Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

RT Deutsch

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Krebskandidat, 21. November 2014, 23:13:43

« vorheriges - nächstes »

ajki

Muß man vielleicht auch eher im Senderfamilien-Zusammenhang sehen (und damit auf das "russische" Design abstellen). Im Prinzip scheint vor allem für Senderfamilien im Propaganda-Umfeld allgemein zu gelten, dass alles in Richtung auf den Selling Point abgestellt wird - unter anderem eben dann auch die Präsentation durch "attraktive" Anchorleute. Ob Fox, ob mittel- und südamerikanische, ob iranische oder ägyptische Sender - überall tauchen als Presenter irgendwelche Blondchen mit Oberweite auf. Bei den russischen "Sendern" sowieso.
every time you make a typo, the errorists win

Bloedmann

Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx

RächerDerVerderbten

Heute morgen was darüber gelesen, sind wohl Freelancer von RT, also konsumieren die den Bockmist nicht nur, sie produzieren ihn selber.
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

Daggi

Die Antwort kommt postwendend:

Deutschland
Rechercheprojekt Correctiv erfindet Anschuldigungen gegen RT
3.08.2016 • 18:04 Uhr

RT-Journalisten sollen die Redakteure von Correctiv belästigt haben. Dies gab das Rechercheprojekt heute über Twitter bekannt. Die Anschuldigungen sind frei erfunden. Nichtsdestotrotz empört sich ein Bundestagsabgeordneter und eine ARD-Studioleiterin über den Fall. Das Protokoll eines Sommerloch-Großereignisses............

deutsch.rt.com/inland/39816-rechercheprojekt-correctiv-erfindet-anschuldigungen-gegen/
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

Daggi

Billy Six (* 1986) ist investigativer Journalist und schreibt für die Wochenzeitung Junge Freiheit.
Billy Six hat eine Ausbildung zum Vermögens- und Finanzberater.

DER FEHLENDE PART: Das Geschäft mit den Flüchtlingen - RT Deutsch (8. Januar 2016) (Länge: 33:08 Min.) (Interview mit Billy Six)
Olivier Renault: Exklusivinterview mit Billy Six, Sputnik News 2013 - Teil 1, 22. März[4], Teil 2, 26. März[5], Teil 3. 4. April[6]
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

Daggi

Tagesspiegel:


Bei den Männern handelt es sich um Graham W. Phillips und Billy Six, beide eint eine merkwürdige Biografie. Graham Phillips ist mit seiner Videokamera als selbsternannter Journalist vor allem in der Ostukraine unterwegs und ist für seine moskautreue Berichterstattung bekannt. Im Mai 2014 soll er laut Recherche der ,,Correctiv"-Journalistin Tania Röttger von der ukrainischen Nationalgarde an der Grenze zur Ostukraine gefangen genommen worden, im März 2016 auf einer lettischen Nazi-Demonstration verhaftet worden sein. Das jedenfalls berichtet das rechte ,,Contra Magazin". Graham Philips selbst hatte unter anderem diesen Tweet aus der Ukraine abgesetzt, die ihn in einer Separatisten-Uniform beim Abfeuern einer Waffe in einem Schießstand zeigen:

RT "journalist" Graham Phillips wearing a separatist uniform, firing a gun, in Ukraine:
17:48 - 21 Sep 2014

Auch Billy Six ist oft in Krisengebieten unterwegs. Einem Bericht des ,,Spiegel" zufolge wurde er 2012 in Syrien festgenommen und in einem Gefängnis des Regimes inhaftiert. Er schilderte seine Erlebnisse später auf einer AfD-Veranstaltung. Auf seiner Website nennt er sich ,,Finanzarzt für die besondere Sorte Mensch". In dem Video von dem Besuch bei ,,Correctiv" behauptet Phillips, Six sei Journalist.


Marcus Grill ist Chefredakteur bei ,,Correctiv" und war während des ungebetenen Besuchs zugegen. ,,Das sind keine Journalisten, das sind Propagandakämpfer", sagt er dem Tagesspiegel. Der Vorwurf, Zitate gefälscht zu haben und Propaganda zu betreiben sei absurd. Die Rechercheleistung habe immerhin mehrere Preise bekommen.

Unabhängig davon habe das nichts mit dieser Form der Auseinandersetzung zu tun. Man sei grundsätzlich immer bereit, über die eigenen Recherchen zu diskutieren. Aber diese Bereitschaft zu missbrauchen um sich Zugang zur Redaktion zu verschaffen, ginge gar nicht.

Dennoch werde man an dem Prinzip der ,,offenen Tür" festhalten und keine weiteren Sicherheitsvorkehrungen treffen. Es seien vorher schon ab und zu dubiose Leute in die Redaktion gekommen. ,,Da hatte man aber nie das Gefühl, dass es gefährlich wird."

Nun wirft Phillips dem Rechercheverband ,,Correctiv" wahlweise Goebbels- oder Nazipropaganda vor: ,,Es ist wie 1930/40er Jahre", schreibt er auf Twitter. Überhaupt brüstet er sich mit der Tat, im Minutentakt setzt er am Mittwochnachmittag triumphierende Tweets ab. Er spricht von seinem ,,Recht als Journalist, zu filmen, Fragen zu stellen".

,,Ich bin nicht davon ausgegangen, dass unsere Aktion so endet"

Seinem Mitstreiter Billy Six ist die Aktion im Nachhinein plötzlich sehr peinlich. Er fühlt sich von Phillips hintergangen. Eigentlich habe er sachlich mit Marcus Bensmann über die Recherche reden wollen. Nach dem Abschuss von MH 17 habe Six in der Ukraine mit denselben Leuten gesprochen wie Bensmann, und gänzlich anderes gehört. Der rabiate Besuch tue ihm leid.

,,Ich bin nicht davon ausgegangen, dass unsere Aktion so endet", sagt Six dem Tagesspiegel. Ihm sei nicht bewusst gewesen, dass Phillips die ganze Zeit über, auch in den Redaktionsräumen, gefilmt habe. Er wisse, dass dies ohne Genehmigung unzulässig sei.

Die ,,Correctiv"-Mitarbeiter hätten zwar ein Foto von ihm geschossen, wie er nach dem Rauswurf die Kamera von außen ins Fenster hält. Da habe er das Stativ aber nur kurz für Phillips gehalten. ,,Ich habe ihm deutlich gesagt, dass ich die Aktion nicht toll fand. Ich wollte sachlich reden."

Noch am Abend habe er Phillips, den er nach eigenen Angaben nur flüchtig kennt, angerufen und ihn gebeten, ,,nun nicht soviel Staub aufzuwirbeln". Das lenke vom Thema ab. Bei Marcus Bensmann habe er sich hinterher telefonisch entschuldigt, dieser habe die Entschuldigung aber nicht angenommen. Phillips war für den Tagesspiegel bislang nicht zu erreichen.

Auch der Tagesspiegel hat bereits Besuch mit dem Ziel der Einschüchterung bekommen. In der vergangenen Woche zog die Ex-Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling mit einer Handvoll teils vermummter Mitstreiter vor das Redaktionsgebäude in Kreuzberg. Dabei hielten sie Schilder mit Parolen gegen den Islam und gegen den Tagesspiegel in die Luft. Einem Tagesspiegel-Redakteur, der über Festerlings Aktivitäten in Bulgarien berichtet hatte, wurde ,,ein spezieller Gruß" ausgerichtet. Festerling macht in Bulgarien gemeinsam mit paramilitärischen Bürgerwehren Jagd auf Flüchtlinge. Danach zog die Gruppe weiter zu anderen Berliner Plätzen, unter anderem vor den Reichstag, weshalb ihr nun ein Bußgeld droht.

Auch auf Graham Phillips und Billy Six wird nun einiger Ärger zukommen. Dem anrückenden Streifenwagen sind sie zwar entkommen. Dennoch ist die Aktion minutiös auf Video dokumentiert und auf Youtube veröffentlicht worden. Gegen die beiden wurde Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen erstattet. 
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

Bloedmann

Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx

ZKLP

http://www.stern.de/politik/deutschland/bundespresseamt-beobachtet-rt-deutsch-6992446.html
ZitatNach Recherchen des stern verfolgen BPA-Leute bereits seit dem 1. Dezember 2014 systematisch die Berichterstattung von "RT Deutsch". Wichtige Beiträge protokollieren sie in einem wöchentlichen Newsletter; diese internen Reports liegen dem stern vor. Sie gingen bisher nur an einen kleinen Kreis um Merkels Regierungssprecher Steffen Seibert, der das BPA leitet. Dessen Mitarbeiter verfolgen auch die Berichterstattung großer Online-Portale wie "Bild.de", "Spiegel-Online" oder stern.de. Doch über deren Arbeit berichten die BPA-Beamten kontinuierlich im Intranet der Bundesregierung unter dem Stichwort "Medienmonitoring". Tausende Regierungsbedienstete haben darauf Zugriff. Im Fall von "RT Deutsch" hat es dagegen nur ein kleiner Kreis von Leuten in der Behördenleitung Zugriff auf die Protokolle.
ZitatWas Seiberts Leute über die Beiträge von "RT Deutsch" denken, hielten sie in ihren Protokollen immer wieder mit teils drastischen Worten fest. Im Januar 2015 fassten sie die RT-Deutsch-Berichterstattung so zusammen: "Die Ukraine wird weiterhin als korrupter Hort faschistischer Umtriebe und Milliardengrab für westliche Steuergelder dargestellt. Weiterer Fixpunkt der rt-Deutsch-Agenda bleibt die Kritik an den 'Leitmedien'. Die Auswahl der Interviewpartner (Rainer Rupp, Andreas v. Bülow, Udo Ulfkotte, Eva Herman) sorgt zuverlässig für den gewünschten "Spin" der Berichte."

Im Newsletter von Anfang März 2015 resümierten die Presseamtsleute die Berichte des Staatsmediums so: "Keine signifikante Änderung des einseitig tendenziösen, propagandistischen Charakters der Berichte und Kommentare, lediglich die Themenwahl wechselt angepasst an die Tagesaktualität."

ZKLP

Kurzer Video-Teaser für die aktuelle Print-Ausgagbe von NEON, einem Ableger des STERN:

http://blog.neon.de/2016/10/neon-undercover-bei-russia-today/
ZitatDrei Wochen lang recherchierte unser Autor undercover bei Russia Today, Redaktion Berlin. Der Fernsehsender wird vom russischen Staat dafür bezahlt zu zeigen, wie Russland wirklich ist – und der ganze Rest der Welt. Wie entstehen diese Bilder?

Peiresc

Zitat von: ZKLP am 11. Oktober 2016, 10:17:30
Kurzer Video-Teaser für die aktuelle Print-Ausgagbe von NEON, einem Ableger des STERN:

http://blog.neon.de/2016/10/neon-undercover-bei-russia-today/
ZitatDrei Wochen lang recherchierte unser Autor undercover bei Russia Today, Redaktion Berlin. Der Fernsehsender wird vom russischen Staat dafür bezahlt zu zeigen, wie Russland wirklich ist – und der ganze Rest der Welt. Wie entstehen diese Bilder?

Aber auch die "Antwort" von RT Deutsch nicht verpassen:
https://deutsch.rt.com/meinung/41778-maulwurf-bei-rt-deutsch-neon/
ZitatZu diesem Zeitpunkt hat noch niemand von uns Davids Enthüllungsstory über unsere Arbeit gelesen, doch ein mulmiges Gefühl macht sich breit. Wer sich aus beruflichen Gründen täglich mit dem Ausstoß deutscher Mainstreammedien beschäftigen muss, weiß, wie sehr diese das Verfälschen, Entkontextualisieren und Skandalisieren von Zitatfetzen bereits zu einer eigenen Kunstform erhoben haben. Der oft beklagte Begriff "Lügenpresse" rührt eben auch daher, dass viele Bürger, spätestens wenn sie selbst beginnen, sich politisch zu engagieren, lernen mussten, mit welcher Selbstverständlichkeit Aussagen verdreht, Unterstellungen verbreitet oder gar persönlichkeitsverletztende Diffamierungskampagnen initiiert werden, sobald dies politisch als opportun erscheint.
Das sind die Guten.

Daggi

Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt


Alu-Verkleidung


Daggi

Der Spiegel soll ab morgen auch etwas zu diesem Thema berichten. Quelle soll ein Bericht des BND sein. Bei Spiegel Online gibt es einen Hinweis dazu:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-deutsche-geheimdienste-werfen-moskau-gezielte-stimmungsmache-vor-a-1129853.html

Möglicher Weise hängen die beiden Artikel zusammen.
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

celsus

ZitatRussland setzte große Hoffnungen in den Sendestart von RT in Deutschland. Die scheinen sich jäh zu zerschlagen und sind nun endgültig begraben. Dem Sender fehle eine Lizenz, sagen Medienregulierer, der Sendebetrieb muss eingestellt werden.

https://www.n-tv.de/politik/Medienregulierer-beschliessen-Aus-von-RT-DE-article23100281.html
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.