Nachgang habe ich beschämt festgestellt, dass ich der Lichtgestalt nicht angemessen genug gegenübergetreten bin. Also:

... mit dem international renommierten Herrn Professor Neurobiologen und bekannten Hirnforscher ...

Natürlich müßte man *eigentlich* noch weitere bewundernde Attribute beifügen.

(Auf den könnteste *berechtigt* neidisch sein, Groucho - der Typ hat sich nu wirklich sattgemacht. Und wieviele Weiber sich dem zu Füßen gelegt haben will ich überhaupt nicht wissen überhaupt darüber eine Vorstellung haben zu können)
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Belbo am 22. August 2014, 13:52:14
Zitat von: ajki am 22. August 2014, 13:36:28
Zitat von: ajki am 22. August 2014, 13:29:16
... mit dem Herrn Professor Neurobiologen ...

tschuldigung, im Nachgang habe ich beschämt festgestellt, dass ich der Lichtgestalt nicht angemessen genug gegenübergetreten bin. Also:

... mit dem international renommierten Herrn Professor Neurobiologen und bekannten Hirnforscher ...

Natürlich müßte man *eigentlich* noch weitere bewundernde Attribute beifügen.

(Auf den könnteste *berechtigt* neidisch sein, Groucho - der Typ hat sich nu wirklich sattgemacht. Und wieviele Weiber sich dem zu Füßen gelegt haben will ich überhaupt nicht wissen überhaupt darüber eine Vorstellung haben zu können)


.....äh, Du hast da Sabber auf der Tastatur.... :angel:
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Encredechine am 22. August 2014, 14:00:18
Zitat von: ajki am 22. August 2014, 13:29:16
Man kann sogar wahrscheinlich berechtigt davon ausgehen, dass der "Hass", der der Rampensau Precht "hier" entgegengebracht wird, sich maßgeblich daran entzündete, dass sich der Typ mit dem Herrn Professor Neurobiologen überhaupt aufhypened abgab und in dieselbe dumme Tröte tutete.
Also ich muss klarstellen, dass ich dem Mann keinen Hass entgegenbringe. Sein Gehabe nervt mich nur. Mit Herrn Hüther verhält es sich ähnlich...
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Hildegard am 22. August 2014, 15:31:26
Zitat von: ajki am 22. August 2014, 13:36:28

tschuldigung, im Nachgang habe ich beschämt festgestellt, dass ich der Lichtgestalt nicht angemessen genug gegenübergetreten bin. Also:

... mit dem international renommierten Herrn Professor Neurobiologen und bekannten Hirnforscher ...

Natürlich müßte man *eigentlich* noch weitere bewundernde Attribute beifügen.
"Promovierter Naturwissenschaftler" ?
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: F. A. Mesmer am 22. August 2014, 21:01:20
Warum ich R:D:Precht nicht mag (für Hass ist er mir zu irrelevant):

Precht ist ein Schwätzer. Mit seinem Geseiere diskreditiert er richtige Philosophen, die in der Regel weder so wortreich noch so aufmerksamkeitserheischend, dafür aber umso dezidierter ihrer wissenschaftlichen Arbeit nachkommen.
Andererseits, wer will sich schon mit Überlegungen auseinandersetzen, die erstens zeigen, dass man in dem einen oder anderen Punkt so überhaupt nichts verstanden hat und andererseits Veränderungen der eigenen Lebensführung nahelegen, die Bequemlichkeit und Ignoranz zuwiderlaufen und wahrscheinlich ein gerüttelt Maß Verunsicherung hinterlassen.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: ajki am 23. August 2014, 09:16:22
Zitat von: Hildegard am 22. August 2014, 15:31:26
"Promovierter Naturwissenschaftler" ?

", ausgezeichnet mit der brillantösen Jahrhundertluftpumpe am medial gleißenden Bande, ..." ? ;-)

(Noch ein kleiner Hinweis zu anderen in bezug auf den Richard Clayderman-Verschnitt:

Der "Hass" stand/steht in Gänsefüsschen, weil natürlich klar ist, dass die Haltung, die dem WahrenSchönenGuten "hier" entgegengebracht wird, personal höchst unterschiedlich ausklassifiziert wird - dass das alles von wohlwollender Nichtbeachtung bis zu dezidierter Feindschaft aufgrund verwirklichtem Augenkrebs und allen Stufen darüber und darunter heraus reichen kann, ist hoffentlich einigermaßen klar. Auffällig ist ja für eine "Anti-Bullshit-Zone" (anstelle der dubiosen "Skeptiker"-Klassifizierung) nur, dass der arme Kerl hier ganz allgemein durchgängig schlecht wegkommt (mich persönlich ausdrücklich eingeschlossen). Tatsächlich und mit größerer Güte betrachtet ist vieles von dem, was der so veröffentlicht oder vor sich hin raunt, zumindest mal nicht so ein Bullshit wie der Kram, mit dem sich die hiesige Population im allgemeinen beschäftigt - man kann seine öffentlichen Aktivitäten oder seine Massenware natürlich als "seicht" oder oberflächlich abtun, aber meist steht da weder fürchterlich Furchtbares drin noch irgendwelche Aufrufe zur Anbetung von Echsen from Outer Space.

*Deshalb* ist der Affekt, den man IHM(TM) hier entgegenbringt (mich eingeschlossen), schon eine eigentlich ganz amüsante Sache für sich selbst.)
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Conina am 23. August 2014, 10:56:12
Es gibt einen alten Thread, da hatte der Precht sich im SZ-Magazin an Evolution versucht und war kläglich gescheitert:
https://forum.psiram.com/index.php?topic=6965.0
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: F. A. Mesmer am 23. August 2014, 13:32:54
Zitat von: ajki am 23. August 2014, 09:16:22
Zitat von: Hildegard am 22. August 2014, 15:31:26
"Promovierter Naturwissenschaftler" ?

", ausgezeichnet mit der brillantösen Jahrhundertluftpumpe am medial gleißenden Bande, ..." ? ;-)

(Noch ein kleiner Hinweis zu anderen in bezug auf den Richard Clayderman-Verschnitt:

Der "Hass" stand/steht in Gänsefüsschen, weil natürlich klar ist, dass die Haltung, die dem WahrenSchönenGuten "hier" entgegengebracht wird, personal höchst unterschiedlich ausklassifiziert wird - dass das alles von wohlwollender Nichtbeachtung bis zu dezidierter Feindschaft aufgrund verwirklichtem Augenkrebs und allen Stufen darüber und darunter heraus reichen kann, ist hoffentlich einigermaßen klar. Auffällig ist ja für eine "Anti-Bullshit-Zone" (anstelle der dubiosen "Skeptiker"-Klassifizierung) nur, dass der arme Kerl hier ganz allgemein durchgängig schlecht wegkommt (mich persönlich ausdrücklich eingeschlossen). Tatsächlich und mit größerer Güte betrachtet ist vieles von dem, was der so veröffentlicht oder vor sich hin raunt, zumindest mal nicht so ein Bullshit wie der Kram, mit dem sich die hiesige Population im allgemeinen beschäftigt - man kann seine öffentlichen Aktivitäten oder seine Massenware natürlich als "seicht" oder oberflächlich abtun, aber meist steht da weder fürchterlich Furchtbares drinnoch irgendwelche Aufrufe zur Anbetung von Echsen from Outer Space.

*Deshalb* ist der Affekt, den man IHM(TM) hier entgegenbringt (mich eingeschlossen), schon eine eigentlich ganz amüsante Sache für sich selbst.)
jaja, schlimmer geht immer,
ansonsten: so furchtbar FRUCHTBAR ist sein Geseiere aber eben auch nicht. Deshalb ist es geschwollen seicht, versteckt sich hinter Bandwurmsatzdiarrhö und ist eine Beleidigung jedweder Intelligenz im Publikum.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 23. August 2014, 16:04:34
Zitat von: ajki am 23. August 2014, 09:16:22
Tatsächlich und mit größerer Güte betrachtet ist vieles von dem, was der so veröffentlicht oder vor sich hin raunt, zumindest mal nicht so ein Bullshit wie der Kram, mit dem sich die hiesige Population im allgemeinen beschäftigt - man kann seine öffentlichen Aktivitäten oder seine Massenware natürlich als "seicht" oder oberflächlich abtun, aber meist steht da weder fürchterlich Furchtbares drin noch irgendwelche Aufrufe zur Anbetung von Echsen from Outer Space.

Es ist die Differenz zw. Anspruch und Wirklichkeit, die erregt. Wäre das, was er so sagt und schreibt, von einem 16-jährigen, würde man vermutlich mit Wohlwollen sagen: Fein, aus dem kann was werden!
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: F. A. Mesmer am 24. August 2014, 08:37:15
Zitat von: Groucho am 23. August 2014, 16:04:34
Zitat von: ajki am 23. August 2014, 09:16:22
Tatsächlich und mit größerer Güte betrachtet ist vieles von dem, was der so veröffentlicht oder vor sich hin raunt, zumindest mal nicht so ein Bullshit wie der Kram, mit dem sich die hiesige Population im allgemeinen beschäftigt - man kann seine öffentlichen Aktivitäten oder seine Massenware natürlich als "seicht" oder oberflächlich abtun, aber meist steht da weder fürchterlich Furchtbares drin noch irgendwelche Aufrufe zur Anbetung von Echsen from Outer Space.

Es ist die Differenz zw. Anspruch und Wirklichkeit, die erregt. Wäre das, was er so sagt und schreibt, von einem 16-jährigen, würde man vermutlich mit Wohlwollen sagen: Fein, aus dem kann was werden!
+1
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: mossmann am 25. August 2014, 09:31:00
Zitat von: Groucho am 21. August 2014, 16:49:36
Zitat von: Scipio am 21. August 2014, 16:41:47
Zitat von: Groucho am 21. August 2014, 14:50:56
Diese messerscharfen Analysen wundern nicht, hat es doch der deutsche Großdenker geschafft, innerhalb 8 Semester Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte zu absolvieren, wie am Ende zu lesen ist. Chapeau!

Wie soll das denn gehen?

Außergewöhnliche Begabung. Die ist natürlich nicht jedem gegeben.

nur so nebenbei: 8 Semester ist schon ok, vor allem in den 80ern.

Dr. phil. ist er auch und seine Vita liest sich jetzt nicht sooo schlecht.

Was soll also die Häme ? Peinlich.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: pelacani am 25. August 2014, 09:40:31
Als ich bei "ungelesene Beiträge" sah, dass mossmann bei Precht gepostet hatte, dachte ich mir: was wird er wohl gesagt haben? Er wird Partei für Precht ergriffen haben. Du bist ausrechenbar, mossmann!  :police:
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: MrSpock am 25. August 2014, 09:45:34
Wer ist eigentlich sein Frieseur?
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: mossmann am 25. August 2014, 11:29:54
Zitat von: Pelacani am 25. August 2014, 09:40:31
Als ich bei "ungelesene Beiträge" sah, dass mossmann bei Precht gepostet hatte, dachte ich mir: was wird er wohl gesagt haben? Er wird Partei für Precht ergriffen haben. Du bist ausrechenbar, mossmann!  :police:

muss ja !  ;D

Nee Quatsch, Kritik am Inhalt ist schon ok, ist auf jeden Fall ein komischer Typ. Aber so auf der Vita rumreiten ist doch panne ... und liest sich komisch ...

Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: MrSpock am 25. August 2014, 11:32:42
Und Friseur schreibt sich ohne zwei "e".  :-[
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: gesine2 am 25. August 2014, 16:45:16
Zitatohne zwei "e"
Nicht, wenn er Friese ist, MrSpock (https://forum.psiram.com/index.php?topic=13337.msg172810#msg172810).
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: generalerror am 13. Oktober 2014, 17:25:43
Selbst bei Amazon spammt der Grödaz mittlerweile herum:

(http://abload.de/img/unbenannt3ljzs.png)

Man beachte auch die versteckte Ironie, dass Precht auf die Frage "Warum wir alle Idioten sind" auftaucht.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: F. A. Mesmer am 13. Oktober 2014, 17:27:49
praechtig
:rofl2
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: forenschlaefer am 22. Oktober 2014, 19:17:39
Precht hat wieder zugeschlagen:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2260890/Die-Zukunft-der-Arbeit#/beitrag/video/2260890/Die-Zukunft-der-Arbeit
Ich glaube nach 9 Minuten ist mein Hirn geschmolzen. So viel schwammiges, das wäre bestimmt ein ausgezeichneter Wasserstoffspeicher.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 22. Oktober 2014, 19:46:33
Zwar schon älter, aber immer noch ein Genuss zu lesen:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/bestseller-autor-precht-unglaublich-1.138989 (http://www.sueddeutsche.de/kultur/bestseller-autor-precht-unglaublich-1.138989)

ZitatEine kognitive Mehrfachkarambolage

Man macht sich nicht leicht eine Vorstellung von dem Bild, das Richard David Precht in "Liebe" abgibt; vom schieren Ausmaß an Inkompetenz und großspuriger Besserwisserei, das dieses Buch durchsetzt. Es ist eine pseudowissenschaftliche Blamage. Pausenlos höhnt und spottet Precht gegen Theorien aus der Evolutionsbiologie und der evolutionären Psychologie, die er nicht einmal ansatzweise verstanden hat, und sonnt sich im Triumph rhetorischer Fragen, die seine eigene Ahnungslosigkeit unerbittlicher offenlegen, als es jeder Kritiker könnte.

Nicht einmal eine kurze Erklärung der Theorie der natürlichen Selektion mag dem Autor gelingen, ohne eine kognitive Mehrfachkarambolage hinzulegen. Zu den Höhepunkten zählen Prechts vermeintliche Gegenbeispiele. Nicht bloß leiden sie an Vermeintlichkeit - mehrere von ihnen verkörpern sogar lehrbuchmäßige Vorhersagen der Theorien, gegen die er sie anführt.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Typee am 23. Oktober 2014, 15:23:43
Zitat von: Groucho am 22. Oktober 2014, 19:46:33
Zwar schon älter, aber immer noch ein Genuss zu lesen:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/bestseller-autor-precht-unglaublich-1.138989 (http://www.sueddeutsche.de/kultur/bestseller-autor-precht-unglaublich-1.138989)

ZitatEine kognitive Mehrfachkarambolage

Man macht sich nicht leicht eine Vorstellung von dem Bild, das Richard David Precht in "Liebe" abgibt; vom schieren Ausmaß an Inkompetenz und großspuriger Besserwisserei, das dieses Buch durchsetzt. Es ist eine pseudowissenschaftliche Blamage. Pausenlos höhnt und spottet Precht gegen Theorien aus der Evolutionsbiologie und der evolutionären Psychologie, die er nicht einmal ansatzweise verstanden hat, und sonnt sich im Triumph rhetorischer Fragen, die seine eigene Ahnungslosigkeit unerbittlicher offenlegen, als es jeder Kritiker könnte.

Nicht einmal eine kurze Erklärung der Theorie der natürlichen Selektion mag dem Autor gelingen, ohne eine kognitive Mehrfachkarambolage hinzulegen. Zu den Höhepunkten zählen Prechts vermeintliche Gegenbeispiele. Nicht bloß leiden sie an Vermeintlichkeit - mehrere von ihnen verkörpern sogar lehrbuchmäßige Vorhersagen der Theorien, gegen die er sie anführt.

Er könnte bei Gelegenheit auch noch Goethes Farbenlehre gegen die garstige Moderne verteidigen.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 23. Oktober 2014, 16:50:27
Zitat von: Typee am 23. Oktober 2014, 15:23:43
Er könnte bei Gelegenheit auch noch Goethes Farbenlehre gegen die garstige Moderne verteidigen.

Die passende Schulbildung dazu hat er ja.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Alu-Verkleidung am 23. Oktober 2014, 18:49:53
Precht ist für mich ein Typus wie Jakob Augstein - wohlsituierter linker Spießer mit sozialem (schlechten) Gewissen.

Auch er teilt die Liebe für triviale, gesellschaftliche Grundsatzdiskussionen zu jedem aktuellen Thema, gepaart mit viel theoretischem Halbwissen.
Und immer mit dem latent narzisstischen und pubertären Selbstanspruch im Besitz eines universellen Schlüssels für die Sorgen dieser Welt zu sein.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Typee am 23. Oktober 2014, 19:42:51
Zitat von: Alu-Verkleidung am 23. Oktober 2014, 18:49:53
Precht ist für mich ein Typus wie Jakob Augstein - wohlsituierter linker Spießer mit sozialem (schlechten) Gewissen.

Auch er teilt die Liebe für triviale, gesellschaftliche Grundsatzdiskussionen zu jedem aktuellen Thema, gepaart mit viel theoretischem Halbwissen.
Und immer mit dem latent narzisstischen und pubertären Selbstanspruch im Besitz eines universellen Schlüssels für die Sorgen dieser Welt zu sein.

Ein Einbildungsbürger.







Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: sumo am 23. Oktober 2014, 19:55:45
" Ein Einbildungsbürger "

Das ist schön, darf ich diese Formulierung weiternutzen?
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Alu-Verkleidung am 23. Oktober 2014, 20:39:33
Zitat von: Typee am 23. Oktober 2014, 19:42:51

Ein Einbildungsbürger.


+1  :teufel


...Die Einbildungsbürger der deutschen Lightkultur...
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Typee am 23. Oktober 2014, 21:36:10
Zitat von: sumo am 23. Oktober 2014, 19:55:45
" Ein Einbildungsbürger "

Das ist schön, darf ich diese Formulierung weiternutzen?

Klar doch. Die anderen übrigens auch.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Typee am 23. Oktober 2014, 21:54:26
Äh, hat Precht tatsächlich gegen Dawkins damit polemisiert, nach dessen Lehre bestimmten nur die Gene unser Leben? Das behauptet der gegen den Erfinder des Mems? Boah.

Ich nehme den Einbildungsbürger zurück. Es ist ein Lügenbeutel.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Robert am 23. Oktober 2014, 22:02:00
Zitat von: Typee am 23. Oktober 2014, 21:54:26
Äh, hat Precht tatsächlich gegen Dawkins damit polemisiert, nach dessen Lehre bestimmten nur die Gene unser Leben? Das behauptet der gegen den Erfinder des Mems? Boah.

Ich nehme den Einbildungsbürger zurück. Es ist ein Lügenbeutel.

Ich nehme das nicht weiter ernst. Ein Gockel auf einem Misthaufen, mehr nicht.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Groucho am 23. Oktober 2014, 22:19:57
Zitat von: Typee am 23. Oktober 2014, 21:54:26
Äh, hat Precht tatsächlich gegen Dawkins damit polemisiert, nach dessen Lehre bestimmten nur die Gene unser Leben? Das behauptet der gegen den Erfinder des Mems? Boah.

Ich nehme den Einbildungsbürger zurück. Es ist ein Lügenbeutel.

Das ist ja das, was mein verlinkter Kritiker meint: Er merkt noch nicht mal den Widerspruch; wer alles auf Gene schiebt, erfindet sicher nicht den Begriff des Mems.

@Roberta: Klar ist das ein Gockel. Aber halt einer, dem das ZDF eine eigene Sendung unter der Rubrik "Philosophie" zur Verfügung stellt. Mir kommt die Galle hoch, wenn ich sowas auch noch zwangsweise mitfinanzieren muss. mir ist inzwischen jeder Privatsender lieber. Insofern finde ich langes Rumreiten auf dem Thema angebracht. Weil ich gerade glotze, völlig symptomatisch und typisch: Im ÖR läuft Illner mit einer unsäglichen Krawallrunde, auf ServusTV (Red Bull) Talk im Hangar eine hochwertige, meist sachliche Diskussion zur Canabisproblematik.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Robert am 24. Oktober 2014, 06:19:08
Das Fernsehen beschrt ihm zwar einiges an Aufmerksamkeit, seine dummen Elaborate jedoch machen, dass man sich mit ihm beschäftigt. Und das will er ja.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: MrSpock am 25. Februar 2015, 09:34:38
Neues von dem Fernsehphilosophen:

Zitat[/Nein, Richard David Precht, der zu seinem Leidwesen als Fernsehphilosoph firmiert, hat keineswegs gesagt, der Anschlag auf die Redaktion von ,,Charlie Hebdo" sei eine Lappalie gewesen. Er hat auch nicht behauptet, der Anschlag auf das World Trade Center sei keine schlimme Sache gewesen. Aber er hat getan, was Philosophen dies- und jenseits der Mattscheibe gerne tun, er hat verglichen, und sich dafür leider die falschen Objekte ausgesucht. Nun steht er reichlich blamiert und ziemlich gefühlskalt da, der Richard David Precht.quote]

Zitat[/Aus höherer Warte, von der er habituell zu urteilen pflegt, aus Sicht der ,,digitalen Revolution", sei ,,Big Data" für ,,jeden einzelnen von uns" ein weitaus ,,größerer Anschlag auf die Freiheit, als es der Angriff auf das World Trade Center war oder die Ermordung der Journalisten von ,Charlie Hebdo'." Man müsse schließlich bedenken, so Richard David Precht im ZDF, mit den Twin towers sei nicht die Freiheit angegriffen worden, sondern ,,die Hegemonie Amerikas". Es war also gar kein ,,echter Anschlag auf die Freiheit".

Gut, dass Richard David Precht endlich die abertausend unschuldigen Opfer, die in den brennenden Hochhäusern von New York ihr Leben lassen mussten, ins richtige Fach sortiert. Sie waren Schäden im antiamerikanischen, im antiimperialistischen Befreiungskampf. Allzu große Trauer, scheint Richard David Precht uns sagen zu wollen, verbiete sich, obwohl beide Attentate, setzt er knapp hinzu, ,,natürlich zu verurteilen" seien.
quote]

Zitat[/Dabei muss man weder Philosophie studieren noch sich Philosoph nennen, um zu wissen: Das fundamentalste aller Freiheitsrechte ist das Recht auf Leben. Wo immer ein Mensch ermordet wird, stirbt auch die Freiheit aller, die Freiheit der Gattung Mensch. Wer sagt es Richard David Precht?quote]

http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/nachhumanistische-philosophie-richard-david-precht-verharmlost-den-terror_id_4498827.html
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: MrSpock am 08. Dezember 2020, 11:39:44
Neues von unserem Bundes-Schmalspur Philosophen:

https://www.cicero.de/kultur/richard-david-precht-buch-kuenstliche-intelligenz (https://www.cicero.de/kultur/richard-david-precht-buch-kuenstliche-intelligenz?fbclid=IwAR02VRxhCSdgvraCayzSYF7CZGXamhIn9DWB-wnUxXBs17gu0OJIyc4wezM)

ZitatAls ,,Popstar" unter den deutschen Philosophen ist Richard David Precht viel beschäftigt. Da bleibt zum Recherchieren nicht viel Zeit. Sein neues Buch ,,Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens" ist der beste Beweis.

So langsam erarbeitet er sich einen Platz im Wiki, denn Reichweite hat er mehr als genug.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Scipio 2.0 am 08. Dezember 2020, 11:54:59
Ich hatte auf den Herrn Precht eh noch nie viel gegeben.

Der Artikel bestätigt obendrein meinen Eindruck, dass die Beschäftigung mit vielen Themen auf einmal notwendiger Weise auf Kosten der Verständnistiefe geht.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: HAL9000 am 08. Dezember 2020, 12:37:27
,,Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst, aber nicht im biologischen, sondern im existenziellen Sinn."
RDP


Wow! Endlich weiß ich Bescheid! Bis zu diesem Satz bin ich orientierungslos durchs Leben gewankt.
Endlich habe ich Halt gefunden.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: MrSpock am 08. Dezember 2020, 12:39:20
Was ist jetzt mit 42? Ich bin verwirrt! :gruebel
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: celsus am 08. Dezember 2020, 12:56:19
Zitat von: MrSpock am 08. Dezember 2020, 12:39:20
Was ist jetzt mit 42? Ich bin verwirrt! :gruebel

Das ist die Antwort auf die große Frage nach dem Leben, dem Universum und überhaupt allem.

Precht behandelt nur die Frage nach dem unbedeutenden und unwahrscheinlichen Einzelschicksal namens Leben.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: MrSpock am 08. Dezember 2020, 13:14:12
Zitat von: celsus am 08. Dezember 2020, 12:56:19

Precht behandelt nur die Frage nach dem unbedeutenden und unwahrscheinlichen Einzelschicksal namens Leben.

Er hat noch einen weiten Weg bis zum Kolinahr vor sich.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Typee am 08. Dezember 2020, 16:48:15
Zitat von: celsus am 08. Dezember 2020, 12:56:19

Precht behandelt nur die Frage nach dem unbedeutenden und unwahrscheinlichen Einzelschicksal namens Leben.

Was kümmert's ein Genie?
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Peiresc am 06. Juli 2022, 17:08:25
Grade ist dieser Klappentext eingetroffen (man kann es jetzt vorbestellen):

ZitatDas erste gemeinsame Buch der beiden Bestseller-Autoren Richard David Precht und Harald Welzer: Wie Massenmedien die Demokratie gefährden Was Massenmedien berichten, weicht oft von den Ansichten und Eindrücken großer Teile der Bevölkerung ab – gerade, wenn es um brisante Geschehnisse geht. So entsteht häufig der Eindruck, die Massenmedien in Deutschland seien von der Regierung oder »dem Staat« manipuliert. Aber die heutige Selbstgleichschaltung der Medien hat mit einer gelenkten Manipulation nichts zu tun. Die Massenmedien in Deutschland sind keine Vollzugsorgane staatlicher Meinungsmache. Sie sind die Vollzugsorgane ihrer eigenen Meinungsmache:  mit immer stärkerem Hang zum Einseitigen, Simplifizierenden, Moralisierenden, Empörenden und Diffamierenden. Und sie bilden die ganz eigenen Echokammern einer Szene ab, die stets darauf blickt, was der jeweils andere gerade sagt oder schreibt, ängstlich darauf bedacht, bloß davon nicht abzuweichen. Diese Angst ist der bestmögliche Dünger für den Zerfall der Gesellschaft. Denn Maßlosigkeit und Einseitigkeit des Urteils zerstören den wohlmeinenden Streit, das demokratische Ringen um gute Lösungen. In ihrem ersten gemeinsamen Buch analysieren die Bestseller-Autoren Richard David Precht und Harald Welzer die Mechanismen, die in diese Sackgasse führen: Wie kann eine liberale Demokratie mit pluraler Medienlandschaft sich selbst so gefährden? Wie ist es in Deutschland, dem Land einer lange vorbildlichen Qualitätspresse und eines im internationalen Vergleich ebenso vorbildlichen öffentlich-rechtlichen Rundfunks dazu gekommen? Wie konnte und kann die Medienlandschaft durch die »vierte Gewalt« selbst unfreier werden? Und was bildet das veröffentlichte Meinungsbild ab, wenn es mit dem öffentlichen so wenig übereinstimmt? Wir müssen verstehen, wie unsere Demokratie nicht durch Willkür und Macht »von oben«, sondern aus der Sphäre der Öffentlichkeit selbst unterspült wird – erst dann kann die »vierte Gewalt« ihrer Rolle wieder gerecht werden.

Man ist ihm ja regelrecht dankbar, dass er die Schuldigen noch nicht klar ausgemacht hat. Er weiß nur, dass es sie gibt, und dass er nicht dazugehört.

Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: HAL9000 am 06. Juli 2022, 17:23:34
Zitat von: Peiresc am 06. Juli 2022, 17:08:25Wie kann...? Wie ist es...? Wie konnte...? ... was bildet?
Er stellt ja nur Fragen. Diese Muster kennen wir doch von einem (anderen) großen "Friedensforscher".
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: RPGNo1 am 06. Juli 2022, 18:42:35
Ach deswegen sind Precht und Welzer momentan so dicke Freunde, unterschreiben einen offenen Brief nach dem anderen, tingeln durch die Medien und wünschen sich, dass die Ukraine unverzüglich kapituliert (ich übertreibe ein wenig).

Sie müssen eifrig ein Buch promoten. Auch wenn es erst im September erscheint.

PS: Welzer hatte über mehrere Jahre eine Kolumne in der National Geographic. Da fand ich ihn oft ganz interessant, manchmal belanglos und selten einmal schlecht. Seit Kriegsbeginn hat sich meine Einschätzung über ihn umgekehrt. Jetzt finde ich ihn ganz überwiegend schlecht, manchmal auch belanglos und das Interessante an seinen Aussagen tendiert gegen Null.
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: RPGNo1 am 14. Juli 2022, 11:44:12
Der Gegenentwurf zum Schwurbler Precht und anderen Lumpenpazifisten: Alt-Bundespräsident Joachim Gauck

ZitatAltbundespräsident Joachim Gauck hat angesichts des Krieges in der Ukraine vor falschem Pazifismus gewarnt und erklärt, er würde notfalls selbst zur Waffe greifen. »Ich würde mir wünschen, es nicht tun zu müssen. Aber in einem solchen Fall würde ich es tun, ja«, sagte der 82-Jährige am späten Mittwochabend in der ZDF-Sendung »Markus Lanz«.
[...]
Gauck nannte den pazifistischen Ansatz im persönlichen Leben »ehrenvoll«. Er sei aber ein Ansatz, »der nicht zum Guten führt, sondern der die Dominanz der Bösen, der Verbrecher und der Unmenschlichen zementieren würde«.

Der frühere Bundespräsident warnte vor einer »Kapitulation vor den Gewissenlosen« und sagte: »Der Gewissenlose befragt sich nicht, ob es recht ist, die Waffe zu nehmen, um seine Ansprüche durchzusetzen.« Dies machten nur die Gewissenhaften. »Und wenn die Gewissenhaften aus Scheu vor dem Verteidigungshandeln, auch vor dem robusten Verteidigungshandeln, sagen ›Nein, ich mache mir die Finger nicht schmutzig‹, dann verraten sie die Wertebasis, die ihnen aber eigentlich das Leben doch so ermöglicht hat, wie sie es gerade leben.«

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/joachim-gauck-bei-markus-lanz-ehemaliger-bundespraesident-wuerde-im-notfall-selbst-zur-waffe-greifen-a-76944d42-ed23-402b-a0e1-f097a157b9d3
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: Juliette am 04. Oktober 2022, 16:10:53
Welzer und Precht haben sich nicht überall beliebt gemacht:

https://uebermedien.de/77100/haetten-precht-und-welzer-doch-einfach-mal-jemanden-gefragt/ (https://uebermedien.de/77100/haetten-precht-und-welzer-doch-einfach-mal-jemanden-gefragt/)

ZitatIn diesen trüben Tagen gibt es wenig Aufheiterndes. Vermutlich deshalb haben sich die beiden aus Funk und Fernsehen bekannten Autoren Harald Welzer und Richard David Precht dazu entschlossen, ein medienkritisches Buch zu schreiben und eine Vielzahl von Interviews dazu zu geben, in denen sie die Unausgewogenheit der Medien zu Ungunsten von Minderheitenmeinungen beklagen, wie die beiden sie zu vertreten glauben.

und:

ZitatWelzer unterlief ein Faux-Pas, der jemandem, der sich professionell mit Erinnerung befasst, nicht hätte passieren dürfen: Er benutzte die deutsche Erfahrung mit dem Zweiten Weltkrieg, um gesellschaftliche Ängste vor einem Weltkrieg zu begründen.

Das klang nicht nur für Melnyk wie eine Täter-Opfer-Umkehr, zumal die Deutschen damals einen verbrecherischen Angriffskrieg führten, der nur durch die militärische Gewalt der Alliierten beendet wurde – und nicht durch Verhandlungen mit Hitler. Und so sprach Welzer in überheblichem Tonfall zu einem, dessen Land gerade angegriffen wird und dessen Mitbürger:innen Opfer von Kriegsverbrechen werden, in der Tat so, als sei er Teilnehmer in einem Welzer'schen Seminar zur familiären Erinnerungsgeschichte. Dass es ,,nur zynisch klingen kann, wenn ein Nachfahre der Aggressoren im Zweiten Weltkrieg ausgerechnet gegenüber dem Vertreter des aktuellen Angriffsopfers besseres Wissen über die Lehren aus der Geschichte reklamiert", wie Lukas Wallraff in der ,,taz" treffend schrieb, sieht Welzer bis heute nicht ein.

https://uebermedien.de/77163/der-erstaunlich-laxe-umgang-von-precht-und-welzer-mit-der-wahrheit/ (https://uebermedien.de/77163/der-erstaunlich-laxe-umgang-von-precht-und-welzer-mit-der-wahrheit/)
Titel: Re: Endlich! Richard David Precht zur aktuellen Lage
Beitrag von: RPGNo1 am 24. November 2022, 11:37:41
ZitatIch erinnere mich noch daran, als erstmals private Sender in unser Kabelprogramm eingespeist wurden. Damals lief auf einen dieser neuen Sender eine Comedy-Sendung, die das damals (und noch heute) grassierende Talkshow-Unwesen veralberte. Darin trat auch immer eine Figur als ,,Experte für alles und jedes" auf, über dessen geschwurbelte Antworten zu wirklich jedem Thema konnte ich mich immer sehr amüsieren, weil sich hier absolute Ahnungslosigkeit mit dem absoluten Drang zur Selbstdarstellung vermischten. Damals habe ich darüber gelacht. Dann kam Richard David Precht.

https://onkelmichael.blog/2022/11/23/das-precht-welzer-problem/